Ein Mann verwandelte eine 250 Millionen Jahre alte Höhle in ein Traumhaus, das von drinnen beeindruckend aussieht

23. Mai 2018
09:34
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Das moderne Leben ist so hektisch, dass vielleicht schon viele von uns daran gedacht haben, ein stilleres Leben zu genießen.

Werbung

Ein wirklicher Urmensch, Angelo Mastropietro, erfüllte seinen Traum. Er verwandelte eine 250 Millionen Jahre alte Höhle in ein luxuriöses Haus, berichtete Daily Mail.

Dafür brauchte er nur 160.000 Pfund und ungefähr 1000 Stunden für alle Arbeiten. Jetzt kann sich der 38-jährige aber endlich entspannen.

Werbung

Mastropierto, geborener Britte, hatte ein Recruiting-Unternehmen in Australien, wo er ungefähr 10 Jahre verbrachte. 2007 wurde der Mann wegen der Sklerose teilweise paralysiert. Deshalb begann Mastopierto seine Einstellung gegenüber der Gesundheit zu ändern. Auch seine Weltanschauung änderte sich.

Werbung

„Ich wollte in einem Ort sein, wo ich ein glücklicheres und gesünderes Leben haben konnte.“

Der Mann entdeckte die Höhle im Jahre 1999. Eines Tages fuhr er mit dem Fahrrad und versteckte sich in der Höhle während des Regens.

Die Höhle wurde 300 Jahre lang als ein Haus benutzt und in den 40ern verlassen.

Der Vater von zwei Kindern kehrte nach Großbritannien im Jahre 2010 zurück, sah, dass die Höhle immer noch leer war und beschloss zu handeln.

Werbung

Mit einem Budget von lediglich 100.000 Pfund musste der Mann selbst arbeiten. Da er kein Geld für einen Bagger hatte, musste er alles selbst ausgraben.

Außerdem musste Mastropierto sich selbst einen Brunnen machen. Jetzt hat er aber eine eigene Wasserquelle.

Mastropierto setzte seiner Fantasie keine Grenzen. Alles in seinem Haus hat irgendwelche organische Elemente. Die Dusche ist zum Beispiel ein richtiger Wasserfall.

Wie Mastropierto behauptet, konnten viele Besucher seiner Hölle die Tränen nicht zurückhalten. Man spürt angeblich den „Genius loci“.

Wie Mastropierto in einem Interview mit Channel 4 erzählte, hatte er Angst vor den Effekten seiner Krankheit. Allerdings gab er sein Bestes, um dieses Traumhaus zu bauen.

Obwohl Mastropierto ein ruhiges Haus haben wollte, genießt er trotzdem alle Annehmlichkeiten des modernen Lebens.

Werbung