logo
youtube.com/Impulsiv TV
Quelle: youtube.com/Impulsiv TV

Christian Kahrmann ("Lindenstraße") lag im künstlichen Koma

Maren Zimmermann
04. Mai 2021
23:10
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Kahrmann, bekannt aus der beliebten Fernsehserie "Lindenstraße", lag aufgrund einer Corona-Infektion im künstlichen Koma.

Werbung

Der Schauspieler war von 1985 bis 2020 als "Benny Beimer" in der langjährigen und äußerst erfolgreichen Serie "Lindenstraße" zu sehen.

Erst vor kurzem erlitt er eine Corona-Infektion und musste daraufhin drei Wochen in ein künstliches Koma versetzt werden. Mit der "Bild"-Zeitung sprach er über diese schwierige und beängstigende Zeit.

Werbung

"Es ist wirklich gefährlich und man darf es einfach nicht verharmlosen."

ES BEGANN IM MÄRZ 2021

Die Tortur hatte Mitte März begonnen. Der Schauspieler hatte seine Eltern besucht und zu diesem Zeitpunkt bereits erste Symptome bemerkt. Diese Symptome verstärkten sich und als er wieder zu Hause in Berlin war, litt er an Schüttelfrost und vierzig Grad Fieber — trotz aller Schutzmaßnahmen, die er stets eingehalten hatte, wie er beteuerte. Er könne sich einfach nicht vorstellen, wo und wie er sich das Virus eingefangen habe.

Werbung

Sein Zustand verschlechterte sich dermaßen, dass er mit einem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Es stand zwischenzeitlich so schlecht um Kahrmann, dass er beatmet werden musste. Er verriet:

"Ich musste beatmet werden. Es stand bei mir Spitz auf Knopf, ob ich durchkomme. [...] Auch meine Mutter Ute, der es mittlerweile wieder besser geht, und meine Schwester Bettina sind daran erkrankt. Ich bin mir nicht sicher, ob ich meine Familie angesteckt habe."

Der Schauspieler überlebte seine COVID-19-Erkrankung, doch als er aus dem künstlichen Koma erwachte, erhielt er die tragische Nachricht, dass es nicht allen Mitgliedern seiner Familie so ergangen war. Sein Vater Rolf war im Alter von 80 Jahren gestorben. Auch er hatte sich mit dem Coronavirus infiziert. Vater Ralf war am 21. März an den Folgen seiner eigenen Erkrankung gestorben.

Werbung
Werbung

ER DURFTE SEINE FAMILIE ERSTMALS WIEDER SEHEN

Kahrmann konnte mittlerweile die Intensivstation verlassen und scheint auf dem Weg der Besserung. Die "Bild"-Zeitung berichtete weiter, dass vor wenigen Tagen sogar seine zwei Töchter, die 10-jährige Elsa Julie und die 13-jährige Maditha Chloé, ihn besuchen durften.

Dies hat den Schauspieler besonders gefreut und ihm nach eigenen Angaben geholfen, über alles hinwegzukommen. Die Erkrankung mit dem Coronavirus hat nicht nur seelisch Spuren bei ihm hinterlassen. Auch körperlich ist er ziemlich mitgenommen.

Werbung

Rund 15 Kilo hat er verloren und hat nun einen langen Weg vor sich, um wieder fit zu werden. Nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus wird er in die Reha müssen, sagte er. Dort soll er neu lernen, wie er sich richtig bewegen kann. Seine eigene Erkrankung wollte Kahrmann nutzen, um andere vor diesem Schicksal zu warnen. Er verriet:

"Ich hoffe, dass niemand dieses Virus unterschätzt. Es ist wirklich gefährlich und man darf es einfach nicht verharmlosen."

Kahrmanns Rolle als "Benny Beimer" in der "Lindenstraße" hängt ihm auch heute noch nach. Nach seinem Austritt blieb er weiter als Schauspieler aktiv und spielte in mehreren Serien wie auch Filmen mit.

Werbung
Werbung

SEINE KARRIERE UND SEIN WERDEGANG

Von 1985 bis 1993 hatte er in der "Lindenstraße" mitgespielt, doch zwischen 2010 und 2020 war er nochmal als Gast zurückgekehrt. Mittlerweile hat er auch in namenhaften Produktionen wie dem "Tatort" oder Filmen wie "Bang Boom Bang" mitgespielt.

Seine Karriere als Schauspieler begann er bereits im zarten Alter von gerade mal 8 Jahren. Er war 13 Jahre alt, als er seine Rolle in der "Lindenstraße" erhielt. 1995 war er nach New York gezogen, um an der renommierten Schauspielschule "Herbert Berghoff-Studio" Schauspielerei zu studieren.

Christian Kahrmann, Aufzeichnung der Sendung "Markus Lanz Talk" | Quelle: Getty Images

Christian Kahrmann, Aufzeichnung der Sendung "Markus Lanz Talk" | Quelle: Getty Images

1996 gründete er zusammen mit seinen Studienkollegen Ronald Marx und Jarreth Merz eine Produktionsfirma, die ihren Sitz in New York hat. Sie heißt "German Theater Abroad, Inc." und sie hat sich zum Ziel gesetzt, zeitgenössische deutsche Dramatik in englischer Übersetzung auf amerikanischem Boden zu produzieren und zu fördern, heißt es auf seiner IMDb-Seite.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
info

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.

info

Wir bei AmoMama.de tun unser Bestes, um die aktuellsten Nachrichten bezüglich der COVID-19-Pandemie bereitzustellen, doch die Situation ändert sich ständig. Wir empfehlen den Lesern, sich auf die Online-Updates von CDС, WHO, oder auf die lokalen Gesundheitsämter zu verlassen, um auf dem Laufenden zu bleiben.Passt auf euch auf!

Ähnliche Neuigkeiten

Jackie Chan “existierte nie” im Leben seiner Tochter und unterstützte sie nicht, als sie “unter einer Brücke schlief”

11. März 2022

Frau findet heraus, dass ihre biologische Mutter, die sie in der Kälte ausgesetzt hat, nebenan wohnt - Story des Tages

17. April 2022

Stiefsohn wird von Adoptiveltern verspottet & seine Geschwister finden Briefe, die sie vor ihm versteckt haben - Story des Tages

27. März 2022

Einem Mann wird gesagt, er habe 12 Jahre lang im Koma gelegen, später stellt sich heraus, dass es ein Trick seiner Frau war - Story des Tages

06. Februar 2022