Über AM
Promis

21. Juli 2021

"GNTM"-Star Sara Kulka verrät, dass sie in einer psychiatrischen Akutklinik ist

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Bereits Anfang des Jahres klagte Sara Kulka über Panikattacken. Nun teilt sie mit ihren Fans ein Update zu ihrer psychischen Gesundheit. Der GNTM-Star leidet seit Monaten an schweren Depressionen und befindet sich nun in einer psychiatrischen Akutklinik.

Sara Kulka schockierte ihre Fans vor einigen Monaten, als sie enthüllte, dass es ihr wegen Panikattacken immer schlechter ging. Dann war es einige Wochen ruhig um sie. Jetzt hat sich die ehemalige GNTM-Kandidatin erneut auf Instagram gemeldet, um über ihre aktuelle Situation zu berichten.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Sara nimmt kein Blatt vor den Mund und verrät, dass es ihr letzte Woche gar nicht gut ging. Während mehrere Fans spekulierten, dass sie sich in einer Reha befindet, erklärte sie, dass sie in einer psychiatrischen Akutklinik war, die ihr sehr geholfen haben soll.

“Was ich hier mache, ist nicht erholen, sondern viel an mir arbeiten, an meiner Kindheit, an den letzten Jahren,” stellte die gebürtige Polin klar.

Eines ihrer Hauptprobleme war ihrer Meinung nach, dass sie immer über ihre Grenzen gegangen sei, was letztendlich zu Depressionen führte. Darüber hinaus hatte sie in ihrer Kindheit einige schwierige Erfahrungen zu kämpfen.

Wird geladen...

Werbung

Da Sara an Depressionen litt, soll sie von ihrer Instagram-Community über Wasser gehalten worden sein. Sie glaubt, dass sie vielleicht schon eher erkrankt geworden wäre, wenn sie diese Plattform nicht gehabt hätte.

Wird geladen...

Werbung

“Diese Anerkennung, diese Aufmerksamkeit, habe ich in meiner Kindheit vermisst und in den letzten Jahren und das habe ich durch Instagram bekommen,” fügte die Influencerin hinzu.

Wird geladen...

Werbung

Einen Einblick in ihr Leben in der Klinik gibt das Model mit ihren Instagram-Storys, in denen sie ihren Alltag mit Therapiesitzungen, Wäschewaschen, Mittagspause etc. zeigt. Nach Gesprächen mit ihrem Therapeuten hat Sara gelernt, sich besser abzugrenzen. Dennoch muss sie Strategien entwickeln, um ihrem Alltag mehr Struktur zu geben.

Die alleinerziehende Mutter hat ihre beiden Töchter während ihres Klinikaufenthalts vorübergehend bei einer Tagesmutter untergebracht. Sara ergänzte, dass ihre jüngere Tochter Annabell nach der Klinik nicht zu Hause bleiben, sondern in den Kindergarten gehen solle.

Naja, trotz der schwierigen Situation scheint Sara in den richtigen Händen zu sein und wird nach der Überwindung der Depression mit Hilfe ihres Klinikaufenthalts hoffentlich ein besseres Leben haben. 

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.