SPD-Politikerin Schwesing an Brustkrebs erkrankt

Manuela Schwesig muss sich einer Krebs-Therapie unterziehen. Die SPD-Politikerin musste daher in einigen Dingen zurücktreten. Was wir über ihre Pläne wissen, erfährst du in diesem Artikel.

Manuela Schwesig, Berlin, September 2019 | Quelle: Getty Images

Manuela Schwesig, Berlin, September 2019 | Quelle: Getty Images

Es kam wohl als Schock für ihre Kollegen, als Manuela Schwesig öffentlich bekanntgab, dass sie an Brustkrebs erkrankt ist und daher in Behandlung gehen muss. Im Rahmen ihrer Behandlung wird sie in einigen Dingen zurücktreten müssen. Am Dienstag gab sie bei einer Kabinettsitzung bekannt, dass sie daher unter anderem ihr Amt als kommissarische SPD-Chefin niederlegen wird.

Manuela Schwesig, Berlin, Februar 2018 | Quelle: Getty Images

Manuela Schwesig, Berlin, Februar 2018 | Quelle: Getty Images

Die 45-jährige Politikerin will jedoch nicht alles auf das Wartegleis stellen. Als SPD-Vorsitzende in Mecklenburg-Vorpommern sowie Ministerpräsidentin will sie in Zukunft dennoch weiterhin tätig sein. Da sie eine von insgesamt drei kommissarischen SOD-Bundesvorsitzenden ist, möchte sie bis zur Wahl eines Führungsduos im Dezember die Partei weiter anführen, so ein Bericht der Welt.

Ein schwieriger Weg liegt vor ihr

Ihr steht nun ein schwieriger Weg der Heilung bevor. Doch sie zeigte sich zuversichtlich und sagte:

"Die gute Nachricht ist: Dieser Krebs ist heilbar. Allerdings ist dafür eine medizinische Behandlung notwendig."

Genau diese geplante Behandlung ist es auch, die dafür sorgen wird, dass sie in den kommenden Wochen und Monaten nicht an allen geplanten Veranstaltungen teilnehmen werden kann. Sie habe jedoch ihre Minister bereits gebeten, in dem Fall für sie einzuspringen und sie zu unterstützen.

"Allerdings ist auch klar, dass ich in den kommenden Monaten meine Kräfte auf Mecklenburg-Vorpommern, meine Gesundheit und meine Familie konzentrieren muss. Deshalb werde ich meine Parteiämter auf Bundesebene niederlegen.", sagte sie.

Sie zeigt sich positiv

Manuela Schwesig zeigt sich zuversichtlich. Sie habe schon viele Kämpfe in ihrem Leben geführt, sagt sie, und sie werde auch diesen Kampf führen. Die Diagnose hat sie schon vor einiger Zeit erhalten, doch jetzt sei ein konkreter Behandlungsplan mit ihren Ärzten ausgearbeitet worden. Die Behandlung kann überwiegend ambulant stattfinden. 

Manuela Schwesig, Ein Herz Fuer Kinder Gala 2017 | Quelle: Getty Images

Manuela Schwesig, Ein Herz Fuer Kinder Gala 2017 | Quelle: Getty Images

Tiefe Dankbarkeit

Der Presse gegenüber zeigte sich Manuela Schwesig zudem dankbar für die Unterstützung und Anteilnahme an ihrer Situation. Viele Kollegen zeigten sich bestürzt über die Nachricht der Krebserkrankung. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel reagierte auf die Nachricht:

"Ich habe mit ihr telefoniert und ihr von Herzen gewünscht, dass sie wieder ganz gesund wird, dazu Kraft und Zuversicht in dieser schwierigen Zeit", verriet Angela Merkels Sprecher, Steffen Seibert.

Auch wenn man nicht immer einer Meinung ist, kommt auch von ihren politischen Gegnern Unterstützung. So sagte David Wulff, der Landesgeneralsekretär der FDP:

"Trotz aller politischer Differenzen hoffen wir, dass Frau Schwesig das Amt der Ministerpräsidentin bald wieder mit voller Kraft ausfüllen kann."

 Auch wir wünschen Manuela Schwesig viel Kraft für diese schwere Zeit und eine schnelle Genesung.

Ähnliche Artikel
Gesundheit May 14, 2019
Kranke Lehrerin mit Brustkrebs muss für ihren eigenen Ersatz bezahlen
Beziehung May 31, 2019
Costa Cordalis: Seine Familie sorgt sich um Gesundheit des Sängers
Gesundheit Jun 06, 2019
Sophia Thiel, der Star von "The Biggest Loser": Ihre Reise von moppelig zu fit
Gesundheit May 24, 2019
Michael Schumacher: Das Leben nach dem Erfolg