BeliebtesteRoyals

09. Juni 2021

Meghan Markle soll Kate Middleton "heimlich angerufen" haben

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Neue Nachrichten von den Royals. Meghan Markle soll angeblich Kate Middleton "heimlich angerufen" haben, um die Dinge mit der königlichen Familie wieder in Ordnung zu bringen, wie die britischen Medien jetzt berichten. 

Die Herzogin von Sussex soll sich an ihre Schwägerin gewandt haben, weil sie ihre einzige Chance ist, mit den Royals "die Dinge zu glätten" Meghan und Harry haben in den letzten Monaten eine Reihe Interviews über ihre Familie gegeben, die für Aufsehen gesorgt haben. Angeblich fürchtet sich Meghan nun, ihren Titel zu verlieren.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Laut der britischen Mirror, hat eine Quelle gegenüber dem Magazin Heat enthüllt: "Meghan hat Angst, ihren Titel zu verlieren, und der Auswirkungen von Harrys Aussagen über die Royals in seiner jüngsten Apple TV+ Dokumentation mit Oprah Winfrey." Weiter fügt die Quelle hinzu:

"Sie hat sich heimlich an Kate gewandt, da sie weiß, dass die einzige Hoffnung, die sie haben können, um die Dinge mit der Familie zu bereinigen, darin besteht, Kate auf ihre Seite zu bringen."

Wird geladen...

Werbung

Laut der Quelle möchte Kate nicht in irgendwelche "Geheimgespräche" verwickelt werden, da sie fürchtet, dass, falls sie etwas sagt, es gegen sie verwendet werden könnte.

Auf der anderen Seite behauptet die Quelle, die Herzoginnen von Cambridge will Frieden und Höflichkeit schaffen, insbesondere wenn man sieht, wie viel Schmerz das Verhalten von Meghan und Harry gegenüber William, Charles und der Königin selbst verursacht hat.

Wird geladen...

Werbung

Diese Behauptungen werden gemeldet, nachdem Meghan behauptet hatte, an ihrem Hochzeitstag wegen Kates Handeln zu Tränen verletzt worden zu sein. Im großen "Oprah"-Interview erzählte sie, wie sie während ihres Aufenthalts bei der königlichen Familie selbstmordgefährdet wurde - aber ihr nicht geholfen wurde.

"Wir haben vier Jahre lang versucht, dass es funktioniert. Wir haben alles getan, was wir konnten, um dort zu bleiben und die Rolle und den Job weiterzumachen. Aber Meghan hatte Probleme", sagte Harry im Interview.

 

Wird geladen...

Werbung

Die ganze Geschichte über die Sussexes, die von ihren königlichen Pflichten zurückgetreten sind, wurde von Harrys Behauptungen verfolgt, dass er befürchtete, dass die gleiche Geschichte, die seine verstorbene Mutter Diana durchziehen musste, auch seiner Frau Meghan passieren könnte.

Am Sonntag überbrachte die königliche Familie Meghan und Harry ihre Glückwünsche zur Geburt ihrer kleinen Tochter Lilibet Diana Mountbatten-Windsor. Der Herzog und die Herzogin von Cambridge haben ihre Glückwünsche in den sozialen Medien ehe kurz gehalten, was in den Medien, als "trocken" kategorisiert wurde.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung