Nachdem ein Hund verloren ging und 8 Tage zu Hause nicht auftauchte, fingen die Besitzer an seltsame Geräusche aus einem Leitungsrohr zu hören

11. Mai 2018
13:55
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Als ein Hund namens Jack aus seinem Haus in Missouri verschwand, waren seine Besitzer krank vor Sorge.

Werbung

Nach einer Woche des Verschwindens ihres Lieblings wollte die Besitzerin des Hundes einen Brief abschicken, als sie plötzlich seltsame Geräusche hörte. Bald wurde klar, dass der Hund Jack in einem 15-Meter langen Leitungsrohr stecken geblieben ist.

Sie hatten keine Ahnung, wie der Vierbeiner dort stecken geblieben ist und als die Besitzer ihren Liebling aus der Röhre nicht herausholen konnten baten sie die Feuerwehrleute um Hilfe.

Als die Feuerwehrleute und zahlreiche Volontäre eintrafen, begannen sie den Hund aus der Röhre mit allen Mittel zu locken und sagten ihm ständig, dass er in Sicherheit sein wird und kein Grund zu Angst hat.

Werbung
Werbung

„Bist du bereits, da raus zu kommen?“ fragte ein Freiwilliger.

„Komm schon, baby. Komm raus. Wir werden dich da raus holen”, sagte der andere.

Zunächst waren auch die Feuerwehrleute nicht in der Lage den Vierbeiner aus der Röhre zu holen. Doch nach einer Weile gelang ihnen die unglaubliche Rettung und der Hund konnte endlich zu seinen Besitzern zurückkehren.

Werbung

Aber davor wurde das Tier auf Verletzungen von einem Arzt untersucht und später in die Tierklinik gefahren. Als alles wieder im grünen Bereich war, kehrte er wieder zu seinen Besitzern nach Hause und konnte endlich auf seiner Lieblingsdecke schlafen.

Werbung

Lisa Ward, die Besitzerin von Jack veröffentlichte auf ihrer Facebook-Seite eine Nachricht, wo sie sich bei allen Rettern, die an der Rettung teilgenommen haben und vor allem bei den Feuerwehrleuten bedankt.

Werbung

“Vielen herzlichen Dank an alle, die so schnell auf die Bitte reagiert haben und danke an alle für die unglaubliche Arbeit, die für die Rettung von Jack nötig war“, schrieb sie auf ihrer Facebook-Seite.

Glücklicherweise konnte sich Jack von seinen kleinen Verletzungen zu Hause schnell erholen.

Werbung