Die erfolgreiche Karriere von Lars Eidinger - er wollte von Kindheit an Schauspieler werden

Ankita Gulati
23. Okt. 2020
16:00
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Werbung

Der deutsche Theater- und Filmschauspieler Lars Eidinger ist einer der vielseitigsten Stars des deutschen Kinos. Schon früh entschied sich Eidinger für eine Karriere als Schauspieler. Jetzt beschränkt sich sein Talent nicht nur auf das deutsche Publikum, er hat auch die Zuschauer weltweit verzaubert.

Lars Eidinger war bereits als Kind entschlossen, Schauspieler zu werden. Er wurde Mitte der 70er Jahre in Berlin Tempelhof geboren und schloss von 1995 bis 1998 seine Schauspielausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin ab.

Der Schauspieler Lars Eidinger. Das Internationale Filmfestival findet ab 20.02 statt. bis 01.03.2020. | Quelle: Getty Images

Werbung

FRÜHER START IN DIE SCHAUSPIELKARRIERE

Als er 10-Jahre alt war, spielte er die beliebten Hörspiele von der kleinen Hexe Bibi Blocksberg und machte gleichzeitig seine ersten schauspielerischen Erfahrungen in der Jugendsendung "Moskito - Nichts sticht besser", die von 1987 bis 1995 vom Sender Freies Berlin gesendet wurde.

Als 19-Jährige machte er einen Satz als einer der besten Schauspielschulen Deutschlands - der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin.

Werbung

LARS EIDINGER IM THEATER

Er war vom Inszenierungsstil des Theaterregisseurs Thomas Ostermaier inspiriert und wollte sich in der Berliner Schaubühne am Lehniner Platz engagieren.

1998 gab er am Deutschen Theater sein Debüt. Er is ständiges Mitglied der Berliner Schaubühne seit 2000, wo er in mehr als vierzig Produktionen, hauptsächlich unter der Leitung von Thomas Ostermeier, spielte.

Werbung

Mit klassischen und modernen Stücken von Shakespeare, Schiller und Tennessee Williams gelang ihm der Durchbruch im Theater.

EIDINGER SPIELTE BELIEBTE ROLLEN

Eidinger debütierte 2005 mit dem Film “After Effect” im Kino. Er spielte den Chef und Geliebten von Nina Hoss im 2011 im Liebesdrama “Fenster zum Sommer”. Es gab auch Auftritte in verschiedenen "Tatort"-Episoden, die ihm immer Lob von Kritikern einbrachten.

Neben der Unterhaltung des deutschen Publikums spielte er 2013 in einer Folge der britischen Fernsehserie "Foyle's War" als ehemaliger SS-Offizier.

Werbung
Werbung

Er war neben Juliette Binoche und Kristen Stewart in dem preisgekrönten Film "Die Wolken von Sils Maria" zu sehen und zwei Jahre später spielte wieder neben Kristen Stewart in dem Thriller "Personal Shopper".

LARS EIDINGER PRIVAT

Lars Eidinger ist mit Opernsängerin Ulrike Eidinger verheiratet, und teilt mit ihr eine Tochter. Er wohnt in Berlin-Charlottenburg.

Kürzlich hat Lars Eidinger seine Ansichten zur Quarantänezeit während der Corona-Krise geäußert. Er fand es furchtbar und glaubte, dass das Kino wegen Lockdown bedroht wurde.  

Werbung