logo
Ein beschrifteter Ehering auf einem alten Foto | Quelle: Shutterstock
Quelle: Ein beschrifteter Ehering auf einem alten Foto | Quelle: Shutterstock

Bettler weigert sich, den Familienring seines Vaters zu verkaufen, bis das Leben eines kleinen Mädchens damit gerettet werden kann - Story des Tages

Maren Zimmermann
10. Nov. 2022
09:45
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Joseph hatte seinem Vater versprochen, dass er niemals die letzte Spur seiner Familie verkaufen würde. Aber als er eine freundliche Frau traf, die verzweifelt ihr sterbendes Kind retten wollte, musste er eine schwierige Entscheidung treffen.

Joseph war ein 30-jähriger Obdachloser, der auf der Straße bettelte, aber er konnte im Handumdrehen ein reicher Mann werden.

In einer unauffälligen Ecke seiner zerfledderten alten Tasche befand sich ein winziges Kästchen, in dem ein antiker Ring mit einem mandelgroßen Diamanten steckte. Er war seine Eintrittskarte in ein Leben voller Luxus. Ein Ticket, von dem er sich geschworen hat, es nie einzulösen...

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Das prächtige Schmuckstück war ein Familienerbstück, wie er schon in seiner Kindheit von seinem Vater erfahren hatte.

Josephs Vater war ein Messerschleifer, der ein entbehrungsreiches Leben geführt hatte, ein Kriegskind, das durch ehrliche, harte Arbeit das Nötigste für seine Frau und sein Kind besorgte.

"Bereust du es nie, dass du dein Versprechen gegenüber deinem Vater gebrochen hast?", fragte sie eines Abends, als sie seine Hand hielt.

Der Mann sprach in Gesprächen mit seiner Frau oft heimlich von "dem Ring", aber die wahre Geschichte dahinter verriet er Josef erst, als er 18 war.

"Warum können wir das Ding nicht einfach verkaufen? Das würde uns ein für alle Mal aus diesem miserablen Leben herausbringen. Es ist, als ob wir uns entschieden hätten, arm zu sein!" schimpfte Joseph wütend auf seinen alternden, verwitweten Vater.

"Das ist kein gewöhnlicher Ring, Joseph!", hatte sein Vater unverblümt gesagt. "Er wurde meinem Großvater von einer der reichsten Familien seiner Zeit geschenkt, als er ihre Tochter vor dem Ertrinken rettete. Es war der Ring, den meine Urgroßmutter nach seinem Tod aufbewahrte und an ihren Sohn weitergab, bevor sie ihren letzten Atemzug tat..." hatte Josephs Vater verraten.

Die Geschichte erfüllte Joseph mit kurzzeitigem Stolz, aber dieser Stolz verflog, als der Teenager Joseph wieder auf die Straße gehen musste, um in der sengenden Hitze Messer zu wetzen.

"Eines Tages... werde ich meinen alten Herrn davon überzeugen, den Ring zu verkaufen. Oder ihn dazu überreden, wenn es sein muss", dachte er.

Aber sein Vater kannte ihn gut, also hielt er den Ring taktvoll versteckt, bis er auf dem Sterbebett lag.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

"Sohn, ich weiß, dass ich nicht unbedingt der heldenhafteste Vater war. Ich bin mir sicher, dass ein Teil von dir an dem Tag, an dem ich sterbe, den Ring zum Pfandhaus bringen will. Es ist ein hartes Leben, das ich dir auferlegt habe. Aber es ist auch ein ehrliches Leben.

"Aber vergiss nicht: Dieser Ring ist alles, was von deiner Familie übrig bleibt, wenn ich gehe."

"Und vergiss nicht, dass du diesen Ring als Segen für einen freundlichen Akt erhalten hast. Es liegt an dir, ihn nicht aus Gier wegzugeben. Ich vertraue dir, mein Sohn; ich weiß, dass du das Richtige tun wirst."

Nach dem Tod seines Vaters geriet Josefs Welt schnell aus den Fugen. Die Banken übernahmen das Haus, und niemand brauchte mehr menschliche Messerschleifer.

Innerhalb weniger Wochen stand Joseph auf der Straße, verrichtete gelegentlich Gelegenheitsjobs und bettelte auf der Straße. Und das alles, während der einzigartige Ring in der Ecke seiner Tasche versteckt war.

Die Jahre vergingen, aber Joseph kam nie wieder auf die Idee, das Schmuckstück zu verkaufen. Er hatte seinem sterbenden Vater versprochen, es nicht zu tun, und dieses Wort bedeutete ihm alles.

Bis zu jenem kalten Wintertag, an dem ihm eine freundliche Frau ein Sandwich reichte und nicht aufhören wollte zu weinen...

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

"Was ist denn los, Fräulein?" Joseph runzelte besorgt die Stirn und bot der schönen, verzweifelten Frau einen Schluck warmes Wasser aus seinem Flachmann an.

"Ich weiß nicht mehr, was dieses Leben für einen Sinn hat. Meine Tochter, meine kleine Anya...", weinte sie und sackte auf dem Bürgersteig auf die Knie.

Die Frau war untröstlich, und Joseph konnte nichts anderes tun, als ihr den Rücken zu streicheln, um sie zu beruhigen.

Nach ein paar Minuten erfuhr Josef die herzzerreißende Geschichte der Frau. Ihr Name war Natalie und bis vor ein paar Monaten lebte sie ein glückliches Leben mit ihrem Mann Stephan und ihrer Tochter Anya.

Aber als Anya plötzlich anfing, jeden Tag in der Schule in Ohnmacht zu fallen, begann ihre perfekte Welt zu bröckeln.

"Die Ärzte machten einen Test nach dem anderen und konnten schließlich eine seltene Form von Tumor feststellen. Die meisten Ärzte hielten eine Operation für zu riskant, und die wenigen, die dazu in der Lage sind, werden ein Honorar verlangen, von dem ich nicht einmal zu träumen wage!" sagte Natalie und bedeckte ihr Gesicht mit ihren Handflächen.

Sie erzählte auch, dass Stephan irgendwann die Nase voll hatte und auf Nimmerwiedersehen gegangen war. Die hilflose Mutter war auf sich allein gestellt, klammerte sich an jeden Strohhalm und betete zu allen bekannten Göttern, das Leben ihres unschuldigen Kindes zu verschonen.

"Es gibt keine Güte mehr in dieser Welt", sagte sie bitter und wischte sich die Tränen aus dem Gesicht. Sie stand auf, bedankte sich bei Joseph und wandte sich zum Gehen.

"Warte!" sagte Josef in einem Moment der Erleuchtung.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

"Gib die Hoffnung noch nicht auf. Es gibt etwas, womit ich dir und Anya helfen kann", sagte er ruhig.

Natalie war sich nicht sicher, wie ein obdachloser Bettler ihr helfen konnte, aber sie war bereit, jede Möglichkeit eines Wunders für ihre Tochter anzunehmen.

Am nächsten Tag betete sie gerade in der örtlichen Kirche, als sie einen schockierenden Anruf aus dem Krankenhaus erhielt.

"Ma'am, die Operation Ihrer Tochter ist heute Morgen bezahlt worden. Der spezialisierte Chirurg wird heute Nachmittag aus der Schweiz einfliegen, um den Eingriff vorzunehmen. Bitte kommen Sie sofort herunter."

Natalie hätte nie gedacht, dass der Retter ihrer Tochter der obdachlose Mann war, den sie am Vortag getroffen hatte. Aber als er ihr erklärte, dass er "etwas Geld geerbt" habe, mit dem er Anyas Behandlung bezahlen könne, brach sie in seinen Armen zusammen.

"Ich weiß nicht, wie ich dir danken soll, Joseph!" Natalie umarmte ihn mit all ihrer neu gewonnenen Kraft.

"Ich würde sie gerne nach dem Eingriff sehen, wenn das in Ordnung ist", bat Joseph.

Nach sechs langen Stunden der Operation konnte Joseph endlich das Mädchen kennenlernen, das der Mittelpunkt von Natalies Universum war.

"Mit dem Band auf deinem Kopf siehst du so hübsch aus! Ich will auch eins!" flüsterte Joseph dem kleinen Mädchen zu und verwandelte ihr Stirnrunzeln in ein schüchternes Lächeln.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nach Monaten fühlte Natalie an diesem Abend endlich eine Menge guter Gefühle. Eine Mischung aus Erleichterung, Freude und einem weiteren seltsamen Gefühl gegenüber dem Mann, der sich mit ihrer Tochter angefreundet hatte.

Joseph schaute in Natalies trübe Augen und spürte es auch.

Anyas Genesung verlief langsam, aber stetig. In den folgenden zwei Monaten verbrachte Joseph jeden Nachmittag mit dem Kind, las ihr Geschichten vor und brachte ihr kleine Geschenke mit.

Und jeden Abend kamen sich Joseph und Natalie ein bisschen näher, aßen herzhafte Mahlzeiten mit Josephs Lieblingslasagne und hörten Natalies Lieblingsblues-Playlist. Tag für Tag öffneten sie ihr Herz ein bisschen mehr füreinander und verliebten sich ein bisschen mehr...

Als Anya entlassen wurde, war Joseph bereits wie ein Mitglied ihrer Familie geworden. Er zog schließlich bei ihnen ein, gründete ein kleines Unternehmen und zwei Jahre später heirateten er und Natalie in einer ruhigen Zeremonie in der örtlichen Kirche.

Erst nach der Hochzeit erfuhr Natalie von dem Erbstück-Ring, den Joseph jahrelang gehütet und für Anyas Behandlung kurzerhand verkauft hatte.

"Bereust du es denn nie? Dass du dein Versprechen gegenüber deinem Vater gebrochen hast?", fragte sie eines Abends, als sie seine Hand hielt.

"Nein, ich bereue es nicht. Ich musste gegen mein Wort handeln und den Ring verkaufen. Allerdings habe ich ihn nicht aus Gier verkauft, sondern aus Güte. Ich bin mir sicher, dass mein Vater das gutgeheißen hätte", sagte er mit Tränen in den Augen. "Außerdem habe ich nur den Ring verloren, aber sieh mal, was ich gefunden habe - eine liebevolle Familie!"

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?
  • Sei freundlich, vor allem wenn es am schwierigsten ist. Josef stand vor einer schweren Entscheidung, als er von Anya und ihrer verzweifelten Mutter erfuhr, und er traf die richtige Entscheidung, indem er den Ring verkaufte.
  • Das Universum kümmert sich immer um die Gutherzigen. Natalie und Joseph waren beide gutherzige Seelen, die eine dunkle Zeit durchmachten, und das Universum verband sie fürs Leben.

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Vielleicht erhellt sie ihren Tag und inspiriert sie.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht auch die über eine dreifache Mutter, die einem Obdachlosen, der sein Gedächtnis verloren hat, Unterschlupf gewährt und erst Tage später seine schockierende Wahrheit erfährt!

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Ähnliche Neuigkeiten

Teenagerin leiht alter Dame Jacke, die sich bei Kälte zusammenrollt, am nächsten Tag findet Mädchen Ring und Zettel in ihrer Tasche – Story des Tages

31. August 2022

Ehefrau wirft behinderten Mann und Stiefsohn raus, kriecht auf Knien zu ihm zurück, als sie auf der Straße landet - Story des Tages

06. November 2022

Alle meine Geschwister verließen unseren Vater mit Krebs, außer mir, er überlebt und ruft uns später zum Anwalt – Story des Tages

04. November 2022

Alte Witwe hilft Obdachlosem im Park und bemerkt, dass er ihrem verstorbenen Ehemann wie aus dem Gesicht geschnitten ist - Story des Tages

06. Oktober 2022

Junge backt Kekse, um Geld für kranke Lehrerin zu sammeln, und wacht eines Tages mit Applaus auf seiner Veranda auf - Story des Tages

05. November 2022

Junge gibt im Bus seinen Platz für alte Dame auf, sie macht seine Mutter im Gegenzug zur Millionärin – Story des Tages

31. August 2022

Niemand besucht eine alte Frau im Pflegeheim, bis Verwandte erfahren, dass sie ein Vermögen von 2,3 Millionen geerbt hat – Story des Tages

28. Juli 2022

Reiniger findet Goldring und bittet den Chef, die Besitzerin zu finden; möchte es zurückkaufen, nachdem der Chef ihn verkauft hat – Story des Tages

28. Oktober 2022

Alleinstehende Frau adoptiert obdachloses Mädchen und bemerkt einen Anhänger an ihrem Hals, der ihrer vermissten Tochter gehört – Story des Tages

23. September 2022

Lediger kämpft, um die Kinder seiner verstorbenen Schwester großzuziehen; leiblicher Vater taucht bei der Hochzeit einer der Töchter – Story des Tages

01. November 2022

24-jähriger Postbote brachte mich zu sich nach Hause, nachdem ich von meinem eigenen Sohn völlig vergessen wurde – Story des Tages

06. Oktober 2022

Waisenmädchen hat niemanden, den sie zum Vatertag in die Schule einladen kann und sieht 50 Väter vor ihrer Klasse aufgereiht - Story des Tages

01. November 2022

Junge hilft blinder alter Frau nach Hause, sie belohnt ihn, indem sie ihn zum Forsthaus führt - Story des Tages

07. August 2022

Einsame Frau bekommt an ihrem 100. Geburtstag ihre allererste Geburtstagstorte von einem Jungen, der behauptet, ihr Enkel zu sein - Story des Tages

29. Oktober 2022

logo

AmoMama AmoMama erstellt sinnvolle und interessante Beiträge für Frauen. Wir sammeln und erzählen Geschichten über die Menschen aus der ganzen Welt

Wir sind fest daran überzeugt, dass jede Geschichte, die uns erzählt wird, sehr wichtig ist und die Möglichkeit bietet sich in der Gesellschaft nicht alleine zu fühlen. Unsere Beiträge berühren Herzen und lassen niemanden gleichgültig.

InstagramFacebookYoutube
© 2022 AmoMama Media Limited