Über AM
MedienTV

05. Juli 2019

Shemar Moores Pläne nach Criminal Minds

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Jahrelang begeisterte er als Derek Morgan Fans der Serie Criminal Minds. Doch nach 11 Staffeln war Schluss für den Schauspieler. Doch was hat er seither getrieben? Das erfährst du hier.

Nachdem sein Charakter Derek Morgan entführt, gefoltert und fast getötet wurde, entschied er sich, sich vom BAU zurückzuziehen, um Zeit mit seiner Frau Savannah (Rochelle Aytes) und seinem Sohn Hank zu verbringen. Mit einiger Zeit zwischen der Ankündigung, dass Moore, der seit dem Piloten in Criminal Minds zu sehen ist, weiterzieht, hat E! Online mit dem Schauspieler telefoniert, um darüber zu sprechen, warum er seine Entscheidung getroffen hat, wie das Filmen seiner letzten Episode war und was er als nächstes zu tun plant. 

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Dort verriet er, dass er vor allem in der letzten Episode alles gegeben und den Fans "sein Herz" gegeben hat. Er war mehr als Stolz auf die Arbeit, die er geleistet hat. Doch er gab Fans auch damals schon Hoffnung:

"Was ich gesagt habe, wohin ich auch gehe, jedes Interview, das ich mache, müssen meine Fans, Homies und kleinen Mädchen wissen, dass es kein Abschied ist. Derek ist nicht gestorben. Die Türen des Aufzugs schlossen sich. Und ja, ich möchte sehen, was es sonst noch für mich gibt und wozu ich in meiner Karriere und auch in meinem Privatleben fähig bin. Ich suche das Gleichgewicht. Ich möchte mich verlieben, heiraten, Kinder bekommen, reisen. Ich will mehr mit meinen Hunden spazieren gehen. Nur etwas Gleichgewicht herstellen. Diese Aufzugstüren schlossen sich und ich habe kein Problem, denn CBS und vor allem meine Fans und meine Familie bei Criminal Minds waren so gut zu mir, dass ich nicht dagegen bin, dass sich diese Türen wieder öffnen. Nun, es mag nicht dauerhaft sein, und es kann auch nicht für eine ganze Staffel sein, aber wenn es eine Gelegenheit gibt, zurückzukehren und zu tanzen und zu spielen, wäre ich nicht dagegen."

Wird geladen...

Werbung

Das Leben danach

Wird geladen...

Werbung

Und nach seinen 252 Episoden, die er Criminal Minds gegeben hat, hat er tatsächlich weitergemacht - ziemlich erfolgreich sogar. Er war seither in mehrerern Serien und Filmen zu sehen. So begeisterte er beispielsweise in der Serie "S.W.A.T." auch längerfristig und konnte sich dort sogar die Hauptrolle sichern. 

2017 hatte er zwar einen Gastauftritt in Criminal Minds, ein dauerhaftes Comeback folgte jedoch nicht. In den Schlagzeilen steht er aktuell dennoch immer mal wieder - allerdings weniger wegen seiner Rollen, sondern vielmehr wegen seines Liebeslebens und auch noch nicht vor allzu langer Zeit aufgrund des Todes seines Freundes Kristoff St. John.

"Es ist okay, dass du schwul bist."

Wird geladen...

Werbung

Dieser Post eines Internet-Nutzers hat erst kürzlich für einen Sturm gesorgt. Denn der Schauspieler hatte es sich nicht nehmen lassen, persönlich auf die Gerüchte rund um sene sexuelle Orientierung zu antworten.

Wird geladen...

Werbung

"Ich denke nur, dass das alles dumm ist. Wenn du schwul bist, bist du schwul. Ich bin es nicht, und ich weiß das, und ich fühle mich sehr wohl dabei, wer ich bin und ich liebe Frauen", sagte er. "Ich bin mit vielen von ihnen ausgegangen. Wenn du denkst, dass ich schwul bin, schick deine Freundin für das Wochenende zu mir nach Hause und schau, was passiert. Wirklich. Du kannst das arrogant nennen, wenn du willst. Ich nenne es einfach selbstbewusst. Du kannst mich nennen, wie du willst, aber du kennst mich nicht."

Zu seinen Liebschaften gehörten in der Vergangenheit auch bereits Berühmtheiten wie Halle Berry und die Sängerin Toni Braxton. 

Wird geladen...

Werbung

Interessante Fakten über Shemar Moore

  • Er ist mit Steve Harvey befreundet
  • Er hat zwei Hunde, die die Namen Shug und Moe tragen
  • Er wollte professioneller Baseball-Spieler werden, doch eine Verletzung brachte ihn dazu, es mit der Schauspielerei zu versuchen.
  • Seine Mutter ist weiß und sein Vater ist Afroamerikaner.
  • Seine Mutter, eine Mathematiklehrerin, brachte die Familie für etwa 3 Jahre nach Dänemark, als Shemar 6 Monate alt war. Danach lebten sie in Bahrain, bis Shemar etwa 6 Jahre alt war, wo er eine britische Privatschule besuchte.
Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung