29. Juni 2018

Das ist der Moment, in dem ein 100-jähriger Mann zum letzten Mal die Hand seiner sterbenden Frau hält, mit der er 77 Jahre lang verheiratet war

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Ein Ehepaar, das seit 77 Jahren verheiratet war, stirbt in einem Abstand von gerade mal einer handvoll Stunden.

Darüber berichtete das Western Journal.

Wenn Ehepaare seit Jahrzehnten zusammen sind, werden sie zu einem Teil des anderen. Sie lernen sich so gut kennen, dass sie mit einem Blick kommunizieren können.

Kein Wunder also, dass ihre Seelen nach all der Zeit, die sie Seite an Seite verbracht haben, eine fast übernatürliche Verbindung eingehen.

Werbung

Vielleicht sehen wir deshalb häufig ältere Paare, die schon sehr lange zusammen sind, und in kurzem Abstand voneinander diese Welt verlassen.

So erging es auch George und Ora Lee aus Texas.

Das Paar war über 58 Jahre lang miteinander verheiratet gewesen, und verstarb innerhalb von drei Stunden.

Es macht vollkommen Sinn, mit demjenigen in den Himmel zu kommen, der mit dir durch all die Jahre gegangen ist.

Vor kurzem hat ein bittersüßes Foto, das die bewährte Liebe eines Paares zeigt, im Internet für Aufsehen gesorgt.

Werbung

Das berührende Bild zeigt einen älteren Mann und eine ältere Frau, die sich gegenüberliegen und die Hände halten, während sie jeweils in getrennten Betten liegen.

Die anonyme Frau, die das Bild gepostet hat, sagt, dass die beiden ihre Großeltern sind. Sie schreibt:

Werbung

"Meine Oma (96) mit meinem Opa, 100 Stunden vor ihrem Tod an diesem Wochenende. 77 Jahre Ehe."

Obwohl es eine sehr schwierige Zeit gewesen sein muss, sind wir sicher, dass sie Frieden fanden, weil sie wussten, dass der Mann, den ihre Großmutter seit über sieben Jahrzehnten liebte, an ihrer Seite war, als sie diese Welt verließ.

Jemanden zu verlieren, den man liebt und mit dem man ein Leben geteilt hat, muss unglaublich schwierig sein und kann in manchen Fällen zu einem Zustand führen, der als "broken heart syndrome" (Übersetzung: Gebrochenes-Herz-Syndrom) bezeichnet wird.

Die Angst und der Stress, einen geliebten Menschen in der Nähe des Todes zu haben oder tatsächlich sterben zu sehen, kann sich körperlich nicht nur emotional manifestieren.

Werbung

Wenn die Person, die diesen Zustand erfährt, älter oder gebrechlich ist, kann sich ihre eigene Gesundheit schnell verschlechtern.

Ein Beispiel für ein gebrochenes Herz ist das kanadische Paar Jim und Cindy Mininni. Nachdem bei Jim Krebs im Endstadium diagnostiziert wurde, blieb ihm nur noch wenig Zeit. Als seine Krankheit fortschritt, war Cindy so fertig und erschöpft, dass sie einen Herzinfarkt erlitt und ins Krankenhaus musste.

Als Jim dem Ende seiner Zeit näher kam, ließ er Cindy in sein Krankenhauszimmer bringen, damit sie sich an den Händen halten konnten.

Werbung

Doch nicht alle diese Geschichten enden mit einem Herzschmerz. Einige bieten einen Hoffnungsschimmer. Ein Beispiel ist die Geschichte von John und Bernice Mullins, die fast 70 Jahre verheiratet waren.

Während sie beide wegen gesundheitlicher Probleme ins Krankenhaus eingeliefert wurden, wurden sie im selben Raum untergebracht, um sich gegenseitig zu unterstützen und zu ermutigen.

Das Paar konnte während des gesamten Krankenhausaufenthaltes Händchen halten und wurde kurze Zeit später entlassen.

Der Mann und die Frau konnten einen weiteren Monat zusammen genießen, bevor John starb.

Es mag nur ein Monat gewesen sein, aber es war eine süße Zeit, die sie sicherlich zu schätzen wussten.

Wenn Sie an die wahre Liebe glauben und es genossen haben, die schönen Liebesgeschichten mitzuverfolgen, teilen Sie die Geschichte mit Ihren Freunden!

Werbung