logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Bettelnde Obdachlose gibt ihr Essen blinder alten Dame und erhält am nächsten Tag ein Haus – Story des Tages

Frida Kastner
11. Juli 2022
18:20
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Eine obdachlose Dame wird von blinder Dame getestet und erhält als Belohnung Obdach, als sie stirbt – die meisten Menschen hätten den Test nicht bestanden.

Werbung

Karen Dunberg hatte eine wunderschöne Stimme. Dies ist keine Übertreibung und wenn sie jemals jemanden gefunden hätte, der ihr Talent gefördert hätte und sie den richtigen Leuten vorgestellt hätte, hätte sie ein Star sein können.

Doch die arme Karen wuchs als Waise auf, nachdem ihre Eltern sie bei Nonnen abgegeben hatten. Die Schwestern nahmen sie auf und erzogen sie moralisch und lehrten sie, so viel Liebe wie möglich zu geben.

Karen erhielt beinahe 10 Euro, also kaufte sie etwas Tee und ein Sandwich. | Quelle: Pexels

Karen erhielt beinahe 10 Euro, also kaufte sie etwas Tee und ein Sandwich. | Quelle: Pexels

Werbung

Trotz der Gastfreundlichkeit verließ Karen die Nonnen mit 18, um sich selbst ein Leben außerhalb der Bibelstunden und heiligen Rituale aufzubauen. Es war zwei Jahre her, dass sie gegangen war, aber Karen lebte noch immer von der Hand in den Mund, weil sie keine wirklichen Qualifikationen für einen guten Job hatte.

Das einzige, was sie wirklich auszeichnete, war ihre Stimme, also nutzte sie sie. Mit 20 war ihre Stimme zu der einer jungen Dame herangereift und wenn sie anfing zu singen, hörten die Menschen ihr zu und gaben ihr Geld.

Ihr Gesang brachte ihr genug ein, um über den Tag zu kommen, aber sie wünschte sich mehr. Eines Tages ging sie in eine neue Straße und fand einen guten Platz an einem Springbrunnen.

Werbung

Es war ein schöner Morgen, also begann sie, eine ihrer liebsten Hymnen aus ihrer kirchlichen Erziehung zu singen und lockte ein großes Publikum an, katholisch und nicht katholisch.

Sie genossen die Musik und waren gerührt, sodass sie der armen Frau etwas für ihre Mühen gaben. An jenem Tag erhielt sie beinahe 10 Euro, also kaufte sie etwas Tee und ein Hähnchensandwich.

Es war das erste richtige Essen seit Tagen und ihr Mund wurde wässrig, als sie sich setzte, um zu essen. Das Sandwich war beinahe in ihrem Mund, als sie neben sich ein Geräusch hörte.

Der Hund war ein Deutscher Schäferhund, dem die Zunge aus dem Maul hing. | Quelle: Pexels

Der Hund war ein Deutscher Schäferhund, dem die Zunge aus dem Maul hing. | Quelle: Pexels

Werbung

Karen war so konzentriert auf das Esse gewesen, dass sie die Frau nicht bemerkt hatte, die mit ihrem Hund auf sie zu gekommen war. "Kann ich ihnen helfen?", fragte sie trocken, genervt von der Unterbrechung.

Sie sah die Frau an und bemerkte deren dunkle Sonnenbrille. Der Hund war ein klug aussehender Deutscher Schäferhund, der aufmerksam mit der Zunge aus dem Maul bei Fuß stand.

Karen wollte die Frage wiederholen, als die Frau plötzlich sprach. "Ich bin blind, aber mein Hund hat den Geruch ihres Essens aufgenommen und ich muss gestehen, dass es gut riecht. Ist das Hähnchen?", fragte die Frau.

Karen, die sich sofort schlecht fühlte, weil sie so unhöflich gewesen war, als sie die Blindheit der Frau erkannte, erwiderte rasch: "es ist ein Hähnchensandwich."

Werbung

"Oh, wirklich?", fragte die Dame und leckte sich die Lippen. "Ich bin so hungrig, weil ich seit einigen Tagen nicht gegessen habe. Würden Sie es mit mir teilen?" Karen war ebenso sehr hungrig, weshalb sie überlegte, zu lügen.

Ich habe kein Sandwich, Sie haben Unrecht, wollte sie sagen, aber am Ende entschied sie sich dagegen.

Die Frau braucht es wahrscheinlich mehr und ich kann immer noch mehr singen und mehr Geld verdienen, dachte Karen. Sie reichte der Dame ihr Sandwich und sagte: "Klar. Nehmen Sie es. Ich kaufe mir ein neues."

Karen saß 20 Minuten da und versuchte, ihre knurrenden Magen zu ignorieren. | Quelle: Pexels

Karen saß 20 Minuten da und versuchte, ihre knurrenden Magen zu ignorieren. | Quelle: Pexels

Werbung

Die Frau nahm es dankbar an, aber anstatt zu gehen, hockte sie sich hin. Sie unterhielten sich, während sie das Sandwich aß und zehn Minuten später war sie gegangen.

Karen saß da und versuchte 20 Minuten lang, ihren knurrenden Magen zu ignorieren, ehe ein junger Mann auf sie zu kam. "Ich habe gesehen, was sie für die Frau getan haben. Hier, nehmen Sie dieses Sandwich", sagte er.

Es war ein Hähnchensandwich, genau wie das, das sie gerade abgegeben hatte. Oh, sieh mal einer an, Güte kommt tatsächlich zu einem zurück, dachte sie.

Am nächsten Tag stand Karen an derselben Stelle, als sie plötzlich die Frau von gestern sah. Diesmal ging sie allein, ohne ihren Hund und die Sonnenbrille.

Werbung

Sie schien alles um sie herum zu sehen, auch Karen, die ihr mit offenem Mund zusah, als sie auf sie zu kam.

"Ich weiß, dass Sie überrascht sind. Ich habe Ihnen gestern beim Singen zugesehen und zugehört und Ihre Aufrichtigkeit gespürt", begann die Frau, als sie bei Karen ankam.

"Aber - aber", stammelte Karen.

"Ich heiße Cindy und, ganz ehrlich, ich war einfach mit meinem Hund spazieren, als ich Sie bemerkte", fuhr die Frau lächelnd fort.

Karen sah die Frau, die sie am Vortag gesehen hatte, aber diesmal lief sie allein mit ihrem Hund und trug eine Sonnenbrille, die ihr Gesicht verdeckte. | Quelle: Pexels

Karen sah die Frau, die sie am Vortag gesehen hatte, aber diesmal lief sie allein mit ihrem Hund und trug eine Sonnenbrille, die ihr Gesicht verdeckte. | Quelle: Pexels

Werbung

"Gestern hat ein Freund mich um etwas Geld betrogen und ich hatte geschworen, nie wieder jemandem einen Gefallen zu tun. Aber als ich Sie sah, beschloss ich, ein Experiment durchzuführen, eines, das mir helfen würde, zu entscheiden, ob ich meinen Schwur durchziehen sollte oder nicht."

Cindy enthüllte, dass sie geschockt gewesen war, als Karen ihr das Sandwich überreichte und sagte, sie würde ein neues kaufen.

"Sie hätten einfach gehen, lügen oder Sich weigern können, aber Sie beschlossen, mir zu helfen, deshalb werde ich Ihnen auch helfen."

Die Frau zog etwas aus ihrer Tasche und legte es in eine Schachtel, die sie Karen reichte. "Danke, dass Sie mir einen Grund gegeben haben, gütig zu bleiben", sagte Cindy und ging lächelnd davon.

Werbung

Als sie weg war, nahm Karen die Schachtel und fand darin Schlüssel und eine Adresse mit einem Zettel, auf dem stand "Dieses Haus gehört jetzt Ihnen!"

Karen konnte ihr Glück kaum fassen. Sie rannte der Frau hinterher, konnte Sie aber nicht mehr finden. Einige Tage später zog sie in das Haus und konnte den Mut aufbringen, sich für Auftritte zu bewerben.

Es dauerte eine Weile, aber Karen erhielt nach und nach Anrufe von Restaurants und Kneipen, die sie buchen wollten und bald lief es gut für sie.

Karen blieb in dem Haus, aber manchmal ging sie noch zu dem Springbrunnen und gab wunderschöne Gesangseinlagen in der Hoffnung, dass sie eines Tages ihre gute Fee treffen würde und ihr für jenen Tag danken konnte. Sie hatte mehr erhalten als nur ein Haus, sie hatte Hoffnung erhalten.

Werbung
Karen erhielt Anrufe von Restaurants und Kneipen und es lief gut für sie. | Quelle: Pexels

Karen erhielt Anrufe von Restaurants und Kneipen und es lief gut für sie. | Quelle: Pexels

Was können wir von dieser Geschichte lernen?

  • Güte kommt immer zurück zu dir. Als Karen ihr Essen abgab, erwartete sie nie, eines zu erhalten, doch das tat sie und das von einem Fremden. Er hatte gesehen, was sie für die Blinde getan hatte und wollte sie belohnen – der Beweis, dass Güte ein Zyklus ist, der nie aufhört.
  • Eine kleine gute Tat kann viel bewirken. Cindy wäre alt und kaltherzig geworden, weil sie betrogen worden war von jemandem, den sie Freund genannt hatte. Doch Karen konnte ihr helfen, eine bessere Entscheidung zu treffen und das durch eine einfache gute Tat.
Werbung

Teile diese Geschichte mit deinen Freund*innen. Vielleicht inspiriert sie Menschen dazu, ihre eigenen Stories zu teilen oder anderen zu helfen.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, magst du vielleicht auch diese über einen Mann, der seine Tochter im Stich lässt, die von seiner Mutter großgezogen wird. Als er zu ihrem haus zurückkehrt, sind sie verschwunden.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Restaurantbesitzer gibt sich als Obdachloser aus, nachdem er gesehen hat, wie die Kellnerin die Reste entsorgt - Story des Tages

17. April 2022

Frau gibt ihr gesamtes Erspartes einem Obdachlosen und erhält dafür eine 2-Millionen-Euro-Villa - Story des Tages

07. Mai 2022

Obdachloser findet Buch im Müll und ein alter Umschlag mit Foto darin fällt heraus – Story des Tages

04. Mai 2022

Täglich sieht alte Dame einsame Drillinge barfuß am Teich angeln und folgt ihnen – Story des Tages

23. April 2022