"James Bond - 007 jagt Dr. No": Das Leben von Ursula Andress, die die Rolle von Honey Ryder spielte

Ursula Andress ist eine Schweizer Schauspielerin, die 1962 durch ihre Rolle als Honey Ryder im Film "James Bond -007 jagt Dr. No" berühmt wurde. Sie war das Original und einige bezeichnen sie auch heute, als das ultimative Bond-Mädchen.

Ihren verführerischen Spuren folgten auch weitere große Schauspielerinnen, wie zum Beispiel Honor Blackman, Halle Berry und zuletzt Lea Seydoux. Mehr als ein halbes Jahrhundert nach ihrem Debüt macht Ursula immer noch Schlagzeilen und dreht die Köpfe um.

Sean Connery und Ursula Andress in einer Szene aus dem Film 'James Bond: Dr. No', 1962, am Strand. (Foto von United Artist) I Quelle: Getty Images

Sean Connery und Ursula Andress in einer Szene aus dem Film 'James Bond: Dr. No', 1962, am Strand. (Foto von United Artist) I Quelle: Getty Images

Die mit dem Golden Globe ausgezeichnete Schauspielerin ist jedoch in den letzten Jahren einen Schritt zurück aus dem Rampenlicht getreten, nachdem bei ihr im Jahr 2020 Osteoporose diagnostiziert wurde.

Ursula war auch für ihre romantischen Geschichten bekannt: Der in der Schweiz geborene Star hatte eine Beziehung mit James Dean kurz vor seinem Tod und später brachte sie Harry Hamlins Sohn, Dimitri Alexander Hemlin zur Welt. Laut Promipool war die Schauspielerin seit 1983 liiert. 

Ursula Andress während der Dreharbeiten am Flughafen Heathrow für 'Perfect Friday', London, 18. September 1969. (Foto von Bentley Archive / Popperfoto) I Quelle: Getty Images

Ursula Andress während der Dreharbeiten am Flughafen Heathrow für 'Perfect Friday', London, 18. September 1969. (Foto von Bentley Archive / Popperfoto) I Quelle: Getty Images

Sie sorgte für Schlagzeilen schon im Jahr 1962, während sie verführerisch für ein öffentliches Foto für den "Dr. No"-Film posierte. Das Foto ist eines von 12 selten gesehenen Fotos, auf denen auch der verstorbene Sean Connery zu sehen ist, die während der Dreharbeiten von 1962 aufgenommen wurden.

Ein Foto zeigt den Moment, in dem Honey Ryder, gespielt von Schweizer Star Andress, bewusstlos wird, nachdem er in einem Hotelzimmer unter Drogen stehenden Kaffee getrunken hat, während Connerys Bond im Schlafrock zuschaut.

Ursula Andress kommt zur Vorführung von "Biutiful", die im Wettbewerb bei den 63. Filmfestspielen von Cannes am 17. Mai 2010 in Cannes präsentiert wird. (Foto von ANNE-CHRISTINE POUJOULAT / AFP) I Quelle: Getty Images

Ursula Andress kommt zur Vorführung von "Biutiful", die im Wettbewerb bei den 63. Filmfestspielen von Cannes am 17. Mai 2010 in Cannes präsentiert wird. (Foto von ANNE-CHRISTINE POUJOULAT / AFP) I Quelle: Getty Images

Für ihre Leistung in dem Bond-Film wurde Ursula noch 1960 mit einem Golden Globe ausgezeichnet. Danach folgten Schauspielrollen, wie zum Beispiel für "Operation mißlungen" und "Kampf der Titanen".

Ihren letzten Auftritt vor der Kamera, hatte die Schauspiel-Ikone, laut Promipool im Jahr 2005 für "Die Vogelpredigt" und "Das schreien der Mönche". Die letzten Jahre wurde es um das Bond-Girl ruhig und laut den Medien lebt sie heut auf ihren Anwesen in Rom.

Ähnliche Artikel
Tiffani Thiessen aus "Beverly Hills, 90210": Entdecken Sie ihr Leben 31 Jahre nach dem Ende der Serie
Getty Images
Leben May 17, 2021
Tiffani Thiessen aus "Beverly Hills, 90210": Entdecken Sie ihr Leben 31 Jahre nach dem Ende der Serie
Claudia Michelsen: Eine Frau aus Dresden, die eine erfolgreiche Kinokarriere machte
Getty Images
Entertainment Mar 16, 2021
Claudia Michelsen: Eine Frau aus Dresden, die eine erfolgreiche Kinokarriere machte
Dieter Hallervorden: Sein Leben von "Nonstop Nonsens" bis heute
Getty Images
Beziehung Mar 04, 2021
Dieter Hallervorden: Sein Leben von "Nonstop Nonsens" bis heute
Ulrich Mühe: Rückblick auf seine Karriere, sein Privatleben und seinen Tod
Getty Images
Gesundheit Feb 20, 2021
Ulrich Mühe: Rückblick auf seine Karriere, sein Privatleben und seinen Tod