Ein Mann aus Großbritannien starb beim Hunde Gassi gehen, als er von einem Reifen getroffen wurde

Ein Mann wurde in Großbritannien getötet, als er mit seinem Hund einen Spaziergang machte. Er wurde von einem Reifen getroffen, der wahrscheinlich von einem vorbeifahrenden Auto abfiel. 

Die Entscheidung, mit dem Hund spazieren zu gehen, kostete diesen Herrn das Leben. Wie BBC berichtet, wurde ein 70-jähriger Mann auf der A38 in der Nähe von Newton Abbot von einem Reifen getroffen. Dieses unglückliche Ereignis, nach der Angaben von BBC, ereignete sich am Dienstag gegen 10.30 Uhr BST (Britische Sommerzeit).

Sperrband der deutschen Polizei mit Regentropfen an einem Bahnhof in Berlin | Quelle: Getty Images

Sperrband der deutschen Polizei mit Regentropfen an einem Bahnhof in Berlin | Quelle: Getty Images

Die Medien berichten, dass diese Nachricht aus der Polizei in Devon und Cornwall offiziell bestätigt wurde. The Suns Berichten zufolge wurde der 70-jährige Man auf einer zweispurigen Strecke zwischen dem Kreisverkehr Drumbridges und der Kreuzung Chudleigh Knighton, während er mit seinem Hund Gassi ging, von den Reifen getroffen.

Rettungsdienste eilten zu dem Unfallort, um Hilfe zu leisten und die Straße wurde in beide Richtungen gesperrt. Die Seite in Richtung Cornwall wurde gegen Mittag wieder geöffnet, während die Seite in Richtung Exeter bis 16.50 Uhr geschlossen blieb.

Polizeilicht auf einem Wagen der deutschen Polizei | Quelle: Getty Images

Polizeilicht auf einem Wagen der deutschen Polizei | Quelle: Getty Images

Laut The Sun  bildeten sich lange Auto - Schlangen und Stau durch stehende Fahrzeuge und Autofahrer, die aus ihren Fahrzeugen aussteigen und im Stillstand warteten. Der 70-jährige Hundebesitzer wurde kurz nach dem Unfall für tot erklärt, und seine Verwandten und Familie wurden über das unglückliche Vorfall informiert.

BBC berichtet, dass ein Polizeisprecher sagte, der Fahrer sei gefunden worden und werde befragt. The Sun zitiert die Aussage des Polizeisprechers:

"Die Polizei wurde gegen 10.30 Uhr auf die A38 zwischen dem Drumbridges-Kreisverkehr und der Kreuzung Chudleigh Knighton gerufen, mit der Meldung, dass ein Hundewanderer von einem Reifen angefahren worden war..."

Es ist noch nicht bekannt, in welchem ​​Zustand oder wo sich der Hund befindet. Die klaren Details dieses Unglücks sind noch nicht bekannt. Alle Zeugen, die diesen Vorfall gesehen haben oder jegliche Informationen haben, werden aufgefordert, sich bei der Polizeistation zu einem Interview zu melden.

ⓘ AMOMAMA.DE unterstützt und fördert keine Formen von Gewalt, Selbstbeschädigung oder anderes gewalttätiges Verhalten. Wir machen unsere LeserInnen darauf aufmerksam, damit sich potentielle Opfer professionelle Beratung suchen und damit niemand zu Schaden kommt. AMOMAMA.DE setzt sich gegen Gewalt, Selbstbeschädigung und gewalttätiges Verhalten ein, AMOMAMA.DE plädiert deshalb für eine gesunde Diskussion über einzelne Fälle von Gewalt, Missbrauch, oder sexuelles Fehlverhalten, Tiermissbrauch usw. zum Wohl der Opfer. Wir ermutigen in diesem Sinne alle LeserInnen, jegliche kriminelle Vorfälle, die wider diesen Kodex stehen, zu melden.

Ähnliche Artikel
rtl.de
Europa Aug 28, 2020
Ali (6), der bei einem Autounfall vor dem Haus starb, sollte nächste Woche zur Schule gehen
Twitter/Yamiche Twitter/le_Parisien
Gesundheit Jun 10, 2020
Derek Chauvin: 9 Fakten über den ehemaligen Polizisten aus Minneapolis, der wegen des Todes von George Floyd angeklagt ist
Facebook/ChicagoPoliceDepartment
Medien Jul 24, 2020
Massenschießerei in Chicago vor Beerdigungsinstitut - mindestens 14 Verletzte - Einblick in den schrecklichen Vorfall
Getty Images
Haustiere Aug 27, 2020
Jörg Wontorras Labrador namens Cavalli vergiftete und starb