Über AM
NewsInternational

29. Juli 2021

Rylee, 18, wurde im Kino erschossen und TikTok-Star Anthony Barajas in Lebensgefahr

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Man kann sich vorstellen, dass es kein Vergnügen ist, Kinosäle nach den Vorstellungen zu reinigen. Popcorn liegt herum und der Boden klebt von verschütteter Limonade. In Kalifornien jedoch fanden Reinigungskräfte viel Schlimmeres, als sie Mittwoch nach einer Vorstellung Ordnung schaffen wollten.

In Corona, südlich von Los Angeles im US Bundesstaat Kalifornien, wurden in einem Kinosaal eine Leiche und ein schwer Verletzter gefunden. Das Kino befindet sich im "The Crossings" Einkaufszentrum und ist normalerweise ein Ort des Vergnügens.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Am vergangenen Mittwoch zog dieses Versprechen von Popcornduft und großer Leinwand sechs Besucher*innen in die Vorstellung eines Horrorfilms. Es lief "The Forever Purge", ein Horrorfilm, der Elemente schwerer Gewalt enthält.

Was sich auf der Leinwand abspielte verblasste jedoch im Kontrast mit dem, was sich im Kinosaal selbst begab. Der Lokalpolizist Tobias Kouroubacalis schilderte den Ablauf des Abends.

"Irgendwann kamen die Reinigungskräfte in den Saal, um ihre gewöhnliche Reinigung durchzuführen und da wurde der Notruf abgesetzt," so der Polizist. Der Anruf sei etwas konfus gewesen, man hätte ein unbekanntes Problem und eine verletzte Person gefunden.

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Die Einsatzkräfte rückten aus und fanden in dem Kino die Leiche einer jungen Frau und einen schwer verletzten jungen Mann. Bei dem Überlebenden handelt es sich um Anthony Barajas.

Barajas ist ein bekannter Influencer, der auf TikTok und in anderen sozialen Medien etwa eine Million Follower*innen hat. Er liegt noch immer im Krankenhaus und hängt von lebenserhaltenden Maßnahmen ab.

Die Verstorbene hieß Rylee Goodrich, eine 18-Jährige Studentin, die im Staat Arizona zur Uni ging. Sie wurde erschossen. Während der Filmvorstellung habe keiner der Anwesenden die Schüsse bemerkt.

Wird geladen...

Werbung

Eine Tatwaffe fand man vor Ort nicht. Allerdings hat die Polizei einen Verdächtigen festgesetzt, der eine Waffe passenden Kalibers besitzt. Der 20-jährige Joseph Jimenez sitzt in Untersuchungshaft wegen Verdacht auf Mord, versuchtem Mord und Raub.

Ein Motiv ist derzeit noch nicht bekannt. Um Goodrichs Familie zu unterstützen, haben zwei Freund*innen eine Spendenkampagne ins Leben gerufen. Das Geld soll die Begräbniskosten decken.

Wird geladen...

Werbung

Es wird sich zeigen, ob Jimenez die Tat nachgewiesen werden kann. Für die Familie von Barajas bleibt die Sorge um den jungen Mann, für die von Goodrich nur die Trauer, über das so jung erloschene Leben.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung