Über AM
Leben

21. September 2021

Mutter schimpft über Kommentare von Tyrannen über das besondere Merkmal ihrer Tochter

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Ein Mädchen wird aufgrund ihrer Haare von anderen gemobbt. Die Eltern des kleinen Mädchens haben ihr beigebracht, ihre Haare zu lieben und Fremde, die sich über ihr Haar lustig machen, zu ignorieren.

Florence Pattersons dichtes, struppiges Haar zieht die Aufmerksamkeit auf sich, wo immer sie auftaucht. Einige Fremde haben ihre Eltern sogar gefragt, ob sie ihr Haar schon jemals gekämmt haben.

Viele nehmen an, dass sie sich nicht die Mühe machen, die widerspenstigen Locken ihrer Tochter zu bändigen. Dieser kleine Sechsjährige hat jedoch bewiesen, dass es tatsächlich so etwas wie ein nicht beeinflussbares Haarsyndrom gibt.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Das Schicksal dieses kleinen Mädchens zeigt einmal wieder mehr, wie wichtig es ist, anderen Menschen mit Respekt und Höflichkeit entgegenzutreten, egal wie sie aussehen oder sich kleiden.

FREMDE REDEN ÜBER IHRE HAARE

Dem "Mirror" zufolge litt auch Albert Einstein unter diesem sogenannten "Struwwelpeter-Syndrom". Das Aussehen von Florence' Haaren ist das Ergebnis einer äußerst seltenen Krankheit. Sie wird durch eine Genmutation verursacht.

Ihre Haarfollikel sind herzförmig statt rund. Die Eltern des kleinen Mädchens, das ursprünglich aus Newcastle stammt, mussten ihr beibringen, Fremde abzuwehren, die ständig versuchen, ihr Haar anzufassen.

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Jill Peddie-Jones, 43, und Kyle Patteson, 49, sehen sich immer wieder unhöflichen Kommentaren von Fremden über ihr kleines Mädchen ausgesetzt.

Manche versuchen sogar, Florence' Haare zu berühren, ohne zu fragen. Dies hat ihre Eltern gezwungen, ihrer Tochter beizubringen, eine Grenze zu ziehen. Sie ermutigen sie auch dazu, ihre buschige Mähne zu lieben.

STOLZ AUF IHRE MÄHNE

Auf vielen bezaubernden Bildern, die ihre Mutter in den sozialen Medien veröffentlicht, ist das kleine Mädchen zu sehen, wie es stolz sein Haar zeigt. "Wir bekommen ziemlich viele abfällige Bemerkungen darüber, dass wir ihr die Haare machen sollten, oder Kommentare wie 'Schaut euch den Zustand des Mädchens an'", beschwerte sich die Mutter.

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Jill sagte, dass sie zwar auch gute Kommentare bekommen, aber die meiste negative Aufmerksamkeit kommt von Erwachsenen. Dennoch lehrten ihre Eltern sie, selbstbewusst zu sein. "Sie zieht immer die Aufmerksamkeit auf sich, ob sie es will oder nicht, also muss sie in Zukunft darauf vorbereitet sein", fügte ihr Vater Kyle hinzu.

Die Eltern betrachten die Haare ihrer Tochter als Teil ihrer Persönlichkeit, und deshalb wird sie in der Schule von vielen akzeptiert. Sie sagten auch, dass sie wegen ihrer fröhlichen Persönlichkeit viele Freunde hat. Die Mutter fügte hinzu, wie schwer es ist, mit dieser Kritik von Fremden umzugehen:

"Das macht einen zwar wütend, aber man muss sich davon lösen. Es war seltsam, als wir nach dem Lockdown wieder auf die Straße gingen, denn ich hatte vergessen, wie viel Aufmerksamkeit sie bekommt."

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

DIE FRISUR, DIE SIE TRÄGT

Das Paar hat drei weitere Töchter, von denen keine das Syndrom hat. Ihr Vater sagt, dass es unmöglich ist, Florence mit einem Kamm durch das Haar zu kämmen. Die Familie hat jedoch ihren eigenen Weg gefunden, dies zu tun.

Sie waschen es, bis es klatschnass ist, tragen Conditioner auf und spülen es nicht aus. Das Syndrom lässt auch ihre Nägel sehr schnell wachsen. Die Eltern müssen sie ein- bis zweimal pro Woche schneiden.

Die Haare des Mädchens sind so, seit sie ein Jahr alt ist. Aber die Krankheit wurde erst diagnostiziert, als sie drei Jahre alt war. Der Arzt dachte zunächst, dass es sich um eine ernstere Ursache handelte.

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Deshalb hatte er ihnen gesagt, es sei wichtig, ihr Herz und ihre Augen zu untersuchen. Doch schließlich wurde bei ihr das Struwwelpeter-Syndrom diagnostiziert, das nur ihre Haare und Nägel betrifft.

Ihr Haar wächst nicht sehr schnell, aber es ist sehr dick und lässt sie überhitzen. Glücklicherweise ist der Zustand von Florence nicht ernster. Sie kann gut damit leben, wenn nun auch die fremden Leute aufhören würden, die Eltern für etwas zu kritisieren, wofür sie nichts können, wäre das Leben dieser bezaubernden Familie sicherlich um einiges leichter.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung