NewsEuropa

11. August 2021

Krankenschwester aus Friesland soll etwa 8.000 Covid-Impfstoffe durch Kochsalzlösung ersetzt haben

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Corona-Skandal im Kreis Friesland (Niedersachsen)! Eine Krankenschwester soll in einem niedersächsischen Impfzentrum die Corona-Impfstoffe mit Kochsalz verwechselt und sie mehreren Personen überreicht haben.

Neue Corona-Impfstoff-Schlagzeilen erschüttern die Menschen in Deutschland seit heute Morgen (11.08.2021). Eine Krankenschwester soll Kochsalz anstatt des Corona-Impfstoffs den Menschen überreicht haben. 

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

 

Die Benachrichtigung von heute Morgen, die aus dem Landkreis Friesland gemeldet wurde, ließ die Menschen ohne Worte. Das Ausmaß ist noch unklar, doch die Ermittler gehen davon aus, dass die Krankenschwester häufiger so gehandelt hat. 

Durch die Vertauschung des Impfstoffes sollen mehr als 8.500 Menschen betroffen sein. Die sollen sich jetzt melden, um zu überprüfen, was ihnen überreicht wurde. 

Wird geladen...

Werbung

 

Das heißt, dass die Betroffenen entweder einen teilweisen Impfschutz, oder gar keinen bekommen haben. Spiegel berichtet, dass dieselbe Frau sechs Fälle im April eingeräumt hat. Ales war als Missgeschick bezeichnet, da ihr beim Anmischen die Ampulle zu Boden gefallen sei.  

Doch das Missgeschick wollte sie vertuschen, aber jetzt sorgt der neue Vorfall für Zweifel. Spiegel berichtet, dass die Arbeitskollegen der Krankenschwester befragt werden und es immer mehr aussieht, als ob es gar kein Missgeschick war. 

Der stellvertretende Leiter der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, Peter Beer erklärte für die Medien, dass sich konkrete Hinweise ergeben haben "die darauf hindeuten, dass die Frau nicht nur in diesem einen Einzelfall gehandelt hat". Mehrere Details wurden nicht bekannt gegeben. 

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Spiegel berichtet, dass der Staatsschutz gegen die Frau eine Ermittlung eingeleitet hat, kurz nachdem der Vorfall entdeckt wurde. Die Krankenschwester soll in ihren sozialen Medien die Corona-Pandemie mit einer Grippe vergleicht und Verschwörungstheorien via WhatsApp geteilt haben. 

Seit der ersten Einlassung gab die Frau kein Kommentar ab. Der Landkreis Friesland

bittet alle Personen

die im Zeitraum vom 5.3.2021 bis einschließlich 20.4.2021 eine Impfung im Impfzentrum erhalten haben, sich zu melden. Die Kochsalzlösung hat keine gesundheitlichen Auswirkungen, wie aus Friesland berichtet wird.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.

Wir bei AmoMama.de tun unser Bestes, um die aktuellsten Nachrichten bezüglich der COVID-19-Pandemie bereitzustellen, doch die Situation ändert sich ständig. Wir empfehlen den Lesern, sich auf die Online-Updates von CDС, WHO, oder auf die lokalen Gesundheitsämter zu verlassen, um auf dem Laufenden zu bleiben.Passt auf euch auf!