NewsEuropa

03. März 2021

Radfahrer blockiert einen Krankenwagen in Berlin, während Frau wiederbelebt wird - sie starb später

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

In Berlin verhinderte ein Radfahrer, dass ein Krankenwagen eine Frau in einem Pflegeheim erreicht und ihr hilft. Der Radfahrer blockierte mit seinem Fahrrad die Krankenwagen und den Rettungseinsatz. Die Frau starb später.

Ein 50-Jähriger muss sich in Berlin wegen tätlicher Angriffe und Nötigung verteidigen. Laut einer Pressemitteilung der Polizei vom Dienstag verhinderte der 50-Jährige am Montagmorgen den Durchgang des Krankenwagens, bedrohte den Fahrer des  Ersatzwagens und bedrohte die Sanitäter.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Zuvor war ein Krankenwagen in ein Pflegeheim im Märkischen Viertel gerufen worden, weil dort eine 92-jährige Frau wiederbelebt werden musste. Nachdem die Patientin wiederbelebt worden war und sich ihr Zustand stabilisiert hatte, machten sich die Rettungswagen auf den Weg ins Krankenhaus. 

Beim Versuch, Gelände zu verlassen, gab es einen Stoß zwischen einem 50-jährigen Radfahrer und den Rettungswagen. Der 50-Jährige blockierte mit seinem Fahrrad die Fahrbahn und blockierte den Weg des Fahrzeugs.

Da der Radfahrer mitten auf der Straße fuhr, konnte das Rettungsteam nicht fortfahren, so dass sie Martinshorn betätigten und den 50-jährigen Radfahrer überholten. 

Wird geladen...

Werbung

Der Notarztwagen tat dasselbe, konnte aber nicht überholen, weil der Radfahrer immer noch mitten auf der Straße fuhr. Als der Notarztwagen versuchte, den Radfahrer zu überholen, prallte der Radfahrer mit dem Fahrzeug.

Wird geladen...

Werbung

Der 50-jährige Fahrer öffnete, nachdem er sich über Schmerzen beschwert hatte, die Fahrzeugtür und begann, den 28-jährigen Fahrer zu beleidigen. Er drohte auch das Heck zu öffnen, was die Sanitäter verhindern konnten. 

Wird geladen...

Werbung

Während des Vorfalls mit dem Radfahrer verschlechterte sich in der Zwischenzeit der Zustand der 92-jährigen Patientin und sie musste erneut wiederbelebt werden.

Erst als die Polizei eintraf und sich um den 50-jährigen Radfahrer kümmerte, konnten die Rettungswagen den Weg zum Krankenhaus fortsetzen. Wie die Klinik später bestätigte, starb der 92-Jährige später im Krankenhaus. 

Ob und welche Auswirkungen der Angriff auf die Sanitäter auf den Aufschub und die Verzögerung hatte, wird jetzt eine Ermittlung der Polizei zeigen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung