Rhein-Erft: Polizei fahndet nach verschwundener 35-jähriger Frau

Die Polizei im Rhein-Erft-Kreis bittet um Mithilfe. Eine 35-jährige Frau gilt als vermisst.

Die vermisste Frau stammt aus Brühl.

Judith Schmitz wird seit Freitag, den 14. August 2020, vermisst. Sie soll Berichten zufolge am Freitagmorgen ihr zu Hause unter der Wohnanschrift "Zur Gabjei" verlassen haben und ist seitdem nicht mehr gesehen worden.

Die Polizei NRW Rhein-Erft-Kreis berichtet auf ihrer Facebook-Seite, dass die Vermisste krank ist und deshalb nicht ausgeschlossen werden kann, dass sie sich nicht vielleicht in einer Lage befindet, in der sie dringend Hilfe benötigt.

Zudem machten sie Angaben zu ihrem Aussehen. Demnach ist sie 1,80 m groß, von schmaler Statur. Sie hat blonde/braune Haare, die etwa schulterlang sind. Ihre Augen sind braun-grün und sie trägt eine schwarze Brille.

Polizeiwagen, 13. August 2020 | Quelle: Getty Images

Polizeiwagen, 13. August 2020 | Quelle: Getty Images

Es wird vermutet, dass die Vermisste eventuelle mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein könnte. Die Polizei bittet die Öffentlichkeit darum, die Augen aufzuhalten und sich zu melden, sollten sie irgendwelche Hinweise darauf haben, wo sich Judith Schmitz aufhalten könnte.

Dem Aufruf fügten sie ein verpixeltes Foto der Frau bei, zudem einen Link, der zum Presseportal führt. Dort kann man sich eine unverpixelte Version des Bildes anschauen.

Sollten Sie die vermisste Frau Judith Schmitz gesehen haben, oder Hinweise darauf haben, wo sie sich aufhalten könnte, werden Sie angehalten, den Notruf (110) zu wählen, um der Polizei davon zu berichten.

Ähnliche Artikel
Medien Jun 24, 2020
Razzia in Köln: Polizei verhaftet ganze Familie in Ostheim
Getty Images
Gesundheit Jul 14, 2020
Naya Rivera mit 33 Jahren für tot erklärt - Wichtige Details zu ihrem Fall enthüllt
Gesundheit Jul 10, 2020
Naya Rivera wird vermisst: 'Glee'-Star für tot gehalten, nachdem ihr Sohn allein in einem Boot auf dem See gefunden wurde
unsplash.com/amyhirschi
Anekdote Jul 15, 2020
Witz des Tages: Zwei Mütter sprachen über ihre Söhne