Jens Spahn positiv auf COVID-19 getestet, gibt ein Update: "Hören Sie nicht auf diejenigen, die verharmlosen"

Ankita Gulati
26. Okt. 2020
10:49
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Werbung

Gesundheitsminister Jens Spahn, der kürzlich positiv auf Coronavirus getestet wurde, hat sich mit einem Video auf Facebook gemeldet. Spahn hat ein Update über seine Gesundheit gegeben und die Öffentlichkeit aufgefordert, bei der Eindämmung des Virus zu helfen. Der Gesundheitsminister dankte auch allen für die Genesungswünsche.

Der Gesundheitsminister Jens Spahn wurde am Mittwoch nach einer Kabinettssitzung der Bundesregierung positiv auf Coronavirus getestet. 

Jens Spahn (CDU) spricht am 7. Mai 2020 in den deutschen Unterhäusern des Parlaments am Bundestag in Berlin. | Quelle: Getty Images

Werbung

Spahn hat sich aus der Quarantäne mit der Öffentlichkeit in Verbindung gesetzt und eine Nachricht mit einem Video auf Facebook an sie weitergegeben. Er dankte allen, die ihm Genesungswünsche geschickt hatten, und auch den Gesundheitsbehörden für ihre Arbeit. 

Der Minister zeigte sich erleichtert darüber, dass seine Kollegen vom Gesundheitsministerium, die in engem Kontakt mit ihm standen, negativ getestet wurden und keine Symptome zeigten.

Werbung

Er bestätigte, dass sich ihre Erkältungssymptome bisher nicht verschlimmert haben. Er sagte:

"​Mir geht es soweit den Umständen entsprechend ganz gut."

Der Gesundheitsminister ist besorgt über die aktuelle Corona-Entwicklung in Deutschland. Er stellte klar, dass fast 15000 Neuinfektionen an einem Tag eine hohe Größenordnung darstellen, die die deutschen Gesundheitsbehörden nicht mehr nachkommen können.

Werbung

"Hören Sie nicht auf diejenigen, die verharmlosen und beschwichtigen," ergänzte er. 

Der 40-Jährige appellierte an die Öffentlichkeit, in dieser ernsten Situation einen Kraftakt zu zeigen. Er glaubt, dass es für alle wichtig ist, das gemeinsame Ziel der Abflachung der Kurve zu erreichen.

Da die Zahl laut Spahn auch die Intensivstationen erhöht, bat er die Öffentlichkeit, bei der Eindämmung des Virus zu helfen. Spahn erinnerte alle daran, wie gefährlich das Virus für Menschen mit früheren Krankheiten und ältere Menschen sein könnte.

Werbung

Selbst bei jüngeren Menschen kann das Virus zu schweren und äußerst schwierigen Verläufen führen. Also schlug er vor, dass alle aufeinander achten sollten.

"Wir sind dem Virus nicht machtlos ausgeliefert," der Minister warnte die Öffentlichkeit.

Nachdem sich Spahn mit Coronavirus infiziert hatte, wurden sein Ehemann Daniel Funke und Entwicklungsstaatssekretär Martin Jäger nach einigen Tagen ebenfalls positiv auf das Virus getestet.

Es wurde jedoch beschlossen, das Bundeskabinett nicht unter Quarantäne gestellt musste, weil die Kabinettssitzung den Hygiene- und Distanzregeln entspreche. 

Die Bestimmungen sollten sicherstellen, dass selbst im Falle einer teilnehmenden Person, die später positiv auf Corona getestet wird, eine Quarantäne anderer oder sogar aller Teilnehmer nicht erforderlich ist. 

Werbung

Wir bei AmoMama.de tun unser Bestes, um die aktuellsten Nachrichten bezüglich der COVID-19-Pandemie bereitzustellen, doch die Situation ändert sich ständig. Wir empfehlen den Lesern, sich auf die Online-Updates von CDС, WHO, oder auf die lokalen Gesundheitsämter zu verlassen, um auf dem Laufenden zu bleiben.Passt auf euch auf!