NewsInternational

15. Juni 2021

Mann kippt 80.000 Pennies in Garten der Ex-Frau als Unterhalt fürs Kind

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

In Richmond, Virginia, überraschte ein Vater seine Kinder und seine ex-Frau – aber nicht auf eine gute Art und Weise. Er schüttete 80.000 amerikanische Pennies in den Vorgarten der Mutter und schockierte damit seine Familie.

Die achtzehnjährige Avery Sanford hatte den Kontakt zu ihrem Vater schon vor einiger Zeit abgebrochen. Umso größer war die Überraschung, als er plötzlich bei ihr zu Hause auftauchte. In einem Interview mit WTVR spricht sie über das Ereignis.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

"Ich war gerade 18 geworden. Ich war zu Hause, mitten im Unterricht, als mein Vater kam. Er hatte sich einen Anhänger gemietet und hielt vor dem Haus. Dann entlud er die ganzen Pennies auf dem Rasen," so Avery.

Ihre Mutter sei daraufhin aus dem Haus gelaufen und habe den Fremden gefragt, was er dort tue. Erst, als der Mann antwortete "das ist deine letzte Unterhaltszahlung für das Kind," habe ihre Mutter ihren ex-Mann erkannt.

Wird geladen...

Werbung

Die Volljährigkeit der Tochter Avery befreite den Vater von seinen Unterhaltspflichten. Das ist allerdings noch keine Erklärung, warum er die gut 660 Euro in dieser unpraktischen Form überbrachte und dabei so viel Aufsehens machte. Für Avery war die Aktion sehr verletzend.

"Er will damit nicht nur meine Mutter blamieren, auch meine Schwester und ich schämen uns. Es ist verärgert mich, dass er das vorher nicht bedacht hat," erklärt die junge Frau.

Der Vater gestand WTVR später, dass er so gehandelt habe, weil sich 18 Jahre lang angestaute Frustration auf einmal entladen hatten. Seine Gefühle haben ihn übermannt. Das Letzte, was er habe tun wollen, sei es gewesen, den Graben zwischen ihm und seiner Tochter zu vertiefen.

Wird geladen...

Werbung

Genau dies scheint ihm aber gelungen zu sein. Avery fühlt sich bestärkt darin, die richtige Entscheidung getroffen zu haben, als sie den Kontakt zu ihrem Vater abbrach.

Wird geladen...

Werbung

"Es ist sehr verletzend und schädigend, wenn man seinen Kindern so etwas antut," klagt Avery, "es ist egal, ob man jung oder erwachsen ist, die Handlungen der Eltern werden immer Auswirkungen auf uns haben."

Avery und ihre Mutter haben entschieden, sich von dem Ereignis nicht erschüttern zu lassen. Sie wollten es in etwas Positives verwandeln.

Also entschieden sie, das gesamte Geld an Safe Harbor zu spenden. Safe Harbor ist ein Zentrum, das Opfern häuslicher Gewalt Hilfe anbietet. So kann die unüberlegte und verletzende Handlung des Vaters hoffentlich noch vielen anderen Menschen helfen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung