Prinzessin Elisabeth verstarb im Alter von 83 Jahren

Prinzessin Elisabeth aus dem dänischen Königshaus ist nicht mehr mit uns. Es wurde vor Kurzem bestätigt, dass Prinzessin Elisabeth, die Cousine von Königin Marghrete im Alter von 83 Jahren ums Leben kam.

Dänemark trauert um Prinzessin Elisabeth. Der dänische Hof verkündete, dass die Cousine von Königin Margrethe nach schwerer Krankheit verstarb.

"Gestern Abend um 18.15 Uhr schlief Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Elisabeth nach längerer Krankheit still ein. Die Prinzessin war von ihrer engsten Familie umgeben. Prinzessin Elisabeth hatte Platz 12 in der dänischen Thronfolge und lebte in den letzten Jahren in Schloss Sorgenfri."

Der Tod der Prinzessin Elisabeth ist der zweite Todesfall in diesem Jahr. Das dänische Königshaus trauert zum zweiten Mal um ein Mitglied der königliche Familie. Im Februar war Prinz Henrik verstorben, der Ehemann der Königin.

Prinzessin Elisabeth war niemals verheiratet und hatte den Titel „Prinsesse til Danmark“ (also: Prinzessin zu Dänemark). Dieser Titel ist für die Mitglieder der königlichen Familie reserviert, die den Thron erben konnten.

Die Prinzessin war das einzige Kind von Knud, Prinz von Dänemark. Außerdem hätte die Prinzessin einen Anspruch auf den britischen Thron, weil ihre beiden Eltern mit König George dem II. verwandt sind.

Prinzessin Elisabeth arbeitete im Auswärtigen Ministerium von Dänemark von 1956 bis 2001. Deshalb war sie oft im Ausland.

Sie war zwar niemals verheiratet, wohnte aber mit einem Filmregisseur namens Claus Hermansen zwanzig Jahre lang. Kinder hatte sie keine.

Prinzessin Elisabeth wohnte im Palast Sorgenfri bei Kopenhagen. Sie wuchs in demselben Palast auf.

Der Körper der Prinzessin wird in der Kirche der Stadt Lyngby neben dem Palast stattfinden. Sie wird neben ihrem langjährigen Partner begraben.