Viral

25. November 2021

Frau nach 42 Jahren mit biologischem Vater wieder vereint, nachdem er mit Mutter One Night Stand hatte

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Eine Nacht führte bei zur Geburt einer Frau, die sich immer fragte, wer ihr Vater war. Endlich, nach mehr als 4 Jahrzehnten, traf sie ihn.

Ein etwa 110€ teurer DANN Test führte eine Frau zu der Entdeckung, wer ihr Vater war. Die 41-Jährige teilte diesen Monat ihre Geschichte und berichtete, dass sie erstaunt gewesen war, was der Vorfahrenstest enthüllt hatte.

Kelly Pinkney wohnt in London und fand kürzlich heraus, wer ihr Vater und ihre Cousins und Cousinen waren. Sie verbrachte Stunden in den sozialen Medien und konnte endlich Saeed Sotoudeh schreiben – den Vater, den sie so lange hatte treffen wollen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

ÜBER IHRE HERKUNFT NACHDENKEN

Ohne einen Papa wuchs Pinkney als unglückliches Mädchen auf. Sie sagte, sie habe sich immer "anders" gefühlt, weil sie in verschiedenen Pflegefamilien aufwuchs, nachdem man sie ihrer Mutter weggenommen hatte.

Mit 9 Jahren war sie mehrmals von Zuhause weggelaufen. Man brachte sie ins Danes House Kinderheim in Gainsborough, Lincolnshire, wo sie begann, über ihre Herkunft nachzudenken.

Wird geladen...

Werbung

SIE WAR ANDERS

Das kleine Mädchen fragte sich, wer ihr Papa war. Pinkney begriff, dass die meisten Familienmitglieder mütterlicherseits helle Haut und helle Haare hatten. Sie jedoch hatte dunklere Haut und braunes Haar.

Sie erinnerte sich: "das war sehr schwer, weil ich im Kinderheim, also ohnehin schon anders war. Ich hatte keine Familie und ich war auch anders, weil ich dunkle Haut hatte und sonst keiner."

Wird geladen...

Werbung

EIN 23&ME TEST

Mit 10 zog sie zu ihrer Mutter zurück und fragte nach ihrem Vater. Ihre Mutter erzählte ihr von einem One-Night-Stand in einem Hotel in London. Ihre Mutter wusste seinen Namen nicht mehr, erinnerte sich aber noch, dass er Araber oder Ägypter war.

Als Teenagerin bekam Pinkney ihren eigenen Sohn und wurde schließlich Krankenwagenfahrerin. Sie beschloss, einen 23&Me Test zu machen, weil der reduziert war. 5 Wochen später hatte sie das Ergebnis: sie war zu 50% persisch.

Wird geladen...

Werbung

SIE FAND IHREN VATER

Der Test enthüllte Pinkneys Familiengeschichte und sie konnte mit ihrem Papa in Verbindung treten. Nach einigen Sackgassen schaffte sie es, zwei Mädchen zu finden, die sie für ihre Cousinen hielt. Ihre Vermutung war korrekt.

Schließlich erreichte sie Sotoudeh, der noch immer in London wohnt. Er sagte, Pinkneys Mutter käme ihm bekannt vor und stimmte dem DANN Test zu. Das Ergebnis bestätigte, dass er Pinkneys biologischer Vater war. Anfang 2021 trafen sie sich das erste Mal.

Wird geladen...

Werbung

SIE WEISS NUN, WER SIE IST

Pinkney erzählte, dass sie sich mit dem Kontakt zu ihrem Vater vervollständigt fühle, als gehöre sie irgendwo dazu. Sie sagte:

"Als ich davon erfuhr, weinte ich eine Stunde lang bitterlich. Ich konnte nicht aufhören. Ich dachte an all die Trauer und den Schmerz."

Trotz des Schmerzes fühlte sie auch Erleichterung, weil sie endlich wusste, wer sie war. Pinkney plant, bald einige ihrer Cousinen und ihre Großmutter zu treffen. Sie ist dankbar für den DNA Test und freut sich darauf, all die Jahre mit ihrem Papa aufzuholen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung