logo
Quelle:

Die letzten Fotos eines 14-jährigen Mädchens in Auschwitz wurden koloriert und sie sind schmerzhaft anzusehen

author
28. März 2018
01:55
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Die letzten Fotos einer Gefangenen eines Nazi-Todeslagers zeigen die grausame Realität ihres Leiden in dem Lager.

Werbung

Nachdem die digitale Künstlerin Marina Amaral die historischen Fotos eines 14-jährigen Mädchens kolorierte, die zu dem berüchtigten Nazi-Todeslager Auschwitz geschickt wurde, wurde das Bild für viele herzzerreißend. Der Name des Mädchens lautete Czeslawa Kwoka.

Wie Bored Panda berichtete, wurde das junge Mädchen, Kwoka, zu dem Lager als polnische Gefangene gebracht. Sie wurde bestraft, weil sie den Befehlen nicht gehorchte.

Die tragische und quälende Geschichte des jungen Mädchens wurde von der Künstlerin Amaral verdeutlicht, indem sie den alten Fotos in Schwarz-Weiß Leben einhauchte. Die Quelle schrieb weiter, dass die originalen Fotos des jungen Mädchens von einem anderen Insassen des Todeslagers gemacht wurden.

Werbung

Es sei Teil eines Projekts gewesen, die Leben von denen zu dokumentieren, die in Auschwitz litten. Die Fotos wurden nur wenige Momente aufgenommen, nachdem sie von einer Aufseherin brutal geschlagen wurde, berichtete die Quelle weiter.

Werbung

Die Quelle wurde außerdem zitiert: „Sie weinte, aber sie konnte nichts tun. Bevor das Foto gemacht wurde, trocknete das Mädchen ihre Tränen und das Blut von dem Schnitt in ihrer Lippe.“

Man kann sehen, wie ihr Gesicht verletzt ist und die Lippe aufgeplatzt. Der Zustand, in dem sie sich befindet, ist absolut herzzerbrechend für alle, die es sehen.

Die Quelle merkte an, dass die Künstlerin Amaral diesen entsetzlichen Moment aus Kwokas Leben mit Farbe versetzt und damit schafft, alle an das Leiden dieses jungen Mädchens zu erinnern, das es in dem Todeslager durchleben musste.

Die Fotos waren das Letzte, was von Kwoka gesehen wurde. Sie deuten also eine eindringliche Realität darüber an, wie das junge Mädchen die letzten Tage in Auschwitz verbracht hat.

Amaral ist berühmt dafür, alte und historische Fotos mit Farbe zu versehen und sie damit zum Leben zu erwecken. Sie hat schon monumentale Fotos wie den „brennenden Mönch“ und einen Weisen aus London von 1945 koloriert.

Werbung