logo
Getty Images  youtube.com/NEWS-on-Tour
Quelle: Getty Images youtube.com/NEWS-on-Tour

Ikke Hüftgold spricht über den Tod seines langjährigen Freundes Willi Herren

Ankita Gulati
23. Apr. 2021
12:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Der plötzliche Tod von Willi Herren hat die gesamte Promi-Welt in Schock versetzt. Nach den Tributen seiner Frau und seiner Ex-Partnerin hat sein Freund Ikke Hüftgold über die dunkle Seite in Willi Herren's Leben ausgepackt. Der Partysänger fügte hinzu, dass ihm sein guter Freund schon fehlt.

Werbung

Ikke Hüftgold, der Willi Herren seit Jahren als Kollegen und Freund kannte, hat sich endlich zum plötzlichen Tod des Partysängers geäußert. Matthias Distel, wie Ikke Hüftgold mit bürgerlichem Namen heißt, traf Willi nicht nur auf der Bühne, sondern auch fernab von Showbusiness.

Willi Herren, Rostock, 2019 | Quelle: Getty Images

Werbung

Trotz aller Schulden und Süchte gab der “Ballermann”-Star nie auf und versuchte, seine Alkohol- und Drogenabhängigkeit loszuwerden. Auf Anraten seines guten Freundes Hüftgold ging er sogar in eine Reha-Klinik, um Hilfe zu holen. Leider hat sein Tod Hüftgold schockiert und er ist traurig, weil der “Lindenstrasse”-Star nicht gerettet werden konnte.

“Das ist für mich alles surreal, meine Bestürzung ist so groß, dass ich eigentlich gar nichts sagen kann. Ich will als enger Vertrauter und Freund mich zurückhalten, Willi war ein Stehaufmännchen. Jetzt kann er aber nicht mehr aufstehen,” sagte er gegenüber “Express”.

Werbung

Das Duo kannte sich seit Jahren, als sie als Partysänger auf verschiedenen Bühnen in Deutschland auftraten. Sogar hinter der Bühne waren sie eng befreundet. In einem Interview mit RTL stellte der 44-Jährige zuversichtlich klar, dass Willi nichts mit Todesabsicht verzehrt hätte, da er größte Angst zu Sterben hatte.

Willi Herren liebte laut Hüftgold das Leben. Er erzählte, wie sein Freund vor ihm saß und weinte, weil er aus den Schwierigkeiten herauskommen und ein neues Leben beginnen wollte.

Werbung

Hüftgold drückte seine Enttäuschung gegenüber einigen Kollegen und vermeintlichen Fans aus, die in den sozialen Netzwerken übertriebenes und seiner Meinung nach geheucheltes Mitgefühl ausdrücken. Er gab eine Erklärung in ihre Richtung ab:

“Wenn einer was lostritt und jemand gegenüber der Familie nicht den gebührenden Respekt entgegenbringt, dann hau ich drauf. Mit dem Thema muss man pietätvoll umgehen.”

Wie Willi Herren im Jahr 2019 gestand, hatte er seit 20 Jahren mit Drogeneskapaden und Abstürzen zu kämpfen. Aber er versuchte wiederholt, seine inneren Dämonen loszuwerden und schaffte es, aus den niedrigen Phasen seines Lebens herauszukommen.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Stories mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu