Über AM
MedienTV

06. Juli 2021

Ekaterina Leonova: dem "Let's Dance" Star droht nach Aus bei RTL die Abschiebung

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Sie tanzte sich mit ihrer braunen Mähne, den eleganten, sexy Outfits und ihrem Talent auf dem Tanzparkett in die Herzen der Fans. Die 32-jährige Ekaterina Leonova stand in der RTL-Sendung "Let's Dance" neben diversen Promis auf der Tanzfläche und bewies ihr Rhythmusgefühl. Doch nun läuft ihr Vertrag aus – und das stellt die Russin vor ein großes Problem.

Fans zeigten sich betrübt über die Nachrichten, die auf verschiedenen Kanälen bekannt wurden, unter anderem auf dem Instagram-Kanal der Tänzerin selbst. Die 13. Staffel der Erfolgsshow "Let's Dance" wird ohne Ektaerina "Ekat" Leonova stattfinden.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Als wäre dies nicht schon traurig genug, muss sich die Schönheit noch mit ganz anderen Problemen herumschlagen. Da sie ohne den Vertrag beim Fernsehsender RTL keine feste Anstellung mehr hat, läuft auch ihr Visum für Deutschland aus. Ekat droht die Abschiebung.

Zwölf Jahre schon lebt sie mit ihrer Cousine Mariia in einer Wohnung in Köln. Ein Umzug soll nun den gewünschten Umbruch bringen: Mariia und Ekat wollen zusammen in die Perle des Nordens ziehen, nach Hamburg.

Wird geladen...

Werbung

Eine erste Portion Seeluft konnte die Tänzerin bereits schnuppern, als sie für ein Fotoshooting in Hamburg war. Der Lebensmittelhersteller "Dovgan" engagierte sie – allerdings nur temporär. Ekaterina benötigt beides, eine Bleibe und eine Stelle.

Bei ersterem kann ihr vielleicht Pascal Hens zumindest zeitweise helfen. Mit ihm gewann sie 2019 nämlich die Staffel von "Let's Dance" und er lebt in Hamburg. Neben dem Tanz hat Leonova einen Studienhintergrund in BWL – keine schlechten Voraussetzungen für einen Job in der Business-Stadt Hamburg.

Wird geladen...

Werbung

Der Bildzeitung verriet sie, dass sie auch schon die ersten Vorstellungsgespräche im Kalender stehen hat. Fällt ihr der Abschied von RTL und der Sendung "Let's Dance", die sie bekannt machte, also ganz leicht?

Von Bitterkeit zumindest war nichts zu entdecken. "Ich bin sehr dankbar für die Zeit bei RTL. Ich gehe mit einem guten Gefühl," sagte Ekaterina der BILD. Sie schaue dem "Wendepunkt" in ihrem Leben positiv entgegen. Nach der Trennung von ihrem Partner im Frühling ist sie auch privat zu Veränderungen bereit.

Aufgegeben hat die junge Frau also noch lange nicht. Wer weiß, was die Zukunft für sie bereithält. Bei so viel Talent und Charme ist es eigentlich schwer vorstellbar, dass die Tänzerin lange arbeitslos und allein bleibt.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung