Über AM
Promis

23. März 2021

Monika Baumgartner: Ihre TV-Pläne, ihr aktuelles Leben und ihr Familienbetrieb

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Monika Baumgartner, die für die 14. Staffel von “Der Bergdoktor” vor der Kamera steht, kümmert sich auch um ihre 93-jährige Mutter. Die Schauspielerin führt zusammen mit ihrer Schwester einen Raumausstattungsladen. In einem Interview teilt die 69-Jährige einen Einblick in ihr aktuelles Leben.

Monika Baumgartner spielt die Rolle der gutherzigen Elisabeth Gruber in der Serie “Der Bergdoktor” und ist seit 13 Jahren mit der Show verbunden. Das Finale der 14. Staffel wurde kürzlich am 18. März ausgestrahlt.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

In einem Interview mit Gala gab die Schauspielerin bekannt, dass sich die Crew auf die 15. Staffel vorbereitet, mit der es im Mai weitergeht. Die 69-Jährige hat lange Zeit in der Show verbracht und betrachtet daher ihre Kollegen als ihre zweite Familie.

Die Besetzung pflegt auch privaten Kontakt und besucht sich gegenseitig, wenn sie Theaterprojekte oder andere Aufführungen haben.

Wird geladen...

Werbung

Monika wird diesen Sommer bald 70, aber sie fühlt sich nicht als Rentnerin, weil sie sich gerne beschäftigt. Der TV-Star ist sich jedoch ihrer Endlichkeit durch ihre 93-jährige Mutter und ihre häufigen Besuche in Seniorenheimen bewusst.

Die Schauspielerin hat dies auch aufgrund ihrer Krankheiten in der Vergangenheit wie Tumor und Polymyalgie erkannt, eine Krankheit, die Muskelschmerzen im ganzen Körper verursacht.

Wird geladen...

Werbung

Baumgartner glaubt daran, ihr eigenes Geld zu verdienen und möchte von niemandem abhängig sein. Abgesehen von der Schauspielerei hat sie eine Leidenschaft für das Handwerk, da ihr Vater ein guter Handwerker war. Zusammen mit ihrer Schwester leitet die Schauspielerin einen Raumausstattungsladen.

Ähnlich wie in ihrer Rolle in der Show ist Monika gut darin, alles zu organisieren und sucht gerne nach Lösungen für Probleme. Sie teilt mit, dass sie selbst Entscheidungen trifft und möchte, dass alles klappt.

“In Bayern sagt man Wurschtlerin. Ich liege ganz selten auf der Couch,” ergänzte sie in dem Interview.

Die Schauspielerin arbeitet extrem hart und gibt nicht so einfach auf. Sie erklärt:

“Ich bin eine, die alles zu Ende führt, nie mittendrin aufhört. An Dingen, die einem wichtig sind, dranzubleiben – das rate ich allen Menschen.”

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.