Über AM
Stars

26. August 2021

5 Fakten und Mythen über Marilyn Monroes Leben und Tod

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Marilyn Monroe wird für immer als ein Schönheitsideal und eine Ikone in der Erinnerung bleiben. Der tragische Tod der Kult-Blondine wird noch immer von Mythen und Verschwörungstheorien gefolgt.

Sie war die Schönheit, die nie verschollen ist. Doch nach dem Tod, öffneten sich mehrere Fragen, was dazu eigentlich geführt hat. Wir haben fünf Fakten zu Marilyn Monroe gefunden, die erst nach ihrem Tod bekannt wurden und wir versichern euch, dass ihr überrascht wird. 

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Es heißt nicht nur, dass die Schauspielerin immer noch am Leben, doch nur “untergetaucht” ist, sondern sie sei absichtlich getötet worden. Doch das sind nicht die einzigen kuriosen Fakten aus und nach ihr Leben. 

ZERRISSENE FAMILIENVERHÄLTNISSE 

Die Mutter der Schauspielerin war psychisch krank und Marilyn wuchs in verschiedenen Pflegeheime auf. Den Vater hat sie nie kennengelernt. Die schlechten Familienverhältnisse waren vielleicht der Grund, warum sie sich selbst eine große Familie gewünscht hat.

Leider blieb ihr der große Wunsch unerfüllt. Während der Familienplanung erlitt die Schauspielerin viele Fehlgeburten, als Folge der Krankheit, bekannt als Endometriose.

Wird geladen...

Werbung

DAS INTELLEKTUELLE BLONDCHEN 

Obwohl sie immer die Rolle einer Blondchen gespielt hat, war sie sehr intelligent. In ihrem Bungalow in Kalifornien hatte sie hunderte von Büchern angesammelt, und zwar nicht nur zu Dekoration. 

HAND FÜR DIE POLITIK

Wird geladen...

Werbung

Politik hatte sie auch im Blut. Sie hat sich auch für die Rechte der Afroamerikanischen Bürger eingesetzt und war eine Verfechterin der Bürgerrechtsbewegung.

Wird geladen...

Werbung

UNGEKLÄRTE BEZIEHUNGEN MIT DEN KENNEDY-BRÜDERN 

Am meisten sorgte sie für Schlagzeilen, als sie mit den Kennedy Brüder in Beziehung gebracht wurde. Wir werden die Wahrheit schließlich nie erfahren, doch Fakt ist, dass Robert sie in der Nacht ihres Todes und am Tag zuvor besucht hat. Die Umstände der Besuche sind bis heute unklar geblieben.

EIN NORMALES LEBEN ALS KÖCHIN

Sie war auch eine sehr gute Köchin. Nach ihrem Tod wurden viele Rezepte in ihrem Haus gefunden. Es wird davon ausgegangen, dass die Schauspielerin im Plan hatte, ein Kochbuch zu veröffentlichen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung