Ein 10-jähriger Junge rettete einen Bus mit 27 Kindern, der in einen Teich voller Alligatoren gefallen war

In den schlimmsten Momenten werden Helden geboren, die manchmal jung und klein sein können. Nicholas Sierra ist einer von ihnen.

Sich zu wagen, aus einem guten Grund in einen Teich voller Krokodile zu springen, ist etwas Bewundernswertes. Aber wenn man es als 10-jähriger Junge tut und auch andere Kinder dabei rettet, dann verdient das die größte Anerkennung.

Und das passiert gerade Nicholas Sierra, einem Jungen, der nicht zögerte, sein Leben zu gefährden, um die Leben von anderen zu retten. Perrosygatos.love berichtete von dem Vorfall, der etwa eine Meile von der Grundschule Mary E. Bryant Elementary School passierte.

Ein Schulbus aus Hillsborough County, Florida in den USA, überschlug sich und raste in einen Teich. 27 Kinder und der Busfahrer befanden sich an Bord.

Niemand wurde ernsthaft verletzt, aber ein Schüler hatte einen kleinen Schnitt an der rechten Schulter.

Die Behörden schleppten den Bus ab und ein unabhängiger Mechaniker soll herausfinden, was schief gelaufen ist. Fox 13 News berichtete, dass der Busfahrer es plötzlich nicht schaffte, die Bremsen des Busses zu betätigen. Er fuhr dabei gerade um etwa 14:30 Uhr nach Norden auf der Straße Nine Eagles Drive zu The Eagles Community. Der Schüler Nicholas Sierra, 10, bemerkte, dass etwas nicht stimmte.

Quelle: YouTube/DAYSION

Quelle: YouTube/DAYSION

„Der Bus war außer Kontrolle und ich schaute auf die Bremsen und als er immer weiter auf sie trat, funktionierten sie nicht“, berichtete Sierra.

Quelle: YouTube/DAYSION

Quelle: YouTube/DAYSION

Während der Bus sich dem Wachpunkt der Gemeinde näherte, fuhrt er auf eine Gruppe von Bäumen zu und landete letztlich in dem Teich, wobei er sich auf die Seite drehte. Marlene Smith, Rebecca Chesser und Cynthia Faulkner warteten auf die Ankunft ihrer Kinder. Zu der Zeit wussten sie noch nicht, dass sie in einem kaputten Bus waren.

Quelle: YouTube/DAYSION

Quelle: YouTube/DAYSION

„Ich konnte nicht schnell genug rennen“, erklärte Smith. „Ich wollte einfach schneller schwimmen.“ Sie bildeten eine Kette und holten alle Kinder aus dem Wasser. Der 10-jährige Nicholas half ebenfalls mit.

„Der Teich ist tief, es gibt dort große Alligatoren, 10 und 12 Fuß lange Alligatoren leben in dem Teich“, sagte Faulkner.