logo
Flickr / Fibonacci Blue
Quelle: Flickr / Fibonacci Blue

Der Hund des Mannes eilt zum Haus des Nachbarn, als er Kinder weinen hört; am nächsten Tag kommt die Polizei, um den Hund zu holen – Story des Tages

Edita Mesic
28. Juli 2022
19:30
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Nachdem er die lauten Schreie der Kinder seines Nachbarn gehört hatte, stürmte ein Mann in ihr Haus und schnappte entsetzt nach Luft, als sie auf eine Ecke zeigten. Am nächsten Tag holten Polizisten seinen Hund und umstellten sein Haus.

Werbung

Adam Hays hatte einen freien Tag. Zuletzt hatte er sich vor drei Wochen eine Auszeit genommen, als seine geliebte Hündin Sheila einen Unfall hatte. Diesmal wollte Adam Zeit mit seinem Vierbeiner verbringen, der sich gerade erholt hatte.

"Hey, Mädchen! Ich dachte, ich würde dich verlieren. Komm her. Komm zu Papa. Gutes Mädchen! Gutes Mädchen!"

Vor drei Wochen hätte Adam Sheila fast verloren, nachdem ein Auto sie leicht gerammt hatte, als sie die Straße überquerte. Glücklicherweise zog der Fahrer die Bremsen, wodurch Sheila nur knapp mit leichten Verletzungen davonkam. Sie wurde ins Krankenhaus eingeliefert und erholte sich schnell.

Werbung

Als Hundemensch setzte Adams Herz fast einen Schlag aus, weil dieser Hund seine ganze Welt war. Es wäre zu schmerzhaft für ihn gewesen, Sheila zu verlieren.

Während Adam die Genesung seiner besten Freundin in Ehren hielt, bereitete ihm ein Vorfall in der Nachbarschaft einen ähnlichen Herzschmerz. Er brach in Tränen aus, als Polizisten an seine Tür klopften, um seinen geliebten Hund mitzunehmen...

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Werbung

Adam bereitete an einem angenehmen, herbstlichen Oktobermorgen das beste Essen für seinen fünfjährigen Hund zu. "Papa hat heute frei und wir werden in unserem Auto ausflippen, okay?", sagte er glücklich und warf gekochtes Fleisch in Sheilas Schüssel.

"Was geht hier vor? Warum schreit ihr Kinder so laut?"; fragte Adam. Sie deuteten zusammen auf die hinterste Ecke ihres Wohnzimmers.

"Ich komme wieder... Papa wird duschen!"

Sheila bellte und wedelte mit dem Schwanz.

Augenblicke später, als Adam aus seinem Badezimmer kam und nach Sheila rief, antwortete sie nicht. "Hey, Mädchen! Ich bin zurück. Sollen wir gehen? Sheila?"

Werbung

Aber die Hündin war nirgends zu sehen. Adam war sich sicher, dass er das Haus abgeschlossen hatte, weil Sheila sich als Welpe herausgeschlichen hatte und die Fenster zu hoch waren, als dass sie herausspringen könnte.

"Wo ist sie?", murmelte er und ging zu seiner Tür, um nachzusehen.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

"Hey, Mädchen... was machst du da?", rief er, nachdem er Sheila gesehen hatte, die hinter der Tür kauerte und versuchte, etwas durch den Lichtschimmer darunter zu sehen.

"Wuff...Wuff...Wuff." Adam verstand nicht, warum seine Hündin ständig bellte. "Was ist los, Sheila? Warum bellst du?"

Der Hund sah Adam an, wedelte mit dem Schwanz und bellte wieder, während er nach draußen schaute. "Ist es ein Eichhörnchen? Nein, ich lasse es dich nicht fangen. Er lachte und erinnerte sich an das letzte Mal, als er ein Eichhörnchen aus Sheilas Griff gerettet hatte."

Er trat zurück, um Sheilas Leine zu holen, aber etwas störte ihn.

Werbung

"Ruhig, Mädchen. Was...was ist das für ein Geräusch? Ich kann etwas hören...", sagte er. "Sssshhhhh. Hast du das gehört?"

Adam wusste, dass er sich nichts einbildete. Er ging näher an seine Tür heran und lauschte erneut auf das Geräusch. Es kam aus dem Haus seines Nachbarn. Es waren lautes Knallen und Schreie von Kindern, die um Hilfe riefen.

"Was... was ist los mit Fredricks Kindern?", murmelte er, als er die Tür öffnete. Aber bevor er einen Schritt machen konnte, stürmte Sheila an seinen Beinen vorbei und sprintete zu Fredricks Haus.

"Sheila! Warte! Was machst du? Hör auf, an ihrer Tür zu kratzen", rief Adam und rannte hinter sie. Aber als er dort ankam, war Sheila bereits im Haus, und Augenblicke später folgte eine unheimliche Stille.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

"Was ist hier los? Warum schreit ihr Kinder so laut? Lucy, ist alles in Ordnung?", fragte Adam Fredricks Kinder. Die drei Kinder hatten vor irgendetwas Angst. Sie standen in einer Reihe hintereinander neben einem Beistelltisch in ihrem Wohnzimmer.

Werbung

Adam konnte die Angst in ihren Gesichtern deutlich deuten. Ihre tränenden Augen und ihr unordentliches Haar verwirrten ihn. Er hatte diese munteren Kinder noch nie so verängstigt gesehen.

"Was ist los?", fragte er sie noch einmal, und Lucy und ihre beiden jüngeren Geschwister, Mark und Sadie, zeigten zusammen in die hinterste Ecke ihres Wohnzimmers.

Adam drehte sich um und schnappte entsetzt nach Luft, als er seine geliebte Hündin Sheila bewusstlos in einer Blutlache auf dem Boden liegen sah. Schweißperlen rannen vor Angst über sein Gesicht. "SHEILA? Was ist mit dir passiert?", schrie er und rannte los, um nach ihr zu sehen. Was er sah, ließ sein Gesicht farblos werden, und er wählte sofort die Notrufnummer.

Werbung

Augenblicke später hielt ein tierärztlicher Krankenwagen vor Fredricks Haus.

"Sheila!... Wach auf!... Nein, verlass mich nicht! Sheila, wach auf, Mädchen!" Adam weinte, als die Krankenschwestern die Hündin hochhoben und sie auf die Trage legten. Neben ihr lag der Leichnam einer Giftschlange, die Sheila gebissen und getötet hatte, um die Kinder zu retten. Das Reptil war durch ein offenes Fenster ins Haus geschlichen.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pixabay

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pixabay

Werbung

In kürzester Zeit verbreitete sich die Nachricht in der kleinen Nachbarschaft und die Menschen strömten ins Krankenhaus, um den tapferen Hund zu sehen. Adam war unruhig, und obwohl er stolz auf Sheilas Tapferkeit war, blieb er besorgt, bis der Tierarzt ihn wiedersah.

"Herr Hays, Ihre Hündin ist jetzt außer Gefahr", sagte der Tierarzt.

Das war alles, was Adam hören wollte. Er seufzte erleichtert und blickte unter Tränen nach oben, dankte dem Allmächtigen dafür, dass er das Leben seiner geliebten Sheila gerettet hatte.

Am Abend kehrte er mit seinem Hund nach Hause zurück. Seine Nachbarn lobten ihn und dankten Sheila dafür, dass sie das Leben ihrer Kinder gerettet hatte.

Werbung

"Ich war gerade mit meiner Frau spazieren. Gott sei Dank hat Ihr Hund meine Kinder gerettet. Ich bin Sheila für immer dankbar und ich bin froh, dass es ihr jetzt gut geht", sagte Fredrick.

Adam blieb die ganze Nacht in Sheilas Nähe und betete inständig für ihre baldige Genesung. Sie hatten in den Armen des anderen geschlafen, als sie am nächsten Morgen plötzlich von einer luftdurchdringenden Sirene geweckt wurden. Adam war neugierig und hörte lautes Knallen an seiner Tür, bevor er nachsehen konnte. Er öffnete und erstarrte, als er draußen Polizisten sah.

"Herr Adam Hays?", sagte ein Offizier.

"Ja, das bin ich. Was ist los?"

Werbung

"Wo ist Ihr Hund?"

"Sheila? Warum...? Sie schläft drinnen."

"Wie geht es ihr jetzt?"

"Sie ist in Ordnung. Sie ruht sich aus, aber warum fragen Sie das alles?"

"Herr Hays. Sie müssen Ihren Hund mitbringen und sofort mitkommen."

"Was? Aber warum? Was ist los?", fragte Adam nervös.

"Sie haben 10 Minuten, Herr Hays. Beeilen Sie sich."

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pixabay

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pixabay

Werbung

Adam war neugierig und besorgt. Augenblicke später wurden er und Sheila im Streifenwagen mitgenommen, während seine Nachbarn erstaunt um sein Haus strömten.

"Was ist los? Warum sind wir hier im Büro des Bürgermeisters?", fragte Adam neugierig. "Was ist los?"

"Sie werden es in ein paar Minuten wissen, Herr Hays. Bitte bleiben Sie ruhig und lassen Sie Ihren Hund nicht los."

Mit jeder Sekunde, die verging, begann Adams Herz schneller zu schlagen. Als er und Sheila schließlich zum Büro des Bürgermeisters eskortiert wurden, lief er vor Schock rot an, als er Journalisten und Fotokameraden darin sah.

Werbung

Herr Jones Harvey, der Bürgermeister, schüttelte Adam die Hand und klopfte ihm auf die Schulter. "Sie haben einen mutigen Hund großgezogen, Herr Hays. Wir sind wirklich stolz auf Sie!", sagte der Bürgermeister. Adam war fassungslos. Dann beugte sich der Bürgermeister herunter, steckte Sheila eine Medaille an den Kragen und posierte für Fotos, die am nächsten Tag Schlagzeilen in der Lokalzeitung machten.

"Das ist der beste Tag meines Lebens, Herr Harvey. Danke!", rief Adam vor Freude.

"Nein, Herr Hays. Bitte danken Sie Ihrem Hund, dass er das Leben dieser Kinder gerettet hat. Ich muss sagen...Sheila ist so eine wunderbare, mutige Hündin, und ich möchte alle Familien in unserer Stadt ermutigen, ein Haustier wie Ihres aufzuziehen."

Werbung

Der Vorfall veränderte die Meinung der Menschen über Tiere in der Nachbarschaft. Das örtliche Tierheim wurde bald leer, als jede Familie einen Hund adoptierte, nachdem sie von Sheilas mutiger Tat erfahren hatte.

Adam war begeistert von der herzerwärmenden Wendung in seinem Leben, die sein Hund gebracht hatte. Von diesem Tag an brachten die Kinder in seiner Nachbarschaft oft schöne Leckereien für Sheila und spielten mit ihr. Die Hündin freute sich darauf, neue Freunde zu finden und hatte immer ihre beste Pfote nach vorne.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Respektiere die Tiere, weil du nie weißt, wann du ihre Hilfe brauchst. Als Adam aus dem Haus seines Nachbarn Kindergeschrei hörte, wollte er herausfinden, was los war. Zu diesem Zeitpunkt hatte Sheila die Gefahr bereits gespürt und den Kindern das Leben gerettet, indem sie eine Giftschlange tötete, die in ihr Haus gekrochen war.
  • Manchmal wird dein Hund zu deinem Schutzengel, und du musst es anerkennen. Als Sheila erkannte, dass die Kinder ihrer Nachbarin in Gefahr waren, riskierte sie ihr Leben, um sie zu retten. Ihre mutige Tat wurde belohnt und alle lobten Adam dafür, dass er einen so wunderbaren Hund aufgezogen hatte. Am Ende wurde Sheila der Schutzengel der Kinder, nachdem sie sie an diesem Tag gerettet hatte.
Werbung

Ein Mann war irritiert, weil jeden Tag derselbe Hund vor seinem Haus bellte. Als er beschloss, herauszufinden, warum der Hund weiter bellte, fand er ein Foto seiner verstorbenen Oma am Halsband des Hundes und folgte ihm. Klick hier, um herauszufinden, was als Nächstes geschah.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Mann schreit kleines Mädchen an, das seinen atemlosen Hund losgebunden hat; am nächsten Tag kommt Hund allein zu ihr nach Hause – Story des Tages

25. Juli 2022

Polizist reagiert auf Notruf und findet kleinen Jungen, der in einem alten Wohnwagen lebt und seit 3 Tagen nichts mehr gegessen hat - Story des Tages

11. Juni 2022

Mutter bittet alten Mann, auf ihre 3 Kinder aufzupassen, kehrt nach Hause zurück und findet dort niemanden – Story des Tages

01. Juni 2022

81-jähriger Mann kann kein Futter für seinen alten Hund kaufen, "Ich bezahle es", sagt eine piepsige Stimme - Story des Tages

10. Juli 2022