Über AM
MedienTV

29. August 2019

"Tote Mädchen lügen nicht" Staffel 3 läuft an: Was du dir nicht entgehen lassen solltest

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Darauf haben Fans lange gewartet; den Start von "Tote Mädchen lügen nicht"-Staffel 3! Hier erfährst du, was wir über die neue Staffel wissen.

Seit Freitag ist der Serienhit mit der dritten Staffel auf Netflix zurück. Dieses mal geht es jedoch nicht nur um Selbstmord, sondern, wie Bild berichtet, auch um Mord. 

Worum geht es?

Seit Tylers versuchtem Amoklauf (Tyler gespielt von Devin Druid) in Staffel zwei sind mittlerweile acht Monate vergangen. Am Ende der letzten Staffel war es Clay, Tony, Alex, Jessica, Zach und Justin gelungen, das Massaker zu verhindern und Tyler soll eine zweite Chance erhalten. Es wurde versucht, das geplante Attentat zu vertuschen. Außerdem bemühen die Freunde sich, Tyler dabei zu helfen, sein Leben wieder unter Kontrolle zu bekommen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Eine unerwartete Tragödie

Allerdings läuft nicht alles wie geplant. Denn Clay (gespielt von Dylan Minette) gerät unter Tatverdacht, nachdem Bryce Walker (gespielt von Justin Prentice) ermordet wird. Doch warum gerät Clay unter Verdacht? Bryce hatte ihn in der Vergangenheit verprügelt, nachdem er ihn beschuldigt hatte, Hannah Baker (gespielt von Katherine Langford) vergewaltigt zu haben. 

Wird geladen...

Werbung

Die Staffel wird 13 Folgen haben und verspricht, spannend zu werden. Fans können sich besonders auf das Finale der Staffel freuen, denn diese Folge hat eine Überlänge und dauert erstaunliche 72 Minuten. Es gibt für Fans der Serie auch jetzt schon trotz all der Spannung Grund zum Jubeln, denn es wird eine 4. Staffel geben. Diese wird jedoch die Letzte sein.

Wird geladen...

Werbung

Wissenswertes über "Tote Mädchen lügen nicht"

  • Die Serie "Tote Mädchen lügen nicht" heißt im Englischen "13 Reasons Why".
  • Die Serie basiert auf dem Roman von Jay Asher.
  • Ursprünglich sollte es ein Film mit Selena Gomez sein, doch dann entschied sich Netflix für eine Serie und setzte die Schauspielerin als Executive Producer ein. 
  • Während der Dreharbeiten waren immer Therapiehunde anwesend. Der Grund dafür sind die doch schwer zu verkrafteten Themen, mit der sich die Serie beschäftigt. 
  • Katherine Langford spielt Hannah Baker. Als Australierin musste sie ihren Akzent ans Amerikanische anpassen. Für die Rolle bewarb sie sich - ganz modern - per Skype.
  • Die Aufnahmen aus der Serie kann man sich hier übrigens anhören, wenn man möchte. Sie alle kommen in der Serie vor. 
Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung