Über AM
LebenEltern

23. August 2021

Verschwinden von Maddie McCann: Ex-Ermittler beschuldigt Eltern des vermissten Mädchens

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Der Fall Maddie McCann ist bis heute eine Mystery geblieben und es gibt keine Spur, was mit dem Mädchen damals geschah. Doch jetzt meldet sich der ehemalige Ermittler zu Wort und beschuldigt die Eltern für ihr Verschwinden. 

Es existieren mehrere Theorien was mit der kleinen Madeline McCann passiert ist, doch keine von ihnen hat genaue Antworten gegeben. Der ehemalige Ermittler aus Portugal Goncalo Amaral war für Maddies Fall im Jahr 2007 verantwortlich, bevor er seinen Job verloren hat. Gegenüber der Bild-Zeitung behauptete er, dass der Hauptverdächtige, Christian B. unschuldig ist.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

 

Denn er konnte nicht hinter Maddie McCans Verschwinden stecken, weil, laut ihm die Eltern die Hauptverdächtige sind. Der Fall soll simuliert sein, wie Amaral behauptet. "Die Hauptverantwortlichen für das Verschwinden sind die, die das Sorgerecht hatten: die Eltern", soll er gegenüber der Bild-Zeitung gesagt haben. 

Die Begründung sei die Tatsache, dass keine Fingerabdrücke auf dem Fenster gefunden sind, durch den der Täter in das Haus reingekommen sein soll. Goncalo Amaral behauptet, dass nur die Fingerabdrücke der Mutter gefunden sind, denn sie hat das Fenster geöffnet. 

Wird geladen...

Werbung

 

Obwohl diese Aussagen den Eltern des verschwundenen Mädchens Salz auf die Wunden hinzufügen, ist es nicht das erste Mal, dass sich der portugiesische Ermittler so äußert. 

Christian Wolters von der Staatsanwaltschaft Braunschweig sagte vor einem Jahr: "Ich weiß, dass der ehemalige Polizist sich oft zu dieser Sache äußert und unsere Arbeit kommentiert."

Wird geladen...

Werbung

 

Doch laut ihm gebe es keine Hinweise darauf, dass die Eltern mit der Entführung des Mädchens in Verbindung sein sollten. Er fügte hinzu, dass sich die Staatsanwaltschaft nicht um die Aussagen eines Ex-Polizisten kümmert. 

Wolters hat gegenüber Bild bestätigt, dass materielle Beweise existieren, die den Tod des Mädchens bestätigen. Im Zusammenhang mit diesen Beweisen, wird gegen den Hauptverdächtigen Christian B. ermittelt, der sich in der Untersuchungshaft befindet. 

Wird geladen...

Werbung

 

Er soll nicht nur nicht für Maddies Verschwinden verantwortlich sein, sondern gegen ihnen laufen verschiedene Verfahren. Das Mädchen gilt seit dem 3. Mai 2007 vermisst.

Sie verschwand kurz vor ihrem vierten Geburtstag aus dem Apartment in Praia da Luz (Portugal), während die Eltern in einem Restaurant in der Nähe zum Abendessen waren. 

Seitdem konnte die Polizei keine Informationen zum Verschwinden des Mädchens gewinnen können. Die Eltern haben sich immer an die Öffentlichkeit gewandt mit der Hoffnung Maddie könnte noch am Leben sein.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Haftungsausschluss gegen Gewalt

AmoMama.de unterstützt und fördert keine Formen von Gewalt, Selbstbeschädigung oder anderes gewalttätiges Verhalten. Wir machen unsere LeserInnen darauf aufmerksam, damit sich potentielle Opfer professionelle Beratung suchen und damit niemand zu Schaden kommt. AmoMama.de setzt sich gegen Gewalt, Selbstbeschädigung und gewalttätiges Verhalten ein, AmoMama.de plädiert deshalb für eine gesunde Diskussion über einzelne Fälle von Gewalt, Missbrauch, oder sexuelles Fehlverhalten, Tiermissbrauch usw. zum Wohl der Opfer. Wir ermutigen in diesem Sinne alle LeserInnen, jegliche kriminelle Vorfälle, die wider diesen Kodex stehen, zu melden.