Eine berühmte deutsche Schauspielerin ist im Alter von 67 Jahren gestorben

09. Mai 2018
12:36
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Eine weitere traurige Nachricht geht zurzeit um die Welt. Die Schauspielerin Juliane Korén ist am 7. Mai in ihrer Wohnung in Berlin gestorben. Für ihre Fans wird der „Dornröschen“-Star für immer unvergessen bleiben.

Werbung

Juliane Korén ist eine deutsche Schauspielerin, die am 17. Januar 1951 in Weimar das Licht der Welt erblickte. Am 8. Mai 2018 teilte das Deutsche Schauspielhaus Hamburg unter Hinweis auf die Familie der Schauspielerin, dass sie am 7. Mai in Berlin verstarb.

Werbung

„Dass diese so liebenswerte, mutige, sensible und weise Künstlerin nun nicht mehr bei uns sein wird, ist eine Nachricht, die uns zutiefst traurig macht. In Gedanken sind wir bei den Freunden und Angehörigen von Juliane Koren. Wir werden sie sehr vermissen!“, so Intendantin Katrin Beier.

Werbung

Korén wirkte bereits ab dem Alter von vier Jahren. Ihre erste Kinderrolle war in dem Bürgerkriegsdrama „Mich dürstet“ von Karl Paryla. Sie absolvierte ein Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin. Ihr erstes Theaterengagement hatte sie am Berliner Maxim-Gorki-Theater. Es folgten Verpflichtungen an verschiedenen Theatern in der Provinz, so am Theater Stendal, am Theater Magdeburg, am Theater Dessau und am Theater der Bergarbeiter Senftenberg.

Aber zum Publikumsliebling in der DDR wurde sie 1971 als Dornröschen in einem Märchenfilm. Dann folgte eine weitere sehr erfolgreiche Rolle. 1972 hatte sie die Titelrolle in dem Fernsehfilm „Meine Schwester Tilli“.  

Werbung
Werbung

Zudem war die Schauspielerin ab Anfang der 70er Jahre in mehreren Film- und Fernsehproduktionen der DEFA zu sehen. Wie bekannt ist, war Korén nach der Wende sechs Jahre lang am Schauspielhaus Bochum und anschließend am Staatstheater Stuttgart engagiert.

Acht Jahre lang, von 2005 bis 2013, gehörte die berühmte Schauspielerin zum Ensemble des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg. Zuletzt war Juliane Korén in Ingrid Lausunds Theaterabend „Trilliarden – Die Angst vor dem Verlorengehn“, zu sehen.

Werbung