Über AM
Promis

26. Juli 2021

Das Schicksal von Herbert Köfer: seine Tochter Mirjam, seine Frau Heike und 3 Fakten über ihn

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Die gesamte deutsche TV- und Filmwelt trauert um Herbert Köfer, der kürzlich mit 100 Jahren verstorben ist. Der Schauspieler hinterließ seine Frau Heike und vier Kinder, darunter die Schauspielerin Mirjam Köfer. Hier ein Blick auf das bewegte Leben der TV-Legende mit ein Paar kurzen Fakten über ihn.

Heike Köfer, die dritte Ehefrau und Witwe des gebürtigen Berliners, war trotz des Altersunterschieds von 40 Jahren seine große Liebe. Der Schauspieler konnte sich sein Leben ohne seine Geliebte, die auch Sängerin ist, nicht vorstellen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

“Heike ist mein Alles, mein Motor. Ohne sie bin ich aufgeschmissen. Sie hat alles im Griff, macht meine Termine, ist immer für mich da. Vielleicht bin ich durch mein Alter der Weisere – aber diese Weisheit lebt nur von ihr, von ihrer Liebe und ihrer Energie,” beschrieb er seine Gefühle für seine Frau.

Köfer war auch seinen Kindern nahe, obwohl sie sich aufgrund der größeren Entfernungen und der beruflichen Reisen nicht oft sahen. Besonders berühmt ist seine Tochter Mirjam, die auch Schauspielerin und Radiomoderatorin ist.

Wird geladen...

Werbung

Seit rund acht Jahren engagiert sich Mirjam im “Dresdner Verein Sonnenstrahl”, der sich um krebskranke Kinder und deren Familien kümmert. Die 47-Jährige ist auch Schirmherrin des Dresdner Zentrums “Lacrima” auf der Leubener Stephensonstraße.

Dort wurde sie zur freiwilligen Trauerbegleiterin ausgebildet, die der Familie eines Verstorbenen hilft, den Verlust nach dem Tod des geliebten Menschen zu verarbeiten.

Wird geladen...

Werbung

Eigentlich sollte ihr Vater Herbert eines Tages den Verlag seiner Eltern übernehmen, doch mit 16 Jahren schrieb er sich heimlich an der Schauspielschule ein. So begann seine außergewöhnliche Karriere in der Film- und Fernsehwelt.

Nach dem Zweiten Weltkrieg begann er für das DDR-Fernsehen zu arbeiten, wo er 1952 die ersten Nachrichten las, darunter einen Geburtstagsgruß der DDR-Führung an Stalin. Später spielte sich er als Opa Paul Schmidt in der Serie "Rentner haben niemals Zeit" in die Herzen des Publikums.

Wird geladen...

Werbung

Auf die Frage nach seinem Fitness-Geheimnis verriet der Schauspieler, dass er in einer Reha war und daher wusste, welche Übungen er machen musste, um nicht einzurosten. Unter anderem radelte er regelmäßig ein paar Kilometer auf dem Hometrainer und absolvierte sein Hanteltraining. 

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung