logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Frau ignoriert Briefe eines Mannes, den sie vor 53 Jahren verlassen hatte, besucht ihn einmal und findet ein zerstörtes Haus – Story des Tages

Ankita Gulati
02. März 2022
18:10
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Eine Frau lehnt die Einladung ihres Ex-Liebhabers ab, ihn 53 Jahre nach ihrer Trennung zu treffen, aber als sie auf einige seiner alten Briefe stößt, überdenkt sie ihre Entscheidung und besucht ihn – sie findet sein Haus in Trümmern vor.

Werbung

Die 76-jährige Bella Werner war schon immer eine fröhliche, lebhafte Frau gewesen, aber nachdem sie ihren Gatten Edward vor drei Jahren an Krebs verloren hatte, wurde sie zu einer verlassenen und niedergeschlagenen Seele.

Bella und Edward waren 45 Jahren glücklich verheiratet gewesen, hatten zwei reizende Töchter und ein schönes Zuhause in einer wunderbaren Nachbarschaft. Aber als Edward sie für seine himmlische Bleibe verließ, war die fröhliche Frau untröstlich und allein.

Bella lehnte die Einladung ihres Ex-Liebhabers in sein Haus ab | Quelle: Shutterstock

Bella lehnte die Einladung ihres Ex-Liebhabers in sein Haus ab | Quelle: Shutterstock

Werbung

Bellas Töchter, Sophie und Claudia, waren beide verheiratet und lebten im Ausland, also die einzige Gesellschaft, die sie in ihren späteren Jahren hatte, waren die Fotoalben und Erinnerungen ihrer Kinder aus ihren jungen Jahren. Infolgedessen durchwühlte sie jeden Abend ihren Lagerraum nach all den alten Alben und saß stundenlang da, um sie durchzusehen.

Eines Abends suchte sie nach einem ihrer Familienalben, als sie einen Stapel Umschläge fand, die in einer Ecke unter einer alten Kiste vergraben waren. Sie klopfte sie ab, um sie besser sehen zu können, als einer der Umschläge auf den Boden fiel und einen Brief enthüllte.

Sie brachte alles ins Wohnzimmer und setzte ihre Brille auf, um sie zu lesen, aber sobald sie den ersten Brief öffnete, begann ihr Herz zu rasen.

Werbung

“Hallo Bella,

Hier ist Tobias. Es tut mir so leid, Bel. Nun, ich verstehe, dass du sauer auf mich bist, aber bitte gib mir die Chance, mich zu erklären. Was du gesehen hast, war nicht wahr, vertraue mir. Ich habe nur dich geliebt, und ich werde niemanden so ansehen. Triff mich heute um 17:00 Uhr im Café Köpenick. Ich bin in deiner Heimatstadt. Ich werde alles erklären. Ich verspreche es.

Liebe Grüße

Tobias”

Bella fand den Brief von Tobias im Lagerraum | Quelle: Pexels

Bella fand den Brief von Tobias im Lagerraum | Quelle: Pexels

Werbung

Niemand hätte vorhersehen können, dass die glückliche, ständig lächelnde Bella auch eine traurige Seite haben würde, aber sie hatte es...

Mit 23 verliebte sie sich unsterblich in Tobias Ebel, einen jungen und attraktiven Mann. Sie hatten sich an der Universität kennengelernt und sich ineinander verliebt, und Tobias hatte ihr sogar einen Heiratsantrag gemacht. Bella hatte ohne zu zögern ja gesagt und ihre Hochzeit war bereits geplant. Doch dann passierte eines Abends etwas, das alles veränderte...

Bella war mit ihren Freundinnen in einem Restaurant, als sie Tobias bemerkte. Sie nahm zunächst an, dass sie den Mann fälschlicherweise als Tobias identifiziert hatte, aber sie wusste, dass er es war, als sie ihn wieder ansah. Sie wollte sich ihm gerade nähern und ihn von hinten umarmen, als eine wunderschöne Brünette auf ihn zulief und ihn auf die Wange küsste. Dann hielten sie sich an den Händen und gingen zusammen zu einem Tisch.

Werbung

Bella war gelinde gesagt schockiert. "Wirklich, Tobias? Du betrügst mich!" Sie schluchzte sich an diesem Tag aus dem Restaurant und schwor, ihn nie wieder zu sehen. Sie hinterließ ihm jedoch einen Abschiedsbrief, in dem sie erklärte, dass sie in ihre Heimatstadt zurückkehren würde und dass alles zwischen ihnen vorbei sei.

Tobias schrieb ihr zahlreiche Briefe, nachdem er ihren letzten Brief erhalten hatte, und bat sie, ihm die Chance zu geben, sich zu erklären, aber sie machte sich nicht die Mühe, einen davon zu lesen. Später heiratete sie Edward, nachdem sie sich in ihn verliebt hatte. Sie hatte sogar vergessen, dass sie Tobias' Briefe bei sich hatte, bis eines Tages ein Postbote vor ihrer Tür stand. “Sie haben einen Brief, gnädige Frau. Ziemlich schick! Niemand schreibt mehr heutzutage!”

Werbung
Der Brief wurde von Tobias verschickt | Quelle: Pexels

Der Brief wurde von Tobias verschickt | Quelle: Pexels

Bella fragte sich, wer ihr einen Brief schicken würde, da ihre Eltern vor langer Zeit gestorben waren und ihr Ehemann ein Waisenkind ohne lebende Verwandte war. Sie hatte den Brief aus Neugier geöffnet, und stellte fest, dass er von Tobias geschrieben war.

Werbung

“Liebe Bella,

Es ist lange her, nicht wahr? Ich habe lange gebraucht, um dich zu finden, aber ich habe es geschafft. Ich bin nicht gekommen, um dich zu treffen, weil ich keine Probleme in deiner Ehe verursachen will. Aber ich will dich nur einmal sehen, Bel. Du hast in all den Jahren auf keinen meiner Briefe geantwortet, aber gib mir bitte eine Chance, mich zu erklären. Ich lebe in Leipzig, und du findest meine Adresse im Umschlag. Bitte, Bel, triff mich einmal. Ich hoffe, du lehnst meine Bitte dieses Mal nicht ab.

Liebe Grüße

Tobias Ebel”

Dies war ungefähr ein Jahr nach Edwards Tod geschehen und Bella war immer noch in Trauer, also warf sie diesen Brief und die anderen, die er später geschickt hatte, in den Lagerraum, ohne vorzuhaben, sie je zu lesen. Als sie heute Abend wieder einen seiner Briefe las, verspürte sie etwas – vermutlich die Sehnsucht, mit jemandem zusammen zu sein oder geliebt zu werden – und ging zum nächsten über.

Werbung
Bella ging zum nächsten Brief | Quelle: Pexels

Bella ging zum nächsten Brief | Quelle: Pexels

"Liebe Bella,

Dies ist der letzte Brief, den ich dir schreibe. Ich habe dir so oft geschrieben, und ich wollte dich wirklich treffen, aber ich schätze, es wird nicht passieren. Also schreibe ich diesen Brief, um zu erklären, warum ich dir immer wieder gesagt habe, dass ich dich nicht betrogen habe.

Werbung

Einer meiner Freunde hatte mich gebeten, an diesem Tag als Freund seiner Schwester zu handeln, damit die Jungs, die sie verfolgten, sie nicht belästigten. Bel, es war alles ein Witz. Ich wollte es dir schon früher erzählen, aber du warst damals bei deinen Großeltern, und als du zurückkamst, war alles durcheinander.

Ich habe nur dich von ganzem Herzen geliebt, und ich habe noch nie an jemand anderen gedacht. Ich bin immer noch Single und hoffe, dass du mir verzeihst und zu mir zurückkommst. Aber wenn nicht, dann ist das wohl Abschied.

Liebe Grüße

Tobias Ebel"

Werbung

Bella kamen die Tränen, als sie mit dem Brief fertig war. Tobias war ihr nie untreu gewesen. In Wahrheit hatte er ihr alles sagen wollen, aber sie war zu wütend gewesen, um vernünftig zu denken. Sie konnte nicht anders, als Mitleid mit dem Mann zu haben, der sie sein ganzes Leben lang aufrichtig geliebt hatte. Sie wühlte wie wild in den Briefen nach dem Umschlag mit seiner Adresse und beschloss, ihm einen Besuch abzustatten.

Bella beschloss, Tobias zu treffen | Quelle: Pexels

Bella beschloss, Tobias zu treffen | Quelle: Pexels

Werbung

Als sie dort ankam, fand sie jedoch nur ein altes, verfallenes Haus mit kaputtem Dach und abgenutzter Farbe vor. Sie fing an, sich bei den Nachbarn nach ihm zu erkundigen, aber niemand wusste etwas. Sie war deprimiert und hatte fast die Nachbarschaft verlassen, als ihr Blick auf eine 95-jährige schwache Frau fiel.

Sie hatte sie von dem Moment an, als sie dort angekommen war, aufmerksam angesehen. Sie hatte das Gefühl, dass sie etwas wusste und ihr sagen wollte, also beschloss sie, auf sie zuzugehen. "Entschuldigung, wissen Sie etwas über Tobias Ebel?", fragte sie sanft.

Die ältere Frau sagte kein Wort und reichte ihr einen Zettel. “Geh zu dieser Adresse; er wird dort sein. Er hat diesen Ort vor zwei Jahren verlassen und ist nie zurückgekehrt”, hieß es. Bella erkannte, dass die Frau stumm war, weshalb sie nichts sagte.

Werbung

"Danke!", flüsterte sie der Frau zu, bevor sie zur Adresse ging. Eine Stunde später brachte sie ihre Suche nach Tobias zum Vivantes Pflegeheim, wo sie ihn schnell entdeckte. Er saß unbeweglich auf einem Rollstuhl im Außenhof, fast wie eine Statue. Seine zuvor leuchtenden, funkelnden Augen hatten einen seltsam toten Ausdruck, und sein Gesicht war mit Falten übersät.

Bella kamen die Tränen, als sie sich ihm näherte. “Hallo, Tobias. Wie geht es dir? Ich bin's, Bella!”

Der Mann drehte seinen Rollstuhl langsam zu ihr herum, aber er sagte kein Wort.

Bella lächelte ihn mit Tränen in den Augen an und hielt seine Hand in ihrer Hand. “Endlich bin ich hier, Tobias. Es tut mir leid, dass ich dich all die Jahre ignoriert habe. Bitte vergib mir”, flüsterte sie sanft.

Werbung

Plötzlich unterbrach sie eine Stimme. "Es hat keinen Sinn, es zu versuchen, gnädige Frau. Ich fürchte, er wird Sie nicht erkennen."

Tobias erlitt einen Gedächtnisverlust | Quelle: Shutterstock

Tobias erlitt einen Gedächtnisverlust | Quelle: Shutterstock

Werbung

Bella drehte sich um und sah eine Frau Ende Fünfzig dort stehen. Sie war Donna, die Pflegerin von Tobias im Pflegeheim. Sie teilte ihr mit, dass Tobias aufgrund des Schlaganfalls an Gedächtnisverlust leide und nicht sprechen könne.

Bellas Herz sank, als sie das hörte. Jetzt, wo sie nach all den Jahren endlich Tobias traf, war er in einem solchen Zustand, dass er sie nicht einmal wiedererkannte! Aber sie hatte entschieden, dass sie nicht so schnell aufgeben würde.

Sie fing an, ihn oft zu besuchen und erzählte ihm ihre Geschichten – wie sie sich kennengelernt hatten, zeigte ihm auch die Briefe – in der Hoffnung, dass er sich an etwas erinnern würde. Anfangs half es nicht viel, aber als sie einmal zu ihm ging, weinte er fürchterlich, nachdem er einen der Briefe gelesen hatte. Er schluchzte weiter und es war das erste Mal, dass er Bella endlich erkannte und ihren Namen rief! Selbst die Schwestern waren fassungslos. Es war in der Tat ein Wunder!

Werbung

Bella brachte Tobias an diesem Tag nach Hause und sie leben jetzt glücklich zusammen. Sie ist dankbar, dass sie sich entschied, diese Briefe an jenem Abend durchzugehen.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Ziehe keine voreiligen Schlüsse. Bella dachte, Tobias hätte sie betrogen, ohne ihm die Chance zu geben, sich zu erklären.
  • Was sein soll, wird sein. Tobias und Bella waren dazu bestimmt, zusammen zu sein, und genau das geschah am Ende.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, könnte dir diese Geschichte über einen Teenager gefallen, der einer blinden alten Frau beim Überqueren der Straße hilft und später ein Erbe von ihr erhält.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Reicher Mann verteidigt kleines bettelndes Mädchen und stellt fest, dass er ihre smaragdgrünen Augen schon einmal gesehen hat – Story des Tages

11. April 2022

Mann, der seinen alten Vater seit 17 Jahren nicht mehr gesehen hat, besucht ihn und sieht sein zerstörtes Haus - Story des Tages

26. März 2022

Millionär schließt Kinder von dem Testament aus und hinterlässt obdachlosen Drillingen das Erbe – Story des Tages

25. März 2022

Brautvater trifft die Schwester des Bräutigams und erkennt die echte Mutter seiner Tochter – Story des Tages

21. Februar 2022