MedienTV

12. Dezember 2020

Simone Thomalla: Ein Rückblick auf ihre Anfangsjahre

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Simone Thomalla gilt mittlerweile als wahres Urgestein der deutschen Fernsehlandschaft. Hier ein Blick darauf, wie alles angefangen hat.

Heute zählt sie zu den ganz Großen vor der Kamera - ob Film oder Serie, man hat sie schon in fast allem gesehen.

Valentin (WOLFGANG FIEREK) und Hanna (SIMONE THOMALLA), "Ein Bayer auf Rügen", 1992 | Quelle: Getty Images

Werbung

Rückblickend mag es den ein oder anderen überraschen, dass Thomalla ursprünglich gar nicht vorgehabt hatte, zum Film zu gehen.

EIN BERUFSWEG MIT UMWEGEN

Die gebürtige Leipzigerin wollte ursprünglich etwas ganz anderes machen - sie wollte Musikpädagogin werden. Ihr Abitur machte sie 1982 und wurde jedoch direkt danach für den Film "Abgefunden" entdeckt.

Simone Thomalla (l.), Tanja Friedrich, ZDF-Reihe: 'Cornelius hilft', 1993, Berlin | Quelle: Getty Images

Werbung

Dies sollte den Grundstein für ihre spätere Karriere legen. Dort entstand in ihr der Wunsch, Schauspielerin und nicht Musikpädagogin zu werden.

Daher ging sie im Anschluss nach Berlin, besuchte dort die berühmte Ernst Busch Hochschule und studierte vier lange Jahre lang das Handwerk der Schauspielkunst.

Christoph M. Ohrt (2.v.li.), Simone Thomalla (2.v.re.), deren Tochter Sophia Thomalla (li., angeschnitten), Aftershow-Party nach Sat.1-Gala 'Deutscher Fernsehpreis 2005' | Quelle: Getty Images

Werbung

Nach Beendigung dieser Ausbildung zog es sie jedoch nicht direkt wieder vor die Kameras, sondern vielmehr auf die Theaterbühne. Drei Jahre lang spielte sie unter anderem in Dresden, ehe ihr Rollen im Fernsehen angeboten wurden.

Sie ergatterte begehrte Rollen in großen Produktionen wie "Polizeiruf 110" oder auch "Immensee". Ihr Durchbruch folgte dann im Jahr 1992, als sie im Mehrteiler "Die Durchreise" mitspielte. Auch Rollen in "In einem Atem", "Zwei schräge Vögel" und "Romeo und Julia auf dem Dorfe" kann sie sich auf die Kappe schreiben.

Simone Thomalla, Ottfried Fischer, Oktoberfest am 12.09.1994 in München | Quelle: Getty Images

Werbung

Einer der vielen Höhepunkte ihrer Karriere dürfte ihre Rolle im "Tatort" gewesen sein. 2008 war sie erstmals zusammen mit ihrem Schauspielkollegen Martin Wuttke in den Rollen von Andreas Keppler und Eva Saalfeld zu sehen. Und es blieb nicht bei einer Folge!

2015 endete ihre Reise beim Tatort Leipzig jedoch wieder, als die erfolgreiche Serie neugestaltet wurde. Zwar sicherlich kein einfacher Rückschlag, den es zu schlucken galt, doch war der Tatort nicht das einzige Projekt an dem sie gearbeitet hat. Sie hatte die Gelegenheit an weiteren Filmen mitzuwirken und ist seit 2010 in der Filmreihe "Frühling" als Katja Baumann vor der Kamera.

Simone Thomalla (spielt Assistentin "Leah Schönfeld"), ARD-"Ärzte"-Reihe, Folge "Die Kinderärztin" am 14.02.1997, Baden-Baden | Quelle: Getty Images

Werbung

EIN ANDERER WEG

Es drehte sich bei Simone Thomalla jedoch nicht immer alles nur um die Schauspielerei. In der Vergangenheit versuchte sie sich auch als Musikerin und war als Background-Sängerin unterwegs.

Simone Thomalla, Wolfgang Fierek, 15.01.1993, 2. Constantin Filmball | Quelle: Getty Images

Werbung

Im Rahmen dieser Tätigkeit sang sie für die ostdeutsche Popgruppe "Jessica", heißt es nach Angaben von ProSieben.

Die Musikkarriere war jedoch nicht so erfolgreich, dass Thomalla daraus einen zweiten Karrierezweig entwickelte. 2010 zog sie sich für den Playboy aus, ein Beispiel, dem auch ihre Tochter Sophia Thomalla zwei Jahre später folgte.

Simone Thomalla, Portrait, Bayern | Quelle: Getty Images

Werbung

Thomalla brachte Sophia 1989 zur Welt. Ihr Vater ist André Vetter, mit dem Thomalla in den Jahren 1991 bis 1995 verheiratet gewesen ist.

GESCHEITERTE EHE

Ihre Ehe zu Vetter hielt nicht. Viel Aufmerksamkeit erhielt sie auch für ihre Beziehung, die darauf folgte. Diese war zu dem ehemaligen Fußballmanager Rudi Assauer (FC Schalke 04).

Simone Thomalla, 1995 | Quelle: Getty Images

Werbung

Thomalla lebte von 2000 bis 2009 mit Assauer zusammen. Sie lebten nicht nur zusammen, sondern arbeiteten auch zeitweise zusammen, da sie gemeinsam in Werbespots für die Brauerei Veltins zu sehen waren.

Für diese Arbeit erhielten sie sogar die "Goldene Kamera" verliehen, in der Kategorie "Bester Werbespot mit Prominenten". Auch wenn ihre Beziehung zu Assauer ebenso nicht von Dauer war, verdeutlichte sie, wie viel ihr die gemeinsame Zeit bedeutet hat, als sie nach Assauers Tod verriet:

"Ich bin unendlich traurig. Ein großer Mann mit einem blau-weißen Herzen ist gegangen. Als wir uns nach neun wunderschönen Jahren getrennt haben, ist eine Tür zugegangen, die ich leider nie wieder habe öffnen können."

Werbung

Simone Thomalla, Lebensgefährte Rudi;Assauer, Preisverleihung:"Das Goldene;Lenkrad", Berlin | Quelle: Getty Images

SO GEHT ES IHR HEUTE

Die heute 55-jährige Schauspielerin ist immer noch aktiv und scheint sehr jung geblieben - und das nicht nur äußerlich! Sie spielt noch immer in der Serie "Frühling" mit, und das bereits seit fast 10 Jahren.

Werbung

Zudem setzt sie sich für gute Zwecke ein. Ihre Fans und Follower hielt sie erst vor wenigen Tagen dazu an, für "Ein Herz für Kinder" zu spenden. Auf ihren Social-Media-Kanälen ist sie ebenso aktiv wie ihre berühmte Tochter.

Werbung