Über AM
MedienTV

12. April 2021

Adele Neuhauser ("Tatort") spricht darüber, wie sie mit dem Rauchen aufhörte

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Adele Neuhauser hat in der Auszeit während der aktuellen Corona-Pandemie so einiges in ihrem Leben verändert. In einem Interview sprach sie nun über einige dieser Änderungen.

Die Zeit während der Corona-Pandemie hat für uns alle verschiedene Auswirkungen gehabt. Viele Menschen haben die Auszeit genutzt, um neue Dinge auszuprobieren, andere, um sich weiterzubilden oder um mehr Zeit mit der Familie und den Liebsten zu verbringen.

Auch Adele Neuhauser hat die Zeit produktiv genutzt. Sie hat sich nicht nur das Rauchen abgewöhnt und eine neue sportliche Aufgabe in ihren Alltag integriert, sondern ist auch gleich noch umgezogen — in eine kleinere Wohnung.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Neuhauser sprach im Interview mit der Zeitschrift "Bunte" über die Veränderungen in ihrem Leben und gestand, dass die Pandemie sie nachdenklich gestimmt habe. 

SIE BESCHLOSS, ETWAS ZU VERÄNDERN

Ihrer Meinung nach ist die Pandemie im Endeffekt ein Kettenglied eines Problems, mit dem die Menschheit schon länger zu kämpfen hat: dem Klimawandel. 

Deshalb beschloss sie, ihren Beitrag zu leisten und sich zu verkleinern, um weniger Ressourcen und Energie zu "verprassen", wie sie es nannte. Deshalb musste eine kleinere Wohnung her. Ihr Plan ist es, sparsamer zu leben und weniger zu verbrauchen.

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Die Idee kam ihr irgendwann, als sie anfing, auszumisten und darüber nachzudenken, welche Dinge sie wirklich brauchte und die sie auch weiterhin in ihrem Leben haben wollen würde.

"Ich habe mich geschämt."

Ihr Neuanfang in einer neuen und kleineren Wohnung ging jedoch nicht ohne einen Tropfen Wehmut einher. Immerhin lebte sie zuvor 16 Jahre in ihrem alten Haus.

Doch trotz der Trauer über die vergangene Zeit, habe diese Veränderung auch etwas Befreiendes gehabt, so Neuhauser. Sie verriet:

"Alle unangenehmen Begleiterscheinungen dieser Pandemie, die Depression, die Einsamkeits- und Endzeitstimmungsgefühle haben sich durch diese Tätigkeit in eine ganz andere Richtung entwickelt. Nur Hoffnung, Schönheit, Aufregung. Ein echter Neuanfang. Einfach toll!"

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

VERÄNDERUNGEN IHRER GESUNDHEIT ZULIEBE

Der Umzug in ein neues Umfeld war jedoch nicht die einzige Veränderung im Leben der Schauspielerin. Sie hat es geschafft, mit dem Rauchen aufzuhören. Und das, obwohl sie zuvor nach eigenen Angaben "wie ein Schlot" geraucht haben soll.

Den Gedanken, aufzuhören, habe sie schon länger gehegt, verriet sie. Einen Anstoß brauchte sie dennoch. Den gaben ihr schließlich zwei Leute in ihrem Leben, die ihr von einer Hypnotiseurin berichteten.

Bei ihr habe sie spontan einen Termin gemacht, in der Hoffnung, die lästige Angewohnheit loszuwerden. Bis zu drei Schachteln soll sie am Tag geraucht haben. Sie sei selbst davon angewidert gewesen, dennoch hatte sie es getan. Sie gestand:

Wird geladen...

Werbung

"Mich hat es selbst angewidert. Gerade als Großmutter. Du gehst auf den Balkon, rauchst eine und nimmst dann die Kleine auf den Arm. Ich habe mich geschämt."

Bereits mit 10 Jahren habe sie geraucht. Damals war es eine andere Zeit. Damals schien es normal, dass die Eltern im Auto rauchten, wenn die Kinder auf der Rückbank saßen. 

Wird geladen...

Werbung

Seither hat sich einiges geändert. Das Bewusstsein um die schädlichen Stoffe in den beliebten Rauchstängeln hat sich sehr verbreitet. Rund 50 Jahre lang hat Neuhauser nun geraucht, bis sie entschlossen hat, genug sei genug. Eine Unterbrechung von rund drei Jahren hatte sie damals lediglich während der Schwangerschaft und nach einer Stimmband-OP gemacht.

Die Hypnotiseurin hat es geschafft, eine jahrelange Sucht loszuwerden. Was im ersten Moment einfach klingen mag, bedeutet dennoch ständige Arbeit, denn das Verlangen, wieder zu rauchen, kann jederzeit zurückkommen. Doch auch dagegen ist sie gewappnet, wie sie verriet. Sie sagte:

"Das Geheimnis ist herauszufinden, mit welchen Erlebnissen und Gefühlen man Rauchen verbindet, und diese Verbindung zu durchbrechen. Man bekommt neue Bilder, die man abrufen kann, wenn die Lust zurückkommt."

Wird geladen...

Werbung

Für sie war es alles andere als einfach gewesen. Sie hatte mit schweren Suchtattacken zu kämpfen. Dazu zählten Schlafstörungen, Schweißausbrüche und verrückte Träume. 

Wird geladen...

Werbung

Seit ihrer Hypnose habe sie keine Zigarette mehr angefasst, verriet sie. Kurz danach begann die Corona-Pandemie und sie hat noch eine Veränderung in ihrem Leben vorgenommen. Sie hat sich "massives Spazierengehen" verschrieben.

Dies sei für sie wie Meditieren und helfe dabei, einfach mal den Kopf abzuschalten. Damit ersetzte Adele Neuhauser ungesunde, alte Gewohnheiten durch neue, wesentlich gesündere. Ein Vorbild, von dem sich viele eine Scheibe abschneiden können. 

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Medizinischer Haftungsausschluss

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.