logo
Zwei Babys sitzen auf dem Bürgersteig. | Quelle: Flickr / Laurel Fan (CC BY-SA 2.0)
Quelle: Zwei Babys sitzen auf dem Bürgersteig. | Quelle: Flickr / Laurel Fan (CC BY-SA 2.0)

Frau pflegt 2 verlassene Babys, die sie auf der Straße findet, sieht ihre Mutter später mit der Polizei kommen – Story des Tages

Ankita Gulati
07. Nov. 2022
21:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Eine Frau sah zwei Babys gefährlich nahe der Fahrbahn und nahm sie mit nach Hause. Sie wollte gerade die Polizei rufen, als sie vor ihrem Haus Sirenen hörte, aber sie hatte nie erwartet, was passieren würde, als sie die Tür öffnete.

Barbara fuhr die Straße entlang und dachte daran, irgendwann ihre Söhne anzurufen. Sie waren alle erwachsen und weit weg von ihrer Heimatstadt Köln gezogen, aber sie vermisste sie schrecklich. Sie war eine alleinerziehende Mutter gewesen und hatte sich ihr ganzes Leben darauf konzentriert, sie großzuziehen.

Sie sorgten dafür, dass sie genug Geld hatte, aber sie waren immer zu beschäftigt. Barbara war einsam. Trotzdem hasste sie es, sie zu stören. Die Situation war heikel. Dies sollte passieren. Vögel sollten das Nest verlassen. Aber das bedeutete nicht, dass sie sie nicht vermissen konnte.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Plötzlich verließen alle Gedanken an ihre Söhne ihren Körper, als sie zwei winzige Gestalten gefährlich nahe an der Fahrbahn sah. Tatsächlich berührte einer bereits den Bürgersteig. Barbara hörte das schreckliche Kreischen der Bremsen, als sie ihren Fuß so weit wie möglich drückte, ohne sich darum zu kümmern, dass ein Auto von hinten in ihr Auto krachen könnte.

"Verzeihung?", fragte Barbara gekränkt.

Zum Glück war auf der Straße nicht viel Verkehr und das Auto hinter ihr hielt rechtzeitig an, obwohl der Fahrer wütend auf die Hupe drückte. Barbara stand auf, winkte dem Fahrer entschuldigend mit der Hand und rannte zu den winzigen Gestalten. Sie waren Babys. Ein Junge und ein Mädchen, ganz allein, fast auf der Straße.

Barbara konnte es nicht glauben. Das Schlimmste war, dass von ihrer Mutter nirgendwo eine Spur zu sehen war. Das war absurd. Sie schnappte sich ihr Handy, um die Polizei zu rufen, und stellte fest, dass der Akku leer war.

“Ich glaube, ich bringe sie nach Hause und rufe von dort aus die Polizei”, sagte Barbara sich, als die Babys anfingen zu weinen.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Barbara legte die Babys in zwei Autositze, die sie noch behielt, und sie dachte, es sei ein Zufall, dass sie sie noch hatte. Sie hatte sie schon vor vielen Jahren spenden wollen, es aber immer wieder verschoben. Fast so, als hätte es sein sollen. Sie fuhr schnell los, sobald die Babys sich niedergelassen hatten.

Als Barbara nach Hause kam, weinten die Babys, die älter als sechs Monate aussahen, immer noch. Sie waren unruhig und ihre Windeln waren voll, also wechselte sie sie, nachdem sie eine Nachbarin – eine frischgebackene Mutter – um ein paar zusätzliche Windeln gebeten hatte. Sie fütterte sie danach mit Kartoffelpüree und grünen Bohnen.

Schließlich schliefen die Babys ein und es war Zeit, die Polizei zu rufen. Barbara wählte 110, wusste nicht, wo sie sonst anrufen sollte, dann hörte sie draußen die Sirenen eines Streifenwagens. Die roten und blauen Lichter wurden durch ihre Fenster reflektiert, und sie beendete das Gespräch.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

“Die müssen wegen der Babys hier sein”, sagte sich Barbara und öffnete eifrig die Tür. Zwei Beamte eilten zu ihrer Haustür, und eine Frau stieg aus dem Auto. Sie war hysterisch, und Barbara wusste sofort, dass sie die Mutter war.

“Hallo, Polizisten. Die Babys sind drinnen”, begann sie, aber die Polizisten starrten sie an.

“Frau Ferdinand, wir müssen Sie zum Revier bringen, und Sie müssen einige Fragen zur Entführung der Babys beantworten”, sagte der eine Beamte ruhig, während der andere nach seinen Handschellen griff.

"Verzeihung?", fragte Barbara gekränkt. “Ich habe diese Babys nicht entführt! Sie waren fast auf der Straße, und es war niemand in der Nähe! Ein Auto hätte sie überfahren können! Ich habe sie gerettet!”

Die Beamten ignorierten sie, weil die hysterische Frau gerade Barbaras Haus ohne Erlaubnis betreten hatte und ihre Babys darin gefunden hatte.

"Sie müssen mir zuhören, Polizisten. Ich schwöre es!", bat Barbara. "Bitte hör mir zu."

Schließlich hörten sie sie an. Aber einer von ihnen schüttelte den Kopf. “Eine Frau in der Nähe dieser Straße gab uns Ihr Nummernschild – wir haben es durch das System laufen lassen, um diese Adresse zu finden – und sagte, ein Mann habe Ihnen geholfen, die Babys ins Auto zu packen. Anscheinend sah sie auch die Mutter, Frau Lucas, die hinter Ihr Auto rannte. Aber Sie sind weitergefahren.”

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

“Was? Ich hatte keine Ahnung. Sir, Sie müssen mir glauben. Ich habe sie nur gefüttert und gepflegt. Ich habe sogar ihre Windeln gewechselt und sie sind eingeschlafen. Ich habe 110 angerufen, als Sie aufgetaucht sind. Schauen Sie mein Handy!”, sagte Barbara und ging wieder hinein, um ihr Handy zu schnappen und es ihnen zu zeigen.

Die Beamten wussten nicht, was sie tun sollten, bis die Mutter mit einem Baby in jedem Arm herauskam. “Polizisten, ich… ich glaube, sie sagt die Wahrheit. Die Babys sind in Sicherheit und ihre Windeln sind frisch”, sagte sie ihnen und blickte mit reuigen, besorgten Augen zu Barbara zurück. "Vielen Dank."

Barbara machte sich nur Sorgen um alle Beteiligten. “Was ist passiert? Wo waren Sie? Die Babys waren auf der Straße”, sagte sie ihr und versuchte, nicht schroff zu sein.

“Ich war am Telefon und habe mit meinem Versager-Ex-Mann gesprochen, der keinen Kindesunterhalt zahlen will. Ich habe meine Kinder auf einer Decke in der Nähe eines Baums gelassen und ich glaube, ich bin nachlässig geworden”, erklärte Frau Lucas und hielt ihre Babys enger an ihre Brust. “Ich kann nicht glauben, dass sie den ganzen Weg bis zur Straße gerobbt sind.”

Barbara seufzte. “Ach je. Na ja, Babys lernen schnell zu krabbeln und zu laufen. Aber selbst wenn sie es nicht getan haben, darf man sich nicht ablenken lassen. Jemand könnte sie tatsächlich entführt haben. Ich bin froh, dass ich dabei war”, sagte die ältere Frau.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

“Ich weiß es jetzt. Es wird nie wieder passieren. Es tut mir so leid”, sagte sie mehr zu ihren Babys als zu irgendjemandem dort. "Danke nochmal."

Die Beamten schienen nicht zu wissen, was sie sonst tun sollten, aber sie sagten beiden Frauen, dass die Angelegenheit weiter untersucht werden müsste und vielleicht das Jugendamt beteiligt sein würde. Barbara sagte, das sei nicht nötig, aber die Polizisten bestanden darauf.

Schließlich fanden sie CCTV-Videos, die bewiesen, wie Barbara die Babys gerettet hatte und dass Frau Lucas versucht hatte, hinter das Auto zu rennen, nachdem sie bemerkt hatte, dass ihre Babys weg waren. Das Jugendamt machte einen Sozialbesuch in ihrem Haus, stellte jedoch fest, dass sie in der Lage war, sie zu behalten.

Die Angelegenheit war erledigt, und Barbara fand die Telefonnummer von Frau Lucas und meldete sich oft. Sie bot an, zu babysitten, und obwohl die junge Frau anfangs zögerte, stimmte endlich sie zu. Sich um diese Babys zu kümmern, gab Barbara einen neuen Sinn im Leben und sie war glücklicher als je zuvor.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Es fühlte sich an, als wäre sie dazu bestimmt, sie zu finden und in gewisser Weise ein Teil ihres Lebens zu sein, also konnte sie Frau Lucas nicht vorwerfen, dass sie dieses eine Mal ein wenig abgelenkt war.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Du kannst deine Augen nicht von Babys abwenden. Sobald deine Kinder anfangen zu krabbeln, musst du wachsam sein, denn alles kann passieren.
  • Sei beim Fahren immer wachsam, denn du weißt nie, was passieren kann. Barbara fuhr glücklicherweise sicher und trat rechtzeitig auf die Bremse, um eine Tragödie zu verhindern.

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Sie könnte ihren Tag erhellen und sie inspirieren.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht diese Geschichte über ein Mädchen, das einen verlassenen kleinen Jungen mit nach Hause nahm und Jahre später sein Millionen-Euro-Vermächtnis entdeckte.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Ähnliche Neuigkeiten

Mann kümmert sich um die Drillinge eines verstorbenen Freundes, lässt sie für eine Minute in der Krippe und sie verschwinden – Story des Tages

03. Oktober 2022

Arme Mama eines Neugeborenen findet 3000 Euro, nachdem sie ein Gebet geflüstert hat, das ihre Großmutter ihr beibrachte - Story des Tages

17. Oktober 2022

Mädchen nimmt verlassenen kleinen Jungen mit nach Hause, Jahre später erfährt sie vom Anwalt, dass er 2,7 Millionen Euro geerbt hat - Story des Tages

08. September 2022

Frischgebackener Vater wirft Frau mit neugeborenen Zwillingen raus, Jahre später bittet er sie um Hilfe – Story des Tages

01. November 2022

Einsamer Mann hilft älterer Dame mit 3 Enkelkindern und erhält nach ihrem Tod einen Anruf vom Sozialdienst – Story des Tages

23. September 2022

Meine Schwiegermutter beschuldigt mich, ihren Sohn betrogen zu haben, DNA-Test sagt, dass sie die Betrügerin ist – Story des Tages

06. Oktober 2022

Alte Dame kauft Essen für zwei verlorene Kinder, bringt sie nach Hause und sieht ihr Foto in ihrem Zimmer – Story des Tages

04. Oktober 2022

Armer verwitweter Hausmeister adoptiert auf dem Laufsteg gefundenes Baby; ihre Mutter taucht an ihrem 18. Geburtstag auf – Story des Tages

22. September 2022

Junge gibt im Bus seinen Platz für alte Dame auf, sie macht seine Mutter im Gegenzug zur Millionärin – Story des Tages

31. August 2022

Kleiner Junge bringt Baby in Tragebettchen nach Hause: “Mama, ich habe sie allein im Park gefunden” – Story des Tages

27. September 2022

Frau bringt lang ersehntes Baby nach Hause, ihre blinde Mutter behauptet, er sei nicht ihr Enkel – Story des Tages

18. August 2022

Frau, die jahrelang keine Kinder bekommen konnte, bringt Zwillinge zur Welt; Ehemann vermutet, dass sie nicht von ihm sind – Story des Tages

01. November 2022

Sohn sperrt Mutter im Keller ein und hat ein Date; erhält später einen Anruf aus dem Krankenhaus – Story des Tages

02. September 2022

Verlorener kleine Junge geht von Haus zu Haus und sucht Hilfe, bis sein Ebenbild die Tür öffnet – Story des Tages

11. Oktober 2022

logo

AmoMama AmoMama erstellt sinnvolle und interessante Beiträge für Frauen. Wir sammeln und erzählen Geschichten über die Menschen aus der ganzen Welt

Wir sind fest daran überzeugt, dass jede Geschichte, die uns erzählt wird, sehr wichtig ist und die Möglichkeit bietet sich in der Gesellschaft nicht alleine zu fühlen. Unsere Beiträge berühren Herzen und lassen niemanden gleichgültig.

InstagramFacebookYoutube
© 2022 AmoMama Media Limited