Wertvolle 350 Jahre alte Gemälde in einem Müllcontainer entdeckt

Ein Mülleimer erwies sich als Schatzkiste! Zwei wertvolle Gemälde aus dem 17. Jahrhundert wurden von einem Mann in einem Mülleimer gefunden und der Polizei Köln übergeben. Da sich  noch niemand gemeldet hat, sucht die Polizei nach der Person, der sie gehören.

Polizei Köln hat einen Aufruf zur Information über zwei wertvollen Gemälden aus dem 17. Jahrhundert veröffentlicht, die im vergangenen Monat in einer Mülltonne am Autobahnrastplatz an der A7 südlich von Würzburg in Bayern von einem 64-jährigen Mann entdeckt wurden.

Nahaufnahme eines Pinsels, der Farben mischt | Quelle: Pexels

Nahaufnahme eines Pinsels, der Farben mischt | Quelle: Pexels

Der angesehener Bürger übergab das Gemälde der Polizei in der Stadt Köln. Nach einer ersten Begutachtung durch einen Kunstsachverständigen kam man zu dem Schluss, dass es sich bei den beiden gerahmten Gemälden um Originale handelt.

Eines davon ist ein Porträt eines Jungen mit einem roten Hut mit unbekanntem Datum. Laut Polizei soll es von Samuel van Hoogstraten gemalt worden sein, einem Maler und Schriftsteller, der zwischen 1627 und 1678 in den Niederlanden lebte.

Foto des ersten Gemäldes, das Polizei Köln teilte | Quelle: Presseportal

Foto des ersten Gemäldes, das Polizei Köln teilte | Quelle: Presseportal

Das andere ist ein lächelndes Selbstporträt von Pietro Bellotti, einem weniger bekannten italienischen Maler, der von 1625 bis 1700 lebte. Bisher ist jedoch niemand aufgetaucht, um die beiden Gemälde zu beanspruchen.

Die Polizei in Köln appelliert daher an jeden, der die Kunstwerke erkennt oder weiß, wie sie im Müllcontainer gelandet sind, sich bei ihnen zu melden.

Foto des zweiten Gemäldes, das Polizei Köln teilte | Quelle: Presseportal

Foto des zweiten Gemäldes, das Polizei Köln teilte | Quelle: Presseportal

Wenn wir auf bekannten Auktionsseiten nach diesen Künstlern suchen, kann bestätigt werden, dass die Kunstwerke von Samuel van Hoogstraten hohe Summen erzielt haben. Eines seiner ins 17. Jahrhundert datierten Gemälde, auf dem eine Hirtin unter einem Baum ruht, wurde 2019 für mehr als 58.000 Euro im Auktionshaus Bonhams in London versteigert.

Ein weiteres Gemälde von ihm mit dem Titel “La Crucifixion” wurde laut der Lot Search-Website für mehr als 332.000 Euro verkauft.

Der andere Künstler Pietro Bellotti war jedoch weniger beliebt und machte sich als Maler im Barock einen Namen. Er erhielt Aufträge und Schirmherrschaften von bedeutenden Familien in Venedig, Italien, die ihm halfen, als Maler berühmt zu werden, der Porträts und Köpfen von Charakteren malte. 

Ähnliche Artikel
Frau wurde 11 Jahre lang vermisst, man fand sie versteckt bei ihrem Liebhaber im Nachbarhaus
Shutterstock
International Jun 12, 2021
Frau wurde 11 Jahre lang vermisst, man fand sie versteckt bei ihrem Liebhaber im Nachbarhaus
Das Verschwinden der Bianca Blömeke aus Essen: Kämpfe ihrer Mutter
shutterstock
Europa Mar 30, 2021
Das Verschwinden der Bianca Blömeke aus Essen: Kämpfe ihrer Mutter
Köln: Ehemann entschuldigt sich, nachdem er das Auto seiner Frau verbrannt hat, weil sie ihm die Intimität verweigert hat
Europa Mar 27, 2021
Köln: Ehemann entschuldigt sich, nachdem er das Auto seiner Frau verbrannt hat, weil sie ihm die Intimität verweigert hat
Frank Kubiak, ehemaliger "Köln 50667"-Darsteller, lebt von 446 Euro im Monat
youtube.com/Frank Kubiak
Medien Mar 04, 2021
Frank Kubiak, ehemaliger "Köln 50667"-Darsteller, lebt von 446 Euro im Monat