Leben

26. Juni 2021

Ein geretteter Shih Tzu verliert rund 3 kg verfilztes Fell und bekommt ein extremes Makeover

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Ein Shih Tzu kam Tierschützern in einem völlig verwahllosten Zustand in die Hände. Nachdem bei ihm rund 3 Kilo verfilztes Fell entfernt wurde, war das Tier nicht mehr wiederzuerkennen.

Der kleine Hund hört auf den Namen Simon. Er ist fast 11 Jahre alt und wurde in Kansas City zu "KC Pet Project" gebracht. Als man ihn zum ersten Mal sah, war er kaum als Hund zu erkennen.

Werbung

Sein Fell war so verfilzt, dass seine Körperform unkenntlich war. Es ist schwer zu sagen, wie lange das arme Tier sich schon in einem solch grausamen Zustand befand. Er konnte kaum geradeaus laufen oder vernünftig sehen.

Shih Tzus sind anfällig für Probleme mit dem Fell, wenn sie keine regelmäßige Pflege erhalten. Tierärzte mussten das arme Tier von den verdreckten Filzmatten befreien — eine Aufgabe, die rund zwei Stunden dauern sollte. Ein Video der Prozedur teilte die Organisation auf TikTok. Mittlerweile wurde dieses Video rund 30 Millionen mal gesehen. 

Sie suchen für Simon nun ein liebevolles und entgültiges Zuhause, damit er seine letzten Jahre in Frieden genießen und die schreckliche Zeit hinter sich lassen kann.

Werbung

Werbung

Unzählige Internet-Nutzer waren bewegt von dem Schicksal des kleinen Hundes. Die verfilzten Fellmatten, die von ihm heruntergeschnitten wurden, hatten teilweise eine Größe einer Handfläche einer erwachsenen Person.

Der Hund musste während seiner Behandlung, die ihm so viel Linderung verschaffte, ruhig gestellt werden, damit die Tierärzte in Ruhe arbeiten konnten.

Überraschenderweise stellte sich heraus, dass die Haut unter all dem Fell in erstaunlich gutem Zustand war. Simon soll "relativ gesund" sein, leidet jedoch unter ein paar kleineren Wehwehchen, wie einem chronisch trockenen Auge.

Aktuell läuft Simon noch etwas komisch. Das liegt daran, dass er seinen Gang über die lange Zeit angepasst hat, in der er an dem überlangen Fell leiden musste. Doch das sollte sich mit der Zeit ändern, wenn er sich daran gewöhnt, wieder normal zu laufen.

Werbung