Wuppertal: Ein Mann überfiel das unschuldige fünfjährige Kind und sprang mit ihm vor einen einfahrenden Zug

Ein Mann riss ein fünfjähriges Kind an sich und sprang vor einen einfahrenden Zug.

Diese Katastrophe ereignete sich am Donnerstagsabend in Wuppertal am Bahnhof Wuppertal-Elberfeld. Ein Mann sprang mit einem fünfjährigen vor den Zug. Glücklicherweise konnte der Lokführer rechtzeitig die Notbremse ziehen.

Eine Familie stand mit drei Kindern am Bahngleis und plötzlich griff ein 23-jähriger ein Kind und sprang mit ihm vor den einfahrenden Zug.

Der Junge hatte Glück, der Lokführer reagierte sofort und zog die Notbremse. Das Kind wurde nur leicht verletzt.

Allerdings überrollte der Zug die beiden. Der Mann und das Kind lagen dabei im Gleisbett zwischen den Schienen. Es bleibt immer noch unklar, warum denn ein 23-jähriger Mann vor den Zug mit einem fremden Baby sprang.

Die Augenzeugen hielten den Mann fest und übergaben ihn der Polizei. Sein psychischer Zustand wird untersucht. Es wird gegen ihn wegen versuchtem Tötungsdelikt ermittelt. Wie berichtet wird, war der Mann der Polizei angeblich bekannt.

Der Fünfjährige ist nun im Krankenhaus. Seiner Familie wird psychisch geholfen.

Ähnliche Artikel
Dec 14, 2018
Ein Mann, der in den eiskalten Teich sprang, um den ertrinkenden Hund zu retten, verstarb
International Feb 21, 2019
Frau des Mannes, der in der Massenschießerei starb, erhielt eine letzte Nachricht von ihm
Anekdote Feb 28, 2019
Kleines Kind „beschämt” seine Mutter, aber ein alter Mann hatte die beste Antwort für sie
Jan 18, 2019
Das Bauchgefühl einer 10-Jährigen rettete sie von einem Mann, der sie entführen wollte