logo
Getty Images  Shutterstock
Quelle: Getty Images Shutterstock

Fräulein Meis aus "Die Schwarzwaldklinik": Rückblick auf den Tod von Karin Eckhold

Ankita Gulati
06. Mai 2021
20:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Karin Eckhold, die in der “Schwarzwaldklinik” die Rolle von Fräulein Meis spielte, verstarb vor drei Jahren im Alter von 80 Jahren am selben Tag wie ihr Ehemann Otmar Herren. Die genauen Umstände ihres Todes blieben jedoch unklar.

Werbung

Karin Eckhold schlüpfte in die Rolle von "Fräulein Meis" in der ZDF-Serie “Schwarzwaldklinik” und unterhielt die Zuschauer von 1985 bis 1989. Fräulein Meis war die resolute Sekretärin des Chefarztes Professor Brinkmann.

Werbung

Im Juli 2018 verstarb die Schauspielerin im Alter von 80 Jahren in Hamburg. Am selben Tag starb auch ihr Ehemann Otmar Herren. Die genaue Todesursache des Paares wurde zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht bekannt gegeben.

Wie einige ihrer Nachbarn verrieten, war die Gesundheit der Schauspielerin nicht in einem guten Zustand. Anscheinend erzählte sie einem Nachbarn von den Operationen, die hinter ihr lägen.

“Meine Frau hat Frau Eckhold häufiger mal in der Waschküche getroffen, ihr ging es immer schlechter. Einmal sagte sie: ,Ich will nicht mehr‘,” sagte ein Nachbar gegenüber Bild.

Karin Eckhold, Portrait, "Die Schwarzwaldklinik - Die nächste Generation", ZDF-Special zum 20-jährigen Jubiläum der TV-Serie, 30.08.2004 | Quelle: Getty Images

Karin Eckhold, Portrait, "Die Schwarzwaldklinik - Die nächste Generation", ZDF-Special zum 20-jährigen Jubiläum der TV-Serie, 30.08.2004 | Quelle: Getty Images

Werbung

Auf der anderen Seite soll ihr Ehemann laut Nachbarn bei guter Gesundheit gewesen sein. Er erklärte den Nachbarn jedoch auch, dass er nicht mehr sein wolle, falls seine Frau stirbt. Laut dem von Bild veröffentlichten Bericht soll es sich um einen Doppel-Selbstmord gehandelt haben.

Laut einem Bericht von t-online.de war die Situation etwas anders. Carsten Rinio, stellvertretender Pressesprecher der Hamburger Staatsanwaltschaft, sagte: "Es gab ein Todesermittlungsverfahren, das jedoch zwei Tage nach dem Tod wieder eingestellt wurde." Selbstmord wurde in der Erklärung jedoch nicht bestätigt.

Karin Eckhold, ZDF-Serie "Schwarzwaldklinik" Glottertal/Schwarzwald, 05.07.1985 | Quelle: Getty Images

Karin Eckhold, ZDF-Serie "Schwarzwaldklinik" Glottertal/Schwarzwald, 05.07.1985 | Quelle: Getty Images

Werbung

Die in Hamburg geborene Eckhold wurde zur klassischen Opernsängerin ausgebildet. 1965 gab sie ihr Operndebüt in Luzern. Nach dem Schauspielunterricht trat Eckhold in Theaterrollen auf. 1976 feierte sie als Eliza Doolittle in "My Fair Lady" im Hamburger Operettenhaus große Erfolge.

Nach dem Ende von “Die Schwarzwaldklinik” trat die Schauspielerin 1991 in “Das größte Fest des Jahres: Weihnachten bei unseren Fernsehfamilien” und 2005 in “Die Schwarzwaldklinik: Die nächste Generation” auf. Sie erschien auch in vielen anderen erfolgreichen TV-Serien wie "Der Landarzt" und "Das Traumschiff".

Neben ihrer Arbeit als Schauspielerin sang und arbeitete Eckhold auch als Synchronsprecherin. Sie spielte im Thalia Theater in Hamburg im Musical “Chicago” und nahm an einer Produktion von “Die Affäre Offenbach” am Ernst Deutsch Theater teil.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Stiefsohn wird von Adoptiveltern verspottet & seine Geschwister finden Briefe, die sie vor ihm versteckt haben - Story des Tages

27. März 2022

Brautvater trifft die Schwester des Bräutigams und erkennt die echte Mutter seiner Tochter – Story des Tages

21. Februar 2022

Alter Mann besucht Tochter zu seinem 80. Geburtstag, sie lässt ihn nicht in ihr Haus – Story des Tages

28. Februar 2022

Ältere Mutter schließt ihren Sohn aus dem Testament aus und hinterlässt alles dem Lieferanten eines Lebensmittelgeschäfts - Story des Tages

15. Mai 2022