Polizist rettete ein Kleinkind und ist dessen Patenonkel geworden

Offizier Kenneth Knox rettete das Leben eines 2 Monate alten Mädchens, Ma´Yavi, bald nachdem er einen Anruf über ein „verschlucktes Kind“ bekam.

Dem Bericht von „FOX 4“ zufolge, entwickelte der Polizist aus Greenville, Georgia, eine besondere Bindung mit dem Mädchen, das er vorm sicheren Tod wegen Verschlucken rettete. Die Eltern wollen nun, dass der Offizier Patenonkel des Kindes wird.

Die Mutter des Kindes erzählte in einem Interview, dass sie das Mädchen eine Stunde vor dessen Verschlucken stillte.

„Wir saßen draußen in meinem Auto und plötzlich begann sie mehr nach Luft zu schnappen und weißes Zeug kam aus ihrer Nase und Mund raus.“

Als der Vater des Kindes die gefährliche Situation bemerkte, eilte er sofort zur Hilfe, aber da sie beide nicht wussten, was sie tun müssen, riefen sie die Rettungskräfte an.

Um mehr zu erfahren, folgen Sie uns auf unserem Twitter –Account.

Als Knox vor Ort ankam, lief das Mädchen bereits blau an. Also legte der Offizier das Kind auf die Couch und führte an ihr Wiederbelebung durch. In ihrem Hals, blieb Getreide stecken, das er erfolgreich entfernte und das Mädchen wieder Luft bekam.

Das Kleinkind begann wieder zu atmen. Sie schaute sogar auf den Offizier und lächelte ihm zu, bevor sie zu weinen begann. Knox beschrieb das Weinen des Kleinkindes, als „Musik für seine Ohren“ als er es hörte. Das beschrieb er auf seiner Facebook –Seite.

“In meinen 25 Jahren als ein Polizist war es der glücklichste Moment“, schrieb er in seinem Post, der auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht wurde. „Jedes Jahr von 25 hat sich gelohnt. Dieser Vorfall berührte mich und veränderte zugleich.”

Eine Woche nach der erfolgreichen Rettung, bat Parham Knox der Patenonkel des Mädchens zu sein. Der Offizier zögerte keine Sekunde lang und nahm den Vorschlag an. Es war ihm eine Ehre diese Rolle annehmen zu dürfen.