MedienTV

12. Dezember 2020

Judith Rakers: Einblick in das Privatleben der Moderatorin

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Judith Rakers zählt zu den erfolgreichsten Moderatoren des deutschen Fernsehens. Ihre Karriere wirkt fast wie im Bilderbuch. Hier einmal ein Einblick in ihr Privatleben.

Die Tagesschau-Moderatorin steht mit beiden Beinen fest im Leben. Nicht nur ihre Karriere, sondern auch ihr Privatleben, sowie ihre Beziehungen stehen immer wieder im Augenmerk der Öffentlichkeit.

Werbung

Wenn man sich das Instagram-Profil von Judith Rakers anschaut, erkennt man schnell, wofür ihr Herz schlägt: Tiere und die Natur.

Obwohl sie ihrer Arbeit viel Leidenschaft entgegenbringt, ist sie mindestens genau so passioniert, wenn es um ihre Hobbys geht. Ihre Liebe zu Tieren, insbesondere Pferden, soll sich bereits in ihrer Kindheit gezeigt haben, als sie sich von ihrem gesparten Taschengeld ihr erstes eigenes Pferd kaufen konnte. Zu diesem Zeitpunkt war sie gerade mal 12 Jahre alt.

Judith Rakers, Andreas Pfaff, Gala Spa Awards 2017, Baden-Baden | Quelle: Getty Images

Werbung

Ihre Liebe zu den großen Vierbeinern konnte sie jahrelang mit ihrem Ehemann, dem Finanzexperten Andreas Pfaff, teilen. Doch 2017

scheiterte diese Ehe.

Seither scheint die Moderatorin wieder alleine fest im Sattel zu sitzen.

Auf Instagram erfreut sie ihre Follower und Fans immer wieder mit privaten Einblicken in ihren Alltag. Nicht selten beinhalten diese Bilder geflügelte oder pelzige Begleiter oder ihren wunderschönen Garten.

Judith Rakers, Semperopernball, 22. Oktober 2019, Dresden | Quelle: Getty Images

Werbung

Wie sie verriet, begann sie vor einigen Jahren, Gemüse und Obst in ihrem Garten anzubauen und scheint bis heute dabei geblieben zu sein. Bei Obst und Gemüse ist es auch gar nicht geblieben, denn mittlerweile haben auch einige Hühner Einzug in Rakers Garten erhalten.

Dadurch kann sich die Tagesschau-Moderatorin täglich über frische Eier aus eigener Haltung freuen! Wie stolz sie auf ihre gackernden Begleiter ist, zeigt sich auch an den regelmäßigen Updates, die sie postet.

Werbung

Aktuell, wo es in ihrer Region eine Stallpflicht für Geflügel gibt, hält sie ihre Follower auf dem Laufenden darüber, wie sie für ihre Hühner Abwechslung im begrenzten Gehege schafft.

Neben Pferden scheinen die Hühner eine weitere Leidenschaft der taffen Moderatorin zu sein, denn sie hat kürzlich auch die Patenschaft der Seidenhühner im Berliner Zoo übernommen und durfte einen Blick hinter die Kulissen des Hühnerhauses werfen.

Werbung

Doch es dreht sich im Privatleben von Judith Rakers nicht nur alles ums Federvieh. Auch die Früchte ihrer Arbeit teilt sie gern mit ihren Lesern. Stolz präsentiert sie ihre Ernste aus dem eigenen Garten. Von Tomaten im November, über Salat bis hin zu Spinat scheint fast alles vertreten zu sein.

Auch zwei Katzen scheinen in ihrem Leben eine große Rolle einzunehmen, denn auch von ihnen findet man regelmäßig kuschelige Schnappschüsse auf ihrem Instagram-Account.

Werbung

Dass sich der "Pferde-Virus" bis heute gehalten hat, ist auch unschwer zu erkennen. Immer wieder postet Rakers Bilder von ihren Ausritten und nimmt die Leser mit in ihre Welt.

Selbst bei der Arbeit scheint es ihr schwer zu fallen, sich nicht ihrer Liebe zu Tieren hinzugeben, wie etwa bei Dreharbeiten zu ihrer "Inselreportage" wo ein Bild mit einem der Deich-Schafe einfach sein musste!

Werbung

Im August diesen Jahres verkündete sie zudem die frohe Botschaft, dass ihr Pferd Sazou bald ein Fohlen zur Welt bringen wird. Dies wäre die Erfüllung eines Wunsches, den sie schon lange Zeit auf ihrer "Bucket-List" hatte, verrät sie.

Werbung

Auch ihre Familie scheint ihr sehr am Herzen zu liegen. Im Mai postete sie ein Bild zum Vatertag und schrieb dazu:

"Ein Hoch auf die beiden tollsten Väter in meinem Leben... #vatertag #😉"

Auf dem ersten Bild waren Rakers und ihr Vater zu sehen, und auf dem zweiten Bild, wie könnte es auch anders sein, ihr Hahn, der Vater ihrer Küken. Tja, die Tierliebe ist eben tief verwurzelt!

Es scheint geradezu ein Wunder zu sein, wie die Moderatorin neben all den Projekten und all der Arbeit noch Zeit zum Entspannen findet, doch irgendwie schafft sie es, alleine und äußerst erfolgreich, alles unter einen Hut zu bekommen und findet dabei noch die Zeit, durchzuatmen und die Natur und ihre kostbaren Geschöpfe zu genießen. Hut ab vor solch einer Power-Frau!

Werbung