Über AM
LebenEltern

18. August 2021

4-Fache Mama macht Schmuck aus ihrer Muttermilch, aus Milchzähnen und Tierhaaren

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Die Schwangerschaft ist eine Zeit voller Herausforderungen, aber wenn sie vorbei ist, wünschen sich viele Paare Erinnerungsstücke daran. Eine Mama aus England hat während des Lockdowns einen kreativen Weg gefunden, diese anzufertigen.

Alison Hawthorn hat vier Kinder, zwei davon sind Zwillinge, die kurz vor den Lockdowns zur Welt kamen. Wie mit ihren zwei Kindern zuvor beschloss die Engländerin, die Zwillinge zu stillen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Für sie und ihren Partner Dan Byrnes wurden die Lockdowns zu einer großen Herausforderung. Immerhin hatte das Paar nicht nur die Zwillinge Joseph und Jensen zu versorgen .

Auch ihre zwei älteren Schwestern forderten natürlich weiterhin Beschäftigung und Aufmerksamkeit. Da wundert es nicht, dass die vierfache Mutter irgendwann merkte, dass sie wieder etwas für sich selbst tun musste, wie sie in einem Interview erzählte.

Wird geladen...

Werbung

So kamen sie und ihr Partner auf die Idee, dass Alison Schmuck herstellen könnte. Sie begann, aus Harz Schlüsselanhänger herzustellen. Schnell wurde sie fingerfertiger und kreativer.

Als sie ihre Zwillinge ein Jahr gestillt hatte, wollte sie dieses Jubiläum gerne irgendwie festhalten. Da kam ihr der Einfall, dass sie ihre Muttermilch in Harz festhalten könne.

Wird geladen...

Werbung

Sie probierte herum und entwickelte eine Methode, mit der sie die Milch erst trocknen und dann das Pulver mit dem Harz vermischen konnte. Danach war es ein Kinderspiel, das nun weiße Harz in ihren Schmuck einzuarbeiten.

Schnell wurde ihr klar, dass sie wahrscheinlich nicht die einzige wäre, die gerne ein solches Andenken an die intensive Mutterzeit hätte. Also begann sie, ihren Schmuck online anzubieten.

Wird geladen...

Werbung

Kund*innen können ihr Muttermilch per Post zusenden und Alison verarbeitet sie daheim. Auch Milchzähne, Baby- oder Tierhaare kann die vierfach-Mama in Harz verewigen.

Mittlerweile fertigt sie Schlüsselanhänger, Ringe, Kettenanhänger und Ähnliches an. Und ihre Arbeit kommt gut an, gibt Alison stolz bekannt. Sie erhält viele Anfragen und ist froh, so vielen Menschen einzigartige Andenken schaffen zu können.

Wird geladen...

Werbung

Dabei ist sie sich bewusst, dass diese Art Schmuck nicht für jeden das Richtige sei. Nicht allen gefällt die Vorstellung, ein bisschen getrocknete Muttermilch bei sich zu tragen.

Aber schließlich zwingt Alison Hawthorn niemanden, ihre Produkte zu erwerben. Für diejenigen, die es interessiert, sind ihre Schmuckstücke eine besondere Erinnerung an einschneidende Abschnitte im Leben.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung