Über AM
Promis

20. Mai 2021

Simone, die Witwe von Johannes Heesters: "Ich flirte auch gern"

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Simone Rethel, die vor etwa einem Jahrzehnt ihren Ehemann Johannes Heesters verloren hat, hat sich über das gute Altern und den Ruhestand ausgepackt. Die 71-Jährige gibt zu, dass sie gerne flirtet, fügt aber hinzu, dass sie sich heute alleine vollständig fühlt.

Simone Rethel inspiriert Menschen mit ihrer Meinung zu Älterwerden und Ruhestand. Nach ihrem Buch “Alterslos - grenzenlos”, in dem sie sich mit Prominenten wie Peter Maffay, Didi Hallervorden und Jutta Speidel unterhielt, hat sie sich in einem Interview mit Bunte geäußert.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Die Schauspielerin, die in TV-Filmen und Serien wie "Diese Drombuschs" und "Der Kommissar" mitspielte, glaubt, dass wir sehr, viel gesündere ältere Menschen hätten, wenn sie nicht in Rente gehen würden.

“Ruhestand ist meist Stillstand, und dies ist ungesund für Geist, Seele und Körper. Viele sehnen sich nach dem Ruhestand, dann leiden sie an der Leere,” fügte sie hinzu.

Wird geladen...

Werbung

Obwohl die Witwe von Johannes Heesters zurzeit ihren Lebensabend verbringt, hat sie immer noch viele Freunde an ihrer Seite. Die 71-Jährige scheut sich nicht vor dem Flirten zurück, stellt aber klar, dass sie nicht zwanghaft nach einem Mann sucht, weil sie der Meinung ist, dass sie ihn immer an ihrem Ehemann messen würde und das wäre ungerecht.

Simone verriet, dass sie immer wieder Angebote von Männern bekommt, die ihre letzten Jahre mit ihr verbringen wollen, aber sie fühlt sich heute allein absolut vollständig.

Wird geladen...

Werbung

“Und Lebensabend ist auch ein schreckliches Wort. Ich liebe jeden Morgen. Und habe ja noch Zeit. Verlieben geht in jedem Alter. Hoffe ich. Heutzutage kann man mit 80 noch ein Paar werden,” meint die Seniorin.

Simones Ehemann Johannes starb im Alter von 108 Jahren und die Schauspielerin glaubt, dass er so lange gelebt hat, weil er eine Leidenschaft für seinen Job hatte und bis zum Ende arbeitete.

Wird geladen...

Werbung

Nach dem Tod ihres Mannes beschloss Simone, wieder als Schauspielerin zu arbeiten. “Als alter Mensch darf man sich nicht entmündigen lassen,” glaubt die Schauspielerin

Fast zehn Jahre nach seinem Tod soll die Zeit die Wunden bei seiner Witwe geheilt haben. Trotzdem kann sie sich nicht vorstellen, sich wieder zu verlieben, denn dazu muss jemand wie ihr "Jopie" kommen, und laut ihr gibt es das nun einmal nicht. 

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung