logo
facebook.com/triedandtruemama
Quelle: facebook.com/triedandtruemama

Junge, 2, verliert beide Eltern in nur 12 Tagen und wird von der Frau adoptiert, die er immer “Mama” nannte

Ankita Gulati
08. Juli 2022
16:20
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Ein verwaister kleiner Junge, der seine Mutter und seinen Vater in nur 12 Tagen verlor, fand einen Hauch von Hoffnung, als eine Frau, die er oft “Mama” nannte, ihn unter ihre Fittiche nahm. Wer kann sagen, wie sein Leben verlaufen wäre, wenn “Mama” nicht rechtzeitig gekommen wäre.

Werbung

Schmerzhaft wäre zu wenig, um die Not zu beschreiben, die man durchmacht, wenn man einen geliebten Menschen verliert. Aber was ist, wenn der Hinterbliebene nur ein 2-jähriges, unschuldiges Kind ist, das kaum verstehen kann, was ein Sarg und eine Trauermesse ist?

Der 2-jährige Easton machte diesen Herzschmerz zum ersten Mal zu früh durch, als er am 3. März 2016 seine Mutter verlor. Etwas mehr als eine Woche später verlor er seinen Vater. Easton war zu früh Waise geworden, und was stand in seinem Schicksal geschrieben? Da trat “Mama”, ein verkleideter Schutzengel, in sein Leben. Und diese berührende Geschichte ist der Beweis dafür, dass auf Regen Sonnenschein folgt.

Werbung

ES NICHT BIS ZUM NÄCHSTEN GEBURTSTAG SCHAFFEN

Am 2. März 2016 wurde Eastons Vater 50 Jahre alt. Aber in ihrem Haus in Michigan machte sich keine Freude breit, weil der Mann wusste, dass er es nicht bis zu seinem 51. Geburtstag schaffen würde. Sein Bauchspeicheldrüsenkrebs im Stadium 4 hatte seine Tage gezählt. Während er mit seinem eigenen Schicksal kämpfte, zerschmetterte ihn der frühe Tod seiner Frau am nächsten Tag.

[Mama] hatte es so weit geschafft, und Eastons Sorgerecht nicht zu bekommen, wäre mehr als nur herzzerreißend für sie … Aber an diesem Punkt befürchtete sie eine Wendung in dem Fall.

Aber der kleine Easton, der kaum angefangen hatte, in ganzen Sätzen zu sprechen, war sich der bitteren Wahrheit des Lebenszyklus' nicht bewusst. Der Verlust erschütterte seinen Vater, dessen Trauer sich vertiefte, als er daran dachte, was mit seinem kleinen Jungen passieren würde, nachdem er gegangen war. Er wandte sich sofort an jemanden, von dem er wusste, dass er das Schicksal des kleinen Easton umschreiben könnte.

Werbung
Werbung

DIE TAGE SIND GEZÄHLT

Am 3. März 2016 war Molly Schultz mit ihrer wunderschönen Familie aus vier Mädchen und einem liebevollen Ehemann in Washington. Sie bekam einen Anruf von ihrem Vater wegen des plötzlichen Todes ihrer Stiefmutter.

Schultz war schockiert. Sie hatte lange vom nahenden Tod ihres Vaters gewusst. Sie war schmerzlich darauf vorbereitet, aber der plötzliche Tod ihrer Stiefmutter erschütterte sie. Schultz erinnerte sich:

“Der Mann, der mir den Mond in die Augen gehangen hat, mein bester Freund, lag im Sterben … Also stieg ich an diesem Nachmittag mit meinen 7 Monate alten Zwillingen in ein Flugzeug und flog alleine mit ihnen von Washington nach Michigan.”

Werbung
Werbung

EINE WICHTIGE ENTSCHEIDUNG

Als Schultz ankam, musste sie viele ernste Entscheidungen bezüglich der Zukunft ihres kleinen Stiefbruders Easton treffen. Nachdem die Vor- und Nachteile verschiedener Ideen diskutiert worden waren, kam die Familie zu dem Schluss, dass nur Schultz ihn gut erziehen könne.

“Mein Mann und ich hatten vier sehr junge Töchter, und wir wollten immer einen Sohn. Es war so etwas wie das perfekte fehlende Puzzleteil”, sagte sie.

Schultz und ihr Vater erledigten sofort die rechtlichen Formalitäten. Der nahende Tod ihres Vaters und dass ihre Töchter bald ihren Opa verlieren würden, verfolgten sie. “Es schien alles so unmöglich und unfair, dass Menschen, die ich so sehr liebe, sich nie kennenlernen würden”, erinnerte sich Schultz.

Werbung
Werbung

SEINE LETZTEN WORTE

In der Nacht zum Freitag, den 11. März 2016, verließen die beiden die Anwaltskanzlei und warteten bis Montag auf die Unterzeichnung der Papiere. Der Papierkram war erledigt, und Schultz bekam ihre gesetzliche Vormundschaft für den kleinen Easton.

Sie teilte ihrem Vater die gute Nachricht mit, und was sie an diesem Tag von ihm hörte, hinterließ eine schmerzhafte Narbe in ihrem Herzen. Schulz sagte:

“Ich habe meinem Vater die großartigen Neuigkeiten erzählt und er hat zu mir gesagt: ‘Oh Molly, das macht mich so glücklich. Ich liebe dich so sehr.’ Es sollten seine letzten Worte sein, weil er am nächsten Tag starb.”

Werbung
Werbung

VERWAIST IN NUR 12 TAGEN

Schultz hatte das Gefühl, dass ihr Vater durchgehalten hatte, bis Easton einen sicheren Ort zum Leben gefunden hatte. Es zerschmetterte sie, besonders, als ihr kleiner Bruder an der zweiten Beerdigung in etwas mehr als 12 Tagen teilnahm.

Ein paar Tage später flog Schultz mit Easton nach Washington zurück. Der kleine Junge betrat eine neue Welt mit vier Schwestern, zeitgerechten Mahlzeiten und dem frischen Gefühl von Zuhause. Kurz darauf begann der Rechtsstreit um sein Sorgerecht. Aber es war leichter gesagt als getan.

Ein Jahr lang flogen Schultz und Easton oft nach Michigan, um an den Gerichtsterminen teilzunehmen, die sich zwangsläufig verzögerten. Schließlich entließ der Richter Easton als Pflegling aus Michigan und übertrug den Fall nach Washington. Bald wurde das Adoptionsdatum auf den 16. Juni 2017 festgelegt. Zu diesem Zeitpunkt verfolgte eine neue Art von Angst Schultz.

Werbung
Werbung

VIEL GLÜCK VOM HIMMEL WÜNSCHEN

Die Familie kam an einem regnerischen Morgen zum geplanten Termin am Gericht an. Schultz war besorgt. Mehrere Gedanken vernebelten ihren Verstand, während Regentropfen ihre Haut liebkosten, als wollten sie ihr viel Glück wünschen. Sie hatte es so weit geschafft, und Eastons Sorgerecht nicht zu bekommen wäre mehr als nur herzzerreißend für sie gewesen. Sie sagte:

“Der Regen ist auf unsere Haut gefallen, und ich bin da gestanden und habe sie mir als die Tränen meines Vaters vom Himmel vorgestellt.”

Verzweifelt betrat Schultz das Gerichtsgebäude, ihr Verstand und ihr Herz erlebten einen emotionalen Kampf. Sie hoffte sehr, dass der Richter ihr das volle gesetzliche Sorgerecht für ihren kleinen Bruder gewähren würde. Aber zu diesem Zeitpunkt befürchtete sie eine Wendung in dem Fall.

Werbung
Werbung

DIE GUTEN NACHRICHTEN

Unterdessen war der kleine Easton schüchtern. Schultz dachte, er hätte auch Angst. Der Junge kicherte bei zufälligen Geräuschen herum, aber er sah angespannt aus. “Aber die meiste Zeit hat er seinen Kopf auf den Tisch gesenkt gehalten. Er hat sich fast gefürchtet, zu der Frau aufzublicken, die sein Schicksal in ihren Händen hielt”, erinnerte sie sich.

Glücklicherweise verlief die Anhörung schnell und günstig. Nachdem sie Fotos mit dem Richter gemacht hatten, verließen Schultz und ihre Familie den Gerichtssaal. Sie traten in eine angenehme Atmosphäre ein und ließen ihre kalte, schmerzhafte Vergangenheit hinter sich.

Werbung

Am 16. Juni 2017 kam der 3-jährige Easton, der als Waisenkind das Gerichtsgebäude betreten hatte, zehn Minuten später als legaler Sohn von Schultz heraus. Nach ungefähr 458 Tagen, in denen sie ihn geliebt, gepflegt und ihm Gutenachtküsschen gegeben hatte, erkannte das Gesetz Schultz und ihren Ehemann als Eastons Eltern an.

Werbung

RECHTLICH MAMAS SOHN

Schultz hätte nicht glücklicher sein können. Sie erinnerte sich an einen monumentalen Moment, als ihr Vater und ihre Stiefmutter sie an dem Tag angerufen hatten, an dem ihr kleiner Bruder geboren worden war, um zu fragen, welchen Namen sie von den wenigen, die ihnen gefielen, bevorzuge.

“Ich habe mich für Easton entschieden, und sie waren sich einig, dass der Name am besten passt. Easton hat mich auch nie Molly genannt. Er hat mich immer Mama genannt”, erzählte sie. Nachdem sie gehört hatte, dass ihre Kinder sie oft “Mama” nannten, dachte Schultz, Easton habe angenommen, es sei ihr Name.

Nach der Adoption hatte sie das Gefühl, dass Easton bereits von der Zukunft gewusst hatte, bevor einer von ihnen es tat! “Ich hoffe, dass er im Laufe der Jahre seine ‘erste Mama und seinen ersten Papa’ im Himmel immer zu schätzen wissen wird und dass er immer wissen wird, wie sehr ihn alle vier seiner Eltern lieben”, sagte Schultz.

Werbung
Werbung

Wenn du die Möglichkeit hättest, in die Vergangenheit zu reisen und einem geliebten Menschen zu sagen, wie viel er dir bedeutet hat, wer wäre das und warum? Hast du jemals die Anwesenheit eines Schutzengels gespürt, der dir bewiesen hat, dass es immer Licht am Ende des Tunnels gibt?

Klicke hier, um zu lesen, wie ein Millionär an die Tür einer Frau klopft und behauptet, der Vater des Waisenjungen zu sein, den sie vor Jahren adoptiert hat.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
info

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.

Ähnliche Neuigkeiten

Frau weigert sich, Stieftochter zu akzeptieren, bis sie das Foto ihres Vaters sieht, das 42 Jahre lang versteckt war — Story des Tages

10. Mai 2022

Mann besucht das Haus seines verstorbenen Vaters und sieht dort sein Kinderfahrrad in einem fast perfekten Zustand – Story des Tages

06. Juni 2022

Trauernde Mutter weint sich nach dem Tod ihres Sohnes in den Schlaf, wacht auf und findet sein Ebenbild in ihrem Hinterhof – Story des Tages

23. Mai 2022

Eltern ziehen jüngeren Sohn seinem Bruder vor, vernachlässigter Junge verschwindet und kehrt nach 11 Jahren zurück – Story des Tages

21. Juni 2022