Die Bedeutung hinter den Plätzen von allen in dem offiziellen Familienporträt der königlichen Hochzeit

24. Mai 2018
19:20
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Das offizielle Porträt der königlichen Familie war ein bisschen anders als die anderen in der Vergangenheit.

Werbung

Prinz Harry und Herzogin Meghan durchbrechen immer neue Barrieren in der traditionellen Familie. Ihr Familienporträt wurde in vielerlei Hinsicht verändert.

Dazu gehört die Tatsache, dass Meghans Vater, Thomas Markle, vertreten wurde, obwohl er es nicht zu dem Anlass schaffte. Harper's Bazaar berichtete über einige andere Auffälligkeiten bei dem Bild.

Der ehemalige königliche Autor für The Sun und Prinz Harry Biograf, Duncan Larcombe, lieferte Einsichten in die Positionen der Personen auf dem königlichen Porträt.

„Meghans Mutter steht neben ihrer Tochter und strahlt vor Freude nach einer Hochzeit, die das Regelbuch zerrissen hat“, sagte Larcombe.

Werbung

Er fügte hinzu, dass die Königin ebenfalls in dem Bild ungewöhnlich entspannt aussah. Neben ihr saß ihr Ehemann, der Herzog von Edinburgh, 96, und drei andere Generationen ihrer Familie.

Werbung

Das Porträt galt ebenfalls als Erinnerung daran, dass weder Meghans Vater noch irgendein anderer direkter Verwandter von ihr außer ihrer Mutter, Doria Ragland, an der Hochzeit teilnehmen konnte. Der Fotograf, Alexi Lubomirski, hatte eine kluge Idee, um das auszugleichen.

Er positionierte den Herzog und die Herzogin von Cambridge neben Meghans Mutter, um das Bild auszubalancieren. All die anderen königlichen Hochzeiten hatten die Familie des Bräutigams auf der einen Seite, während die Familie der Braut auf der anderen stand.

Werbung

Zum Beispiel bei den offiziellen Portäts von Prinz William und Herzogin Kate waren Prinz Harry, Prinz Charles und die Herzogin von Cornwall auf der rechten Seite von Prinz William.

Kates Eltern und Geschwister standen auf ihrer linken Seite. Larcombe teilte mit, dass der Fotograf entschieden hat, wo jeder stand oder saß. Aber er fügte hinzu, dass es ziemlich normal für die Braut und den Bräutigam sei, neben ihren Eltern zu stehen.

Dies erklärte, warum Ragland neben Meghan stand, so wie Charles und Camilla neben Harry standen. Wenn Thomas es zu der Hochzeit geschafft hätte, hätte er wahrscheinlich da gestanden, wo Prinz William stand.

Werbung