Über AM
Promis

06. Mai 2021

29 Jahre ohne Marlene Dietrich, des Glamour-Symbols: ihr Leben und ihr Tod

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

1929 feierte sie ihren großen Durchbruch in Deutschland mit den Film "Der blaue Engel". Dank diesem Film katapultierte sich Dietrich bis zum Hollywood. Dort hat sie sechs Filme unter der Regie von Josef von Sternberg gedreht, nachdem zwei Misserfolge mit den Filmen "Im Zeichen des Bösen" oder "Zeugin der Anklage" folgten. 

Es ist auch stets bekannt, dass sie sich nach dem Zweiten Weltkrieg als eine große Sängerin entpuppte, aber ihre letzten Jahre ganz isoliert in einer Pariser Wohnung verbrachte.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Doch vor einigen Jahren enthüllte die Autorin Eva Gesine Baurs in einer Biografie mehr Details über Dietrichs Leben und ihre Karriere. Die Biografie verfügt über viele verschiedene Namen aus Marlenes Leben und enthüllt Details über ihre Person. 

In der Biografie wurden auch heikle Themen beschrieben. Zwar ist es bekannt, dass alle der Schauspielerin und Sängerin zu Füße standen, doch es gab auch viele Personen die Marlene selber geliebt hatte.

Wird geladen...

Werbung

 

Laut der Biografie von Eva Gesine Baurs hatte die Glamour-Ikone viele Affären, Liebschaften und unverbindliche Beziehung mit Männer, aber auch mit Frauen.

Die Tochter der Film-Ikone, Maria Riva soll in ihrem Besitz die Tagebüchern ihrer Mutter aufbewahren. Über durchschnittlich drei Liebhaber pro Tag solle es sich in den Tagebücher handeln, was für ziemlichen Klatchfundus in der Filmgeschichte gesorgt hat.

Wird geladen...

Werbung

 

Immer wieder beschäftigt sich die Biografie mit der Frage was der eigentliche Grund für Marlenes vielfachen Beziehungen war? Billy Wilder gab seine eigene Prognose und bezeichnete Marlenes Verhalten als "die romantische Unreife einer Sechzehnjährigen" die eine "unheilbar romantische Seele hat". 

Doch die Autorin selber ist der Meinung, dass Dietrich einfach Bestätigung gesucht hatte, und zwar in menschlichen Beziehungen, einer großen Emotion wie es die Liebe nur sein kann, aber auch im Bett.

Wird geladen...

Werbung

 

Die Liste ihrer Bekanntschaften, von denen auch mehrere auch Liebschaften waren, hat kein Ende. Darunter befinden sich Namen wie Gary Cooper und Maurice Chevalier, Ernest Hemingway und Erich Maria Remarque, Alfred Polgar und Friedrich Torberg, Jean Gabin und Joseph P. Kennedy.

1923 heiratete sie  Rudolf Sieber. Den Kontakt zu ihm pflegte sie bis zu ihrem Tod, doch die Ehe wurde nie geschieden. Doch einige Details wissen viele nicht, wie zum Beispiel, dass sie während ihrer Auftritte in den 50er und 60er Jahre in Deutschland als  "Vaterlandsverräterin" bezeichnet wurde.

Wird geladen...

Werbung

In den zwei letzten Jahrzehnten ihres Lebens ging es für Dietrich auch finanziell bergab. Sie verlangte damals große Summen für Interviews, machte auch Werbung und ging auf endlose Touren von Las Vegas bis Australien.

Im Jahr 1930 schrieb der österreichische Schriftsteller Alfred Polgar eine Hommage für die Schauspielerin. Die Hommage wurde erst im Jahr 2015 veröffentlicht. Und auch wenn immer wieder neue Biografien und Details aus ihren Leben auftauchen, wird Marlene Dietrich für immer eine Mysterie bleiben.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung