Über AM
News

29. Juli 2021

Schwangere Sarah Engels ist im Spa-Bereich gestürzt

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Ein Schockmoment für die 28-jährige Sängerin Sarah Engels. Sie erwartet ihr zweites Baby mit ihrem Ehemann Julian und derzeit befindet sie sich in einem Wander-Urlaub. Doch jetzt hat sie sich eine Verletzung zugezogen.

Gerade musste das während der Schwangerschaft passieren. Die 28-jährige Sarah Engels hat sich in ihrer Instagram-Story gemeldet und ihre Fans schockiert.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

 

Engels ist in dem Video mit einem Arm-Gips zu sehen. Wie sie in der Instagram-Story berichtet, freute sie sich am Abend auf ein Spa-Besuch mit ihrem Liebsten, doch am nächsten Tag zeigt sie sich mit dem Gips. Das Paar befindet sich in Österreich im Urlaub.

"Ich habe mir gestern mein Kahnbein in der Hand angebrochen, weil ich im Spa-Bereich ausgerutscht bin", sagt Sarah mit einem sichtlich besorgten Blick. Doch sie hat die Fans sofort beruhigt und Entwarnung gegeben:

"Mir geht es aber gut und vor allen Dingen dem Baby geht es gut. Das ist für mich das allerwichtigste!", sagt die bald werdende zweifach Mutter. "Als Schwangere möchte man natürlich zuerst das Baby und den Bauch schützen, deshalb fällt man einfach anders."

Wird geladen...

Werbung

"Ich glaube, wenn ich nicht schwanger wäre, wäre ich einfach auf den Popo geplumpst", meint die Sängerin. Doch Engels macht das Beste aus der Situation. Julian muss ihr derzeit bei allem helfen und während sie das erklärt, lacht sie und ruft: "Schatz, ich hab' Hunger!"

Wird geladen...

Werbung

Doch obwohl das Paar auch Spaß in der Situation gefunden hat, berichtet Engels, dass es ziemlich "Kacke ist", den sie muss jetzt den Gips vier Wochen lang tragen. "Das Ding ist, ich bin nicht einmal schnell gelaufen, oder so", sagt Sarah genervt.

Wird geladen...

Werbung

 

Erst dachte die Schwangere, dass es sich nur um eine Prellung handelt, doch als es immer mehr weh getan hat und schlimmer geworden ist, entschloss sie sich einen Arzt zu besuchen.

Gott sei Dank geht es dem Baby gut, doch wie sie selber berichtet, hätte sie lieber ihre beide Arme gebrochen, als das irgendwas mit dem Baby passiert. Wir wünschen der bald zweifachen Mama eine schnelle Genesung!

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.