In der Zukunft wird Dein Körper vielleicht nicht begraben werden

19. Apr. 2018
13:34
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Das ist der neue Weg, die Verstorbenen zu ehren. Einige denken, dass das besser, als Feuerbestattung und klassisches Begräbnis ist.

Werbung

Wie Shared berichtete, gibt es nun seit Kurzem eine neue Bewegung, die einen neuen Umgang mit den Leichen fordert.

Sandy Sullivan konstruierte eine Maschine namens „Resomator“. Diese Maschine löst die Körper auf, und zwar mithilfe der alkalischen Hydrolyse. Der Prozess ist der Kremation ähnlich, ist aber eine ethische und sauberere Methode, weil es weniger Schadstoffe und weniger Kohlenoxid produziert wird.

Mittlerweile ist die alkalische Hydrolyse nur in einigen US-Bundesstaaten, einigen kanadischen Provinzen und in Großbritannien möglich.

Quelle: Shutterstock

Werbung

Es wird erwartet, dass der Prozess ungefähr 40 Euro kosten wird. Somit kann man viel beim Begräbnis sparen.

Wie man auf der offiziellen Seite lesen kann „benutzt das System Wasser und Alkaline, um bei der hohen Temperatur und hohem Druck, den Körper zur weißen Asche zu machen“.

Die entstehende Asche ist der Asche nach der gewöhnlichen Feuerbestattung ähnlich.“, so die Webseite.

Das ist gut für die Gesellschaft, das ist gut für die Umwelt, das ist schneller“, so der Schöpfer dieses Systems.

Vielleicht ist das noch nicht überall legal, aber man glaubt trotzdem, dass Resomator eine gute Alternative zur Feuerbestattung und zu dem "konventionellen" Begräbnis werden kann.

Wie Cailtin Doughty, die ein non-profit Beerdigungsinstitut in Kalifornien betreibt, vor Kurzem sagte, gibt es nicht so viel Raum fürs Begräbnis.

Werbung